Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die IHK-Prüfung der Bilanzbuchhalter zählt zu den anspruchvollsten Prüfungen, die von der IHK abgenommen werden. Strenge Zugangsvoraussetzungen wie einen kaufmännischen Abschluss und mehrere Jahre Berufserfahrung im Bereich Controlling/Rechnungswesen lassen erwarten, dass dem Prüfungserfolg bei guter und systematischer Vorbereitung nichts im Wege steht. Dennoch kommt es zu außeror­ dentlich hohen Durchfallquoten in dieser Prüfung. Die Ursache liegt zum einen an den hohen fachtheoretischen Anforderungen in den insgesamt sieben Prüfungsgebieten, die für die Berufsbezeichnung "Bilanz­ buchhalter IHK" und dem sich damit herausbildenden Qualifikationsbild angemessen sind. Zum andern ist eine wesentliche Ursache für das Scheitern in dieser Prüfung in der Formulierung der Prüfungsfragen zu sehen, denn auch bei gutem Fachwissen und guter geistiger Leistungsfähigkeit fehlt oft die Vorbereitung auf die besondere Art der Prüfungsaufgaben und ein Blick für die Fallen und Stolpersteine, die Ihnen in der Prüfung begegnen können. Das größte Problem bei der Vorbereitung auf die Prü­ fung ist jedoch, den umfangreichen Lernstoff auf das einzugrenzen, was wirklich gefragt werden kann. Das vorliegende Buch gibt Ihnen einen Leitfaden für Ihre Prüfungsvorbereitung an die Hand. Es enthält die wichtigsten Lerninhalte zu den sieben Prüfungsgebieten sowie Musteraufgaben im Stil der Originalprüfungen mit kommentierten Lösungen und weiterführenden Recherche-Empfehlungen, anhand derer Sie den Lernstoff ver­ tiefen können. Sie finden Lernstrategien und Literaturhinweise in den Übersichts­ kapiteln zu jedem der sieben Prüfungsgebiete, die Ihnen eine optimale Vorberei­ tung auf die Prüfung ermöglichen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Die Prüfung der Bilanzbuchhalter besteht aus sieben schriftlichen Prüfungen, die binnen neun Tagen abgelegt werden können, und einer mündlichen Prüfung. Hinzu kommen mündliche Ergänzungsprüfungen in den Prüfungsgebieten, in denen Sie schriftlich weniger als 50 Prozent der Punkte erreicht haben.
Manfred Wünsche

A. Volks- und Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Zusammenfassung
Die Prüfung zum Bilanzbuchhalter beginnt mit der 90-minütigen Prüfung Ihrer volks- und betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse. Diese Prüfung umfasst in der Regel sechs Aufgaben mit einer recht unterschiedlichen Zahl von Unteraufgaben. Zum überwiegenden Teil handelt es sich dabei um „Nennen Sie!“-Aufgaben, d. h. es werden Begriffe abgefragt, und je nach Schwierigkeit des gesuchten Begriffs gibt es ein bis zwei Punkte für die richtige Antwort. Weitere Aufgaben betreffen die grafische Darstellung von Sachzusammenhängen. Ein Teil der Aufgaben verlangt von Ihnen die Erläuterung eines Sachverhaltes bzw. die kritische Stellungnahme zu einer wirtschaftspolitischen These.
Manfred Wünsche

B. Recht

Zusammenfassung
Die Prüfung Recht findet am ersten Tag als zweite Prüfung statt. Sie dauert 90 Minuten und umfasst i. d. R. vier Aufgaben mit durchschnittlich 25 Punkten. Jede Aufgabe besteht aus einem Sachverhalt, zu dem vier bis sechs Fragen gestellt werden, die sich hauptsächlich auf Ihre Kenntnis des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beziehen. Es wird von Ihnen die genaue Angabe der anzuwendenden Rechtsnormen mit einer kurzen Begründung erwartet. Punkte gibt es für die richtigen Paragrafen und die passende Begründung. Eventuallösungen, Gutachterstil oder Urteilsstil sind nicht verlangt.
Manfred Wünsche

