Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Probabilistisch gesehen werden Unternehmen Change Management erfolgreich betreiben müssen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Dominic Bannholzer stellt in seiner Untersuchung – auch basierend auf der breit geführten wissenschaftlichen Diskussion – fest, dass die Veränderungsprozesse oftmals zu starr gestaltet sind, Emergenz nicht (oder nur selten) zugelassen wird und kybernetische Möglichkeiten vernachlässigt werden. Ferner wird dargelegt, welche Bedeutung z.B. die Kommunikation sowie die Partizipation von Mitarbeitenden hat. Daraus abgeleitet werden Lösungen präsentiert, wie die autopoietische Fähigkeit von Unternehmen erfolgversprechender gestaltet werden kann, in dem gezielt «Leerstellen» im Veränderungsprozess implementiert werden. Konkret wird erforscht, welche Bedeutung Sinnlücken, Führungslücken, räumliche und soziale Lücken sowie Kommunikations- und Beziehungslücken für den Veränderungsprozess haben und wie damit erfolgsversprechend umzugehen ist. Dieses Buch beleuchtet Aspekte, welche in dieser Form bisher einzigartig sind und, wenn man das bisherige Forschungsfeld betrachtet, als besonders innovativ und erfolgsversprechend angesehen werden dürfen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Wissenschaftliche Diskussionen lassen erkennen, dass sich Unternehmen – um drohenden Kalamitäten zu entkommen – inkrementell und agil der Umwelt anpassen, das heisst, Change Management implementieren und erfolgreich betreiben müssen. Die daraus abzuleitende Importanz wird, was Beobachtungen zeigen, von vielen Unternehmensführern erkannt, so dass ‒ daraus abgeleitet ‒ responsive Veränderungsbemühungen initiiert werden. Auch wenn die Bestrebungen zahlreicher Unternehmen, holistisch zu denken, sich agile und auf den Markt zugeschnittene Prozessstrukturen aufzuerlegen, vorhanden sind, ist in der Praxis beobachtbar, dass eine Vielzahl der Veränderungsbemühungen die gewünschte Wirkung verfehlt. Der Leser darf nachfolgend neue, innovative Erkenntnisse erwarten, die in der täglichen Veränderungsarbeit unterstützen und dazu beitragen, dass Change Management erfolgversprechender durchgeführt werden kann.
Dominic Bannholzer

Kapitel 2. Problemstellung

Zusammenfassung
Wie im vorherigen Kapitel bereits expliziert, erfüllen aus Sicht der Praxis viele Veränderungsvorhaben nicht die an sie gestellten Erwartungen. Dies wird die Verantwortlichen verunsichern, da probabilistisch gesehen Change Management für zahlreiche Unternehmen die Conditio sine qua non sein wird, um das Überleben der Organisation nachhaltig sicherstellen zu können. Die Problemstellung und damit der Anlass für die vorliegende Dissertation basieren de facto auf der Beobachtung, dass eine Vielzahl von Unternehmen, um nachhaltig erfolgreich zu sein, Change Management noch gezielter/erfolgreicher betreiben müssen, mit dem sie bis jetzt oftmals gescheitert sind.
Dominic Bannholzer

Kapitel 3. Erkenntnisinteresse/Ziel der Arbeit

Zusammenfassung
Das Erkenntnisinteresse und die Zielsetzung der vorliegenden Doktorarbeit bestehen darin, das Thema der im vorherigen Kapitel genannten Lücken zu untersuchen. Dabei wird nach Erkenntnissen geforscht, die aufzeigen, wann und durch Einbezug welcher Faktoren Leerstellen den Veränderungsprozess in Bautechnologieunternehmen erfolgversprechend beeinflussen.
Dominic Bannholzer

Kapitel 4. Stand der Forschung

Zusammenfassung
Abgeleitet aus dem vorherigen vierten Kapitel Erkenntnisinteresse/Ziel der Arbeit, werden in den nachfolgenden Unterkapiteln die für die Zielsetzung der Abhandlung relevanten Theorien erläutert.
Dominic Bannholzer

Kapitel 5. Forschungsfrage

Zusammenfassung
Aus den Kapiteln Erkenntnisinteresse/Ziel der Arbeit sowie dem vorgenannten Stand der Forschung wird ersichtlich, dass sich die vorliegende Dissertation mit dem Gegenstand von Lücken im Change Management beschäftigt. Genauer formuliert soll nach Faktoren geforscht werden, durch deren Berücksichtigung in Lücken Veränderungsvorhaben Erfolg versprechend realisiert werden können. Die Theorie basierende, empirigeleitete Fragestellung wird in diesem Kapitel erläutert.
Dominic Bannholzer

Kapitel 6. Methodisches Vorgehen

Zusammenfassung
Im Sinne des Forschungsdesigns wird aufgezeigt, welche Forschungsmethoden zur Verfügung stehen, welche Methodik sich als geeignet erwiesen hat, wie die Datenerhebung erfolgt ist und wie das Datenmaterial ausgewertet wurde.
Dominic Bannholzer

Kapitel 7. Ergebnisse

Zusammenfassung
Nachfolgend werden die aus der Fragestellung abgeleiteten Ergebnisse zu den einzelnen Lücken festgehalten. Am Ende dieses Kapitels folgen Deskriptionen, die einen holistischen, informativen Charakter in Bezug auf den Forschungsgegenstand aufweisen.
Dominic Bannholzer

Kapitel 8. Diskussion und Interpretation der Ergebnisse

Zusammenfassung
Im Folgenden werden, Bezug nehmend auf die Forschungsfrage, die diskussionsgeleiteten Ergebnisse präsentiert. Diese zeigen auf, welche Faktoren in den entsprechenden Lückenformen zu behandeln sind, um die Unternehmensentwicklung positiv zu beeinflussen. Dabei werden die Erkenntnisse aus den Experteninterviews sowie aus dem Stand der Forschung zusammengeführt und diskutiert.
Dominic Bannholzer

Kapitel 9. Zusammenfassung

Zusammenfassung
Es folgt eine kurze Zusammenfassung der Dissertation.
Dominic Bannholzer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise