Skip to main content
main-content

25.07.2013 | Elektromobilität | Video

Teleoperiertes Autofahren

Das teleoperierte Fahren ist Autofahren mit einer Art Fernbedienung. Dabei sitzt ein sogenannter Operator vor einem Fahrsimulator mit Lenkrad, Schalttafel und Pedalen und vor drei riesigen Monitoren und steuert über Funk ein Auto ohne Fahrer durch den Straßenverkehr. Dass dies bereits heute erfolgreich möglich ist, zeigte eine Fahrpräsentation gestern auf dem Campus der Technischen Universität München. An einem Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität, welches im Rahmen des Projekts Viso.M entstand, demonstrierten die Forscher die Technik.

Andreas Burkert