Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Neoklassische Kapitalmarktmodelle in der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Die Verfahren der Unternehmensbewertung wurden ursprünglich für Industrieunternehmen entwickelt. Sollen die in Theorie und Praxis der Unternehmensbewertung etablierten kapitalwertorientierten Verfahren bei der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten Anwendung finden, müssen die auf Sachleistungsunternehmen ausgelegten Konzepte auf Finanzdienstleister übertragen werden. Dabei sind die besonderen Charakteristika des Geschäftsmodells der Kreditinstitute zu beachten. In diesem Buch wird die Eignung der Modigliani/Miller-Theoreme und des Capital Asset Pricing Model zur Abbildung von Risiken im Rahmen der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten analysiert. Dabei stehen die Kapitalstruktur- und Zinsrisiken der Kreditinstitute im Mittelpunkt der Betrachtung.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Problemstellung
Zusammenfassung
Die Verfahren der Unternehmensbewertung wurden ursprünglich für Industrieunternehmen entwickelt. Sollen die in Theorie und Praxis der Unternehmensbewertung etablierten kapitalwertorientierten Verfahren bei der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten Anwendung finden, müssen die auf Sachleistungsunternehmen ausgelegten Konzepte auf Finanzdienstleister übertragen werden. Die Problemstellung führt in die Schwierigkeiten ein, welche sich bei der Übertragung der Konzepte auf die Unternehmensbewertung von Kreditinstituten ergeben und stellt Leitfragen auf, welche im Rahmen der folgenden Analyse beantwortet werden.
Sabine Hölscher
Kapitel 2. Einführung in die Besonderheiten der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten
Zusammenfassung
Kapitel 2 legt die Grundlage für die folgenden Analysen und behandelt die Anwendung der kapitalwertorientierten Verfahren der Unternehmensbewertung auf Kreditinstitute. Dabei werden zunächst Kreditinstitute als Objekt der Unternehmensbewertung vorgestellt und deren Geschäftsmodell in den vollkommenen Kapitalmarkt eingeordnet. Anschließend wird ein geeignetes Bewertungsverfahren für Kreditinstitute hergeleitet und die Anwendung kapitalwertorientierter Verfahren auf Kreditinstitute konkretisiert.
Sabine Hölscher
Kapitel 3. Kapitalstrukturrisiken im Diskontierungszinssatz des Bewertungskalküls
Zusammenfassung
Im Rahmen der Unternehmensbewertung von Industrieunternehmen zählt die Anwendung der Modigliani/Miller-Theoreme zum „state of the art“. Ist hingegen ein Kreditinstitut Objekt der Unternehmensbewertung, wird auf die Anwendung der Modigliani/Miller-Theoreme stets verzichtet. Basierend auf der beobachteten Ablehnung der Modigliani/Miller-Theoreme bei der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten ist es das Ziel des dritten Kapitels dieser Arbeit, die Gründe für den Verzicht zu identifizieren, die Konsequenzen des Vorgehens aufzuzeigen und Lösungsansätze für die Anwendung der Modigliani/Miller-Theoreme in der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten zu entwickeln.
Sabine Hölscher
Kapitel 4. Zinsrisiken im Diskontierungszinssatz des Bewertungskalküls
Zusammenfassung
Das Standard-CAPM ist ein statisches Modell, welches einen Planungshorizont der Eigenkapitalgeber von einer Periode unterstellt. Die Geschäftstätigkeit von Kreditinstituten ist allerdings in besonderem Maße auf die Übernahme von Risiken ausgelegt, welche ausschließlich bei einer Betrachtung mehrerer Perioden erklärbar sind. Dies gilt insbesondere für die Zinsrisiken. Im Rahmen des Kapitels 4 soll deshalb die Berücksichtigung von Zinsrisiken im Diskontierungszinssatz des Bewertungskalküls analysiert werden.
Sabine Hölscher
Kapitel 5. Thesenförmige Zusammenfassung
Zusammenfassung
Kapitel 5 fasst die Erkenntnisse des Buches thesenförmig zusammen. Zunächst wird auf die Besonderheiten bei der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten mit kapitalwertorientierten Verfahren eingegangen. Im Anschluss werden die Lösungsansätze zur Berücksichtigung des Kapitalstrukturrisikos im Bewertungskalkül vorgestellt. Abschließend wird zusammengefasst, unter Anwendung welcher Modelle die Abbildung von Zinsrisiken im Diskontierungszinssatz des Bewertungskalküls möglich ist.
Sabine Hölscher
Backmatter
Metadaten
Titel
Neoklassische Kapitalmarktmodelle in der Unternehmensbewertung von Kreditinstituten
verfasst von
Sabine Hölscher
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37828-8
Print ISBN
978-3-658-37827-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37828-8

Premium Partner