Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Managementfehler haben mitunter weitreichende Konsequenzen für viele Menschen, die davon unmittelbar oder indirekt betroffen sind.

Fast jeder kennt Fälle in seinem Umfeld oder glaubt Betroffener von Managementfehlern zu sein.

Wenn Sie wissen möchten, wie Managementfehler entstehen und wodurch sie sich ein Stück weit eindämmen lassen, ist dieses Buch genau richtig für Sie, denn hier werden beispielsweise die folgenden Fragen beantwortet:

Wie wird man (Spitzen-)Manager*in?An welchen Eigenschaften scheitern Manager*innen? Warum treffen Manager*innen Fehlentscheidungen?Wie täuschen Manager*innen sich und andere?Warum werden sie nicht frühzeitig gestoppt?

Anhand von interessanten Informationen und Stories erhalten Sie einen Einblick in konkrete und bekannte Fälle von Missmanagement. Aufgrund der augenöffnenden Analyse, die auf psychologischen Erkenntnissen basiert, können Sie wertvolle Schlussfolgerungen ziehen.

Zielgruppen:

Berufstätige und alle, die sich ein gutes Management wünschen, sowie diejenigen, die Führungskräfte, Manager und Managerinnen, einstellen, sie führen oder mit ihnen zusammenarbeiten.

Zum Autor:

Prof. Dr. phil. habil. Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück. Er ist Autor zahlreicher Bücher. Seine Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. 2016 „Professor des Jahres“ (UnicumBeruf) oder 2019 Wahl unter die „40 führenden Köpfe des Personalwesens“ (Personalmagazin). Seit 1997 berät er Unternehmen und Behörden bei wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Worum geht es?

Zusammenfassung
Managementfehler treten vor allem dann für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu Tage, wenn es um Milliardenverluste geht, viele Menschen betroffen sind oder prominente Spitzenmanager ihren Hut nehmen müssen. Der Zusammenbruch von Leman Brothers, der Dieselskandal oder der Bau des Flughafens in Berlin sind hierfür eindrucksvolle Beispiele. Dabei ist dies nur die Spitze des Eisbergs. Managementfehler sind ein alltägliches Phänomen. Nicht selten sind sie das Ergebnis eines unglücklichen Zusammenspiels von Inkompetenz, Ignoranz und Selbstüberschätzung.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 2. Wie wird man (Spitzen-)Manager?

Zusammenfassung
Managementfehler sind nicht zuletzt auch Fehler der Personalauswahl. Wer wird eingestellt? Wer wird befördert? Inwieweit zählt die reale Eignung oder doch nur der schöne Schein? Seit Jahrzehnten zeigt die Forschung, wie gute Personalauswahl eigentlich aussehen sollte. Im Alltag der meisten Unternehmen wird davon kaum etwas beherzigt. Angesichts einer solchen Praxis sind Fehlplatzierungen geradezu unausweichlich.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 3. An welchen Eigenschaften scheitern Manager?

Zusammenfassung
Da insbesondere Spitzenmanager viel zu selten professionell auf ihre Eignung überprüft werden, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie Eigenschaften aufweisen, die letztlich einer guten Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben im Wege stehen.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 4. Wie führen schlechte Manager?

Zusammenfassung
Manager sind immer auch Führungskräfte, die mehr oder weniger viele Menschen direkt und indirekt führen müssen. Wer hierbei Fehler macht erzeugt Folgeprobleme, die weit über die eigenen Fehlentscheidungen hinaus Wirkung entfalten können.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 5. Warum treffen Manager Fehlentscheidungen?

Zusammenfassung
Selbst wenn Manager über günstige Eigenschaften verfügen und vor der Stellenbesetzung professionell auf ihre Eignung hin untersucht worden sind, kommt es häufig zu Fehlentscheidungen, weil die Betroffenen in ihrem Entscheidungsverhalten nicht viel anders funktionieren, als die meisten Menschen.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 6. Wie täuschen Manager sich und andere?

Zusammenfassung
Manager, die offensichtlich Fehler begehen, werden früher oder später infrage gestellt, von eigenen Mitarbeitern, Kollegen, Vorgesetzten und bisweilen auch von der eigenen Person. All dies ist Sand im Getriebe einer erfolgreichen Karriere. Wer ihn beseitigen will, muss gleichermaßen Selbstzweifel und die Zweifel der anderen an der eigenen Person bekämpfen. Wie gut, dass einem jeden von uns zahlreichen Strategien zur Verfügung stehen, um sich selbst und andere erfolgreich zu täuschen.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 7. Unter welchen Bedingungen arbeiten Manager?

Zusammenfassung
Fehlleistungen von Managern sind nicht nur Ausdruck zahlreicher Schwächen, die in der Person der Verantwortungsträger liegen. Oft sind es auch ungünstige Rahmenbedingungen, die Fehlentscheidungen fördern. Stoßen wenig befähigte Manager auf extrem ungünstige Rahmenbedingungen, so scheint ein Scheitern fast schon programmiert zu sein.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 8. Wie bilden Manager sich weiter?

Zusammenfassung
Wenn wir erkennen, dass Manager nicht immer die besten Voraussetzungen mitbringen, um ihre Arbeitsaufgaben befriedigend erfüllen zu können, so bleibt immer noch die Hoffnung, dass sie ihre Defizite im Lauf der Zeit reflektieren und ein Stück weit erfolgreich daran arbeiten. In der Realität wird diese Hoffung allzu oft enttäuscht.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 9. Warum werden sie nicht frühzeitig gestoppt?

Zusammenfassung
Eigentlich könnte alles so einfach sein: Nachdem ein Manager ohne hinreichende Eignung in seine Position gehievt wurde und hier Fehler begeht, müsste sein unmittelbares Umfeld schon nach wenigen Monaten erkennen, dass er mit seinen Aufgaben überfordert ist und könnte Gegenmaßnahmen ergreifen. Doch dies ist viel zu selten der Fall.
Uwe Peter Kanning

Kapitel 10. Was ist zu tun?

Zusammenfassung
Das Scheitern von Managern hat viele Gesichter und viele Ursachen. Trotz seiner Komplexität handelt es sich jedoch nicht um ein Naturphänomen, dass man einfach hinnehmen muss. Es ließe sich viel zum Besseren wenden, wenn man denn den Mut dazu aufbringen würde.
Uwe Peter Kanning
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise