Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Regina Gattringer analysiert in ihrer Studie die Planung und Umsetzung von Open Foresight-Prozessen, bei denen verschiedene Unternehmen gemeinsam Zukunftsszenarien und innovative bzw. disruptive Ideen kreieren. Sie geht den Fragen nach, welche Prozessphasen und Aktivitäten zu berücksichtigen und welche Schlüsselfaktoren in den einzelnen Phasen von Relevanz sind. Die Fragestellungen werden einerseits theoretisch beleuchtet und andererseits mittels einer Action Research Studie in der Praxis analysiert. Gemeinsam mit sechs Unternehmen in den Bereichen Industrie und Dienstleistung wird ein Open Foresight-Prozess zum Thema „Human-Machine-Interface and Machine-to-Machine-Communication as enablers for new business“ umgesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Ausgangssituation und Problemstellung

Immer mehr Unternehmen und Branchen sind mit intensiverem Wettbewerb, dynamischen und komplexen Umwelten oder auch disruptiven Veränderungen konfrontiert. Besonders die westliche Wirtschaft konnte in den vergangenen Jahren immer weniger von signifikantem Wachstum profitieren und verschiedene Indikatoren weisen darauf hin, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzen wird (Ringland, 2010, 1493; Weber et al., 2012, 153). Zudem führen technologische Entwicklungen und verkürzte Innovationszyklen, die fortschreitende Globalisierung, laufende Veränderungen der Kundenbedürfnisse und sozialer Wandel dazu, dass Erfahrungen aus der Vergangenheit an Bedeutung verlieren und Vorhersage- und Planungszeiträume schrumpfen (Bruder, 2013, 235; Vecchiato, 2015, 27).
Regina Gattringer

Chapter 2. Forschungsziele und wissenschaftlicher Neuwert

Ähnlich dem Open Innovation Ansatz (Chesbrough, 2003) hat sich in den letzten Jahren auch im Bereich Foresight die Idee der Öffnung der Unternehmensgrenzen verstärkt etabliert. Ziel dieses Open Foresight-Konzeptes ist es, dass die Analyse und Auseinandersetzung mit möglichen zukünftigen Entwicklungen gemeinsam mit anderen Unternehmen bzw. Stakeholdern erfolgt. Zukunftswissen wird gemeinsam entwickelt und anschließend unternehmensindividuell genutzt (Burmeister und Schulz-Montag, 2009, 291; Daheim und Uerz, 2006, 13).
Regina Gattringer

Chapter 3. Thema im Überblick

Ausgehend von der Zielsetzung, der Identifikation von Schlüsselaktivitäten und -faktoren bei der Planung und Umsetzung von Open Foresight-Prozessen, gliedert sich diese Monographie wie folgt.
Regina Gattringer

Chapter 4. Methodisches Vorgehen

In diesem Kapitel wird das methodische Vorgehen zur Erreichung der definierten Forschungsziele dargelegt.
Regina Gattringer

Chapter 5. Theoretische Grundlagen

Im folgenden Kapitel wird ein Überblick über die Erkenntnisse in Bezug auf Foresight, Open Foresight, Open Innovation und möglicher Schlüsselaktivitäten und -faktoren bei der Planung und Umsetzung von Foresight-Prozessen und Open Innovation- Prozessen gegeben.
Regina Gattringer

Chapter 6. Qualitative Befragung von Foresight-ExpertInnen und Planung des Open Foresight-Prozesses

Basierend auf den Erkenntnissen aus der Literaturrecherche und den definierten Schlüsselaktivitäten und -faktoren in Foresight-Prozessen und Open Innovation Prozessen (eine diesbezügliche Zusammenfassung findet sich in den Kapiteln 5.4.3.6. und 5.5.3.3.) war die Zielsetzung, Schlussfolgerungen für die Planung des Open Foresight- Prozesses abzuleiten. Dazu wurden die bisherigen Erkenntnisse zunächst mit ausgewählten Foresight-ExpertInnen diskutiert (Kapitel 6.1.). In weiterer Folge wurden alle bisherigen Ergebnisse zusammengefasst und systematisch dargelegt (Kapitel 6.2.).
Regina Gattringer

Chapter 7. Action Research Studie: Umsetzung des Open Foresight- Prozesses

In diesem Kapitel wird die Action Research Studie und damit die Umsetzung des Open Foresight-Prozesses erörtert.
Regina Gattringer

Chapter 8. Evaluierung, Diskussion und Darlegung des neu entwickelten Open Foresight-Prozessmodells

Im Kapitel 8 steht die zusammenfassende Betrachtung des Open Foresight- Prozesses im Mittelpunkt. Dazu werden zunächst die Ergebnisse der Evaluierung des Open Foresight-Prozesses mit dem gesamten Open Foresight-Team dargestellt (Kapitel 8.1.).
Regina Gattringer

Chapter 9. Resümee und Ausblick

Immer mehr Unternehmen und Branchen sind mit intensiverem Wettbewerb, dynamischen und komplexen Umwelten oder auch disruptiven Veränderungen konfrontiert (Ringland, 2010, 1493; Weber et al., 2012, 153). Zudem führen technologische Entwicklungen und verkürzte Innovationszyklen, die fortschreitende Globalisierung, laufende Veränderungen der Kundenbedürfnisse und sozialer Wandel dazu, dass Erfahrungen aus der Vergangenheit an Bedeutung verlieren und Vorhersage- und Planungszeiträume schrumpfen (Bruder, 2013, 235; Vecchiato, 2015, 27). Unter diesen Bedingungen verstärkt sich für viele Unternehmen der Druck neue Chancen und technologische Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen, um neue Märkte zu kreieren und auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben (Huang et al., 2012, 527).
Regina Gattringer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise