Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Fachbuch beschreibt, wie Institutionen und Personen Kompetenzen systematisch identifizieren, nutzen, entwickeln und absichern können. Zahlreiche Beispiele aus Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen, Bildungseinrichtungen und Verbänden zeigen praxiserprobte Lösungen und Werkzeuge. Die dritte Auflage des klar strukturierten Leitfadens enthält neben vielen nützlichen Tipps und einem hilfreichen Glossar eine Vielzahl aktueller Praxisbeispiele, zudem gehen die Autoren insbesondere auf Veränderungen des Kompetenzmanagements durch die Digitalisierung und den demografischen Wandel sowie auf die Entwicklung agiler Organisationen ein.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Erfolgreich durch Kompetenzmanagement

Zusammenfassung
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Kompetenzen Grundlage für Agilität und Handlungsfähigkeit von Personen und Institutionen sind. Es wird auf Aufgaben und Ziele des Kompetenzmanagements im digitalen Wandel eingegangen. Mit einem Selbsttest können Sie Ihr Kompetenzmanagement beurteilen. Ein Praxisbeispiel zeigt, wie die ZF Friedrichshafen AG ihr Skill- und Kompetenzmanagement gestaltet.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Kapitel 2. Was ist Kompetenz?

Zusammenfassung
Das Kapitel definiert und diskutiert den Kompetenzbegriff und zeigt Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen zu anderen Begrifflichkeiten wie Wissen und Bildung auf. Es wird beschrieben, wie Kompetenzen entstehen und welche Rahmenbedingungen die Kompetenzentwicklung unterstützen und fördern. Es wird anschließend aufgezeigt, wie Kompetenzen identifiziert, beschrieben sowie sinnvoll strukturiert und zu Kompetenzprofilen geordnet werden können. Kriterien für die Beurteilung und Bewertung sowie Verfahren für die Validierung und Anerkennung von Kompetenzen bilden einen weiteren Fokus in diesem Kapitel. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis illustrieren die einzelnen Themenbereiche und erleichtern den Transfer in die eigene Praxis.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Kapitel 3. Praxiserprobte Lösungen für Kompetenzprobleme

Zusammenfassung
In diesem Kapitel zeigen wir praxiserprobte Lösungen für typische Kompetenzprobleme. Lesen Sie, wie zum Beispiel die Entwicklung einer Kompetenzstrategie, die Identifikation und Vernetzung wichtiger Experten, die kompetenzbasierte Besetzung von Teams, die Weitergabe von Kompetenzen über Generationen, die kompetenzbasierte Vergütung oder auch die individuelle Neuorientierung mit den geeigneten Instrumenten des Kompetenzmanagements effektiv bewältigt werden können.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Kapitel 4. Wirksame Werkzeuge des Kompetenzmanagements

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden praxiserprobte Instrumente des Kompetenzmanagements mit Anwendungsbeispielen vorgestellt. Sie lernen u. a. Kompetenzportfolio und Kompetenzpass, Kompetenzlandkarten, Kompetenzrad und -matrix sowie digitale „Badges“ als Kompetenzabzeichen kennen.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Kapitel 5. Kompetenzmanagement implementieren

Zusammenfassung
Im Kapitel erfahren Sie, wie ein Kompetenzmanagementprojekt geplant und erfolgreich umgesetzt werden kann und welche Faktoren dabei unbedingt zu beachten sind. Beschrieben und diskutiert werden Möglichkeiten der Partizipation der Beteiligten, rechtliche Grundlagen und Fragen zum Datenschutz, die Wahl eines passenden Kompetenzmodells und die Erarbeitung eines überschaubaren Kompetenzkatalogs, an dem sich Mitarbeitende aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern und Hierarchiestufen orientieren können. Anforderungen an unterstützende Software- oder Web-Lösungen und mögliche Kopplungspunkte zur Verankerung von Kompetenzmanagement in der Organisation beschließen das Kapitel.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Kapitel 6. Kompetenzmanagement im digitalen Zeitalter

Zusammenfassung
In diesem Kapitel geben wir einen Überblick, warum der schnelle und gezielte Fähigkeitsaufbau digitaler Kompetenzen entscheidend für den Aufbau von Wettbewerbsfähigkeit ist. Erläutert wird, wie digital erfolgreiche Unternehmen Technologien dafür nutzen, innovative Fähigkeiten aufzubauen, und welche Veränderungen das im Speziellen auch für das Kompetenzmanagement in digitalen Zeiten bedeutet.
Klaus North, Kai Reinhardt, Barbara Sieber-Suter

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise