Skip to main content
main-content

25.07.2013 | Elektromobilität | Video

Teleoperiertes Autofahren

Das teleoperierte Fahren ist Autofahren mit einer Art Fernbedienung. Dabei sitzt ein sogenannter Operator vor einem Fahrsimulator mit Lenkrad, Schalttafel und Pedalen und vor drei riesigen Monitoren und steuert über Funk ein Auto ohne Fahrer durch den Straßenverkehr. Dass dies bereits heute erfolgreich möglich ist, zeigte eine Fahrpräsentation gestern auf dem Campus der Technischen Universität München. An einem Leichtfahrzeugkonzept für urbane Elektromobilität, welches im Rahmen des Projekts Viso.M entstand, demonstrierten die Forscher die Technik.

Andreas Burkert

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr