Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Motorenprüfstand

verfasst von: Dr. Dirk Goßlau

Erschienen in: Fahrzeugmesstechnik

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusamennfassung

Je nach verwendeter Belastungseinrichtung (Bremse) kann in Motorenprüfstände für stationäre oder transiente Messungen unterschieden werden. Dabei versteht man unter stationären Messungen diskrete Betriebspunkte des Motors, die nacheinander angefahren und bis zum Stationärwerden aller Temperaturen, Drücke usw. gehalten werden. Haben sich stationäre Verhältnisse eingestellt, wird der sog. Kennfeldpunkt gemessen. Transiente Messungen umfassen z. B. das Fahren diverser Zyklen, z. B. NEFZ , WLTC , Kundenverbrauchszyklen , Rennstreckensimulationen usw.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Zimmermann, W., Schmidgall, R.; Bussysteme in der Fahrzeugtechnik; Springer Vieweg; Wiesbaden; 2014 CrossRef Zimmermann, W., Schmidgall, R.; Bussysteme in der Fahrzeugtechnik; Springer Vieweg; Wiesbaden; 2014 CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Paulweber, M., Lebert, K.; Mess- und Prüfstandstechnik; Springer Vieweg; 2014 Paulweber, M., Lebert, K.; Mess- und Prüfstandstechnik; Springer Vieweg; 2014
3.
Metadaten
Titel
Motorenprüfstand
verfasst von
Dr. Dirk Goßlau
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-28479-4_15

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner