Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Aus meiner langjährigen Arbeit mit dem Steuerrecht in Ausbildung, Praxis, Wissenschaft und Lehrtätigkeit habe ich die Erfahrungen gemacht, daß Studenten oder auch nur interessierte Laien den ersten Kontakt mit dem Steu­ errecht oft scheuen. Das mag daran liegen, daß die Materie auf Grund der Fülle der Vorschriften und Steuergesetze wie ein Dschungel erscheint, unübersichtlich, unüberschau­ bar und undurchdringlich. Dieser erste Eindruck wird dadurch bestärkt, daß es in Ermangelung eines entsprechenden Angebotes an Fachliteratur für einen »Einsteiger« kaum möglich ist, in relativ kurzer Zeit einen Überblick über das gesamte Steuerrecht zu gewinnen. Zumeist wird das Steuerrecht in mehreren Bänden einer Reihe aufbereitet oder findet sich in hochwissenschaftlichen Texten wieder. Beides bereitet dem Anfänger wenig Spaß, schreckt schon bei der ersten Berührung mit dem Steuerrecht ab und verhindert bereits in den Ansätzen eine weitere Ausein­ andersetzung mit der Materie. Dieses Buch soll dazu beitragen, die Berührungsängste zu überwinden. Es ist als reines Basisbuch gedacht, das die grundsätzlichen Leitlinien aufzei­ gen und insbesondere das System des Steuerrechts vermitteln soll. Das Buch richtet sich demzufolge an alle Einsteiger (Hochschulstudenten, Auszubildende, interessierte Laien), die den Mut aufbringen, sich mit die­ ser auf den ersten Blick unübersichtlichen und schwierigen Rechtsmaterie zu befassen. Es soll dem Einsteiger durch die vereinfachte Darstellung erste Erfolgser­ lebnisse bei der Erfassung des Stoffes verschaffen, Verständnis für die Systematik vermitteln und damit ermutigen, sich tiefergehend mit dem Steuer­ recht auseinanderzusetzen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung in das Steuerrecht

Zusammenfassung
Bevor Sie sich mit diesem Buch in die Niederungen des Steuerrechts begeben, möchte ich Sie noch auf etwas Grundsätzliches in bezug auf das Arbeiten mit diesem Buch und die angestrebte Zielsetzung hinweisen.
Volker Kreft

Allgemeines Steuerrecht

Zusammenfassung
Im Rahmen des »Allgemeinen Steuerrechtes« soll zunächst der Steuerbegriff erläutert und dem bisher unbefangenen Leser nahegebracht werden, welche Rechtsquellen es im Steuerrecht gibt, die letztlich bei jeder Rechtsanwendung bzw. Rechtsfindung zu beachten sind. Den Schwerpunkt dieses Kapitels bildet das sog. Besteuerungsverfahren, also der Weg von der Ermittlung des steuerrelevanten Sachverhaltes bis hin zur Begleichung der festgesetzten Steuerschuld.
Volker Kreft

Besonderes Steuerrecht

Ohne Zusammenfassung
Volker Kreft

Einkommensteuer

Zusammenfassung
Ihrem Wesen nach ist die Einkommensteuer eine sog. »Personensteuer«. Gegenstand der Besteuerung ist das Einkommen einer natürlichen Person. Bei der Berechnung der Einkommensteuer stehen die persönlichen Verhältnisse des Steuerpflichtigen im Vordergrund. Dieses zeigt sich besonders daran, daß persönliche Umstände, die die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Steuerpflichtigen beeinträchtigen (z.B. Familienstand, Alter, außergewöhnliche Belastungen) berücksichtigt werden.
Volker Kreft

Körperschaftsteuer

Zusammenfassung
Zu einer der im Detail am schwierigsten zu erfassenden Steuerarten zählt die Körperschaftsteuer. Systematisch wird sie direkt im Anschluß an die Einkommensteuer behandelt, da man die Körperschaftsteuer auch als Einkommensteuer der juristischen Person bezeichnen kann. Juristische Personen haben wie natürliche Personen auch eine eigene Rechtspersönlichkeit, d.h. sie können Träger von Rechten und Pflichten sein. Dieser Umstand rechtfertigt es, sie einer eigenen Steuer, nämlich der Körperschaftsteuer, zu unterwerfen.
Volker Kreft

Umsatzsteuer

Zusammenfassung
In den Kreis der wichtigsten Steuerarten gehört auch die Umsatzsteuer. Neben der besonderen Relevanz für die Ausbildung (umsatzsteuerrechtliche Probleme sind häufig Gegenstand von steuerrechtlichen Klausuren und Hausarbeiten) besteht die besondere Bedeutung der Umsatzsteuer in der Funktion als einer der größten Einnahmequellen des Staates. Mehr als 1/4 des Gesamtsteueraufkommens entfallt auf die Umsatzsteuer. In 1992 betrug das Umsatzsteueraufkommen DM 198 Mrd. Dieses Umsatzsteueraufkommen steht Bund und Ländern gemeinsam zu (Art. 106 Abs. 3 GG). Deshalb ist die Umsatzsteuer eine sog. »Gemeinschaftsteuer«.
Volker Kreft

Bewertungsgesetzabhängige Steuerarten

Zusammenfassung
Besitzt ein Steuerpflichtiger neben einem Unternehmen mit Betriebsvermögen auch Grundbesitz und sonstige wertvolle Vermögensgegenstände (z.B. Wertpapiere), zahlt er neben der Gewerbesteuer (betrifft seinen Betrieb), Vermögensteuer (betrifft sein gesamtes Vermögen) auch noch Grundsteuer (betrifft seinen Grundbesitz).
Volker Kreft

Spezielle Verkehrsteuern

Zusammenfassung
Die Grunderwerbsteuer knüpft an den Rechtsverkehr von Grundstücken an und wird aufgrund dessen als Verkehrsteuer eingeordnet. Da bei der Grunderwerbsteuer also Grundstücksumsätze besteuert werden, könnte man sagen, daß es sich um eine spezielle Ausprägung der Umsatzsteuer handelt.
Volker Kreft

Spezielle Verbrauch- und Aufwandsteuern

Zusammenfassung
Zur Vervollständigung der verschiedenen Steuerarten des besonderen Steuerrechtes sei an dieser Stelle noch kurz auf die speziellen Verbrauch- und Aufwandsteuern hingewiesen. Zu den wichtigsten Steuerarten dieser Gruppe zählen insbesondere:
  • Branntweinsteuer
  • Kaffeesteuer
  • Mineralölsteuer
  • Tabaksteuer
  • Biersteuer
  • Schaumweinsteuer
Volker Kreft

Backmatter

Weitere Informationen