C. EDV, Informations- und Kommunikationstechniken

Zusammenfassung
Die EDV-Prüfung gehört zum fachübergreifenden Teil und dauert neunzig Minuten. Es werden ca. acht Aufgaben gestellt, dies bedeutet, dass Sie pro Aufgabe im Schnitt etwas mehr als zehn Minuten Zeit haben. Der inhaltliche Schwerpunkt der EDV-Fragen liegt darauf zu prüfen, ob Sie ein grundlegendes, allgemeines, praxisbezogenes Begriffswissen im Bereich EDV haben, es werden keine IT-Spezialkenntnisse von Ihnen verlangt; solche Kenntnisse können bei der Lösung der Aufgaben sogar eher hinderlich sein.
Manfred Wünsche

D. Buchführung und Buchhaltungsorganisation, Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse

Zusammenfassung
Die Buchhaltungsprüfung dauert fünf Stunden und umfasst vier bis fünf fallgebundene Aufgaben, gelegentlich eine nicht-fallgebundene Aufgabe und zum Schluss eine Aufgabe zur Jahresabschlussanalyse. Rechnen Sie für die Aufgabe zur Jahresabschlussanalyse ein Fünftel der Prüfungszeit. Die Punktezahl für die Bilanzbuchhaltungsaufgaben liegt meist zwischen 10 und 20 Punkten. Bei 100 Punkten in 300 Minuten haben Sie im Durchschnitt pro Punkt drei Minuten Bearbeitungszeit.
Manfred Wünsche

E. Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre

Zusammenfassung
Die Prüfung Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre findet als fünfte Prüfung mit einem Abstand von sechs Tagen zur Bilanzbuchhaltungsprüfung statt. Sie besteht meist aus fünf bis sechs Aufgaben und dauert 180 Minuten. Die Prüfungsaufgaben beziehen sich ausschließlich auf praxisbezogene betriebliche Sachverhalte. Geprüft wird Ihre Fähigkeit im Verständnis und der Interpretation der Steuergesetze und der zugehörigen Steuerrichtlinien, die Sie in der Prüfung benutzen dürfen.
Manfred Wünsche

F. Kosten- und Leistungsrechnung

Zusammenfassung
Die Prüfung Kosten- und Leistungsrechnung findet am letzten Tag unmittelbar vor der Prüfung Finanzwirtschaft der Unternehmung und Planungsrechnung (siehe Teil G) statt. Sie dauert 120 Minuten und umfasst fünf bis sieben Aufgaben für die es i. d. R. 15 bis 20 Punkte gibt. Es gibt kurze Aufgaben mit weniger als 10 Punkten, die Fragen zum grundlegenden Begriffsapparat der Kostenrechnung stellen, aber auch sehr umfangreiche Berechnungen zu den einzelnen Verfahren der Kostenrechnung mit bis zu 26 Punkten für die Sie gut ein Viertel der gesamten Prüfungsdauer, d. h. etwa eine halbe Stunde an Zeit zur Verfügung haben.
Manfred Wünsche

G. Finanzwirtschaft der Unternehmung und Planungsrechnung

Zusammenfassung
Die Prüfung „Finanzwirtschaft der Unternehmung und Planungsrechnung“ findet zum Schluss des schriftlichen Teils der gesamten Bilanzbuchhalterprüfung und am gleichen Tag wie die Prüfung in Kosten- und Leistungsrechnung statt. Sie dauert 90 Minuten und umfasst vier bis sechs Aufgaben, die sich in drei Themengebiete einteilen lassen: Investitionsrechnung, Finanzierung und Finanzplanung. Die einzelnen Aufgaben sind gut auf die drei Themengebiete eingegrenzt, d. h. es gibt nur selten Kombinationen von mehreren Themen in einer Aufgabe. Der Schwerpunkt mit der überwiegenden Anzahl an Aufgaben erwartet Sie im Bereich Finanzierung.
Manfred Wünsche

Backmatter

Weitere Informationen