Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mario Neuhaus untersucht, wie Managementberatungen als Initiatoren und Experten für organisatorische Veränderungen bei ihren Kunden den eigenen Wandel gestalten und steuern. Dabei analysiert er die vielschichtigen Faktoren, die zum Wandel führen ebenso wie die besonders veränderungsrelevanten Charakteristika von Beratungen. Aus seinen theoretischen und empirischen Erkenntnissen leitet er ein Modell ab, welches die situative Perspektive des Change Managements mit der strategischen Veränderungsfähigkeit einer Organisation zusammenführt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung

Zusammenfassung
Schon immer mussten sich Organisationen an veränderte Bedingungen, infolge von neuen Wettbewerbern, technologischem Fortschritt oder ökonomischen und sozialen Entwicklungen anpassen. Noch nie aber schien dieser Wandel so schnell voranzuschreiten wie aktuell. Vielmehr agieren Unternehmen zu Beginn des 21. Jahrhunderts zunehmend in einem Umfeld, welches von Kurzlebigkeit und Volatilität geprägt ist.
Mario Neuhaus

Relevanz des organisatorischen Wandels in der Managementberatungsforschung

Zusammenfassung
Der zweite Teil begründet das wissenschaftliche Interesse von Veränderungsmanagement in Managementberatungen. Da Wandel in Unternehmen dem Bereich der Organisationsforschung zuzuordnen ist, werden hierzu eingangs die organisationstheoretischen Grundlagen dargelegt, bevor die prädestinierte Stellung des Sektors als Untersuchungsobjekt für Wandel und Veränderungsmanagement auf Basis dreier theoretischer Säulen (Kapitel II.1 bis II.3) erarbeitet werden.
Mario Neuhaus

Perspektiven des organisatorischen Wandels und des Veränderungsmanagements

Zusammenfassung
Nachdem zuvor das wissenschaftliche Interesse von Wandel in Managementberatungen begründet wurde, setzt sich der dritte Teil der Arbeit mit einem Überblick zum aktuellen Diskurs zu organisatorischen Veränderungen und dem Veränderungsmanagement auseinander. Eingangs erfolgen dazu eine Begriffsklärung sowie ein kurzer Rückblick auf den wissenschaftlichen Diskurs bevor der organisatorische Wandel im ersten Kapitel (III.1) konzeptualisiert wird. Die im wissenschaftlichen Diskurs behandelten Mitarbeiterreaktionen werden sodann im zweiten Kapitel (III.2) diskutiert. Darauf aufbauend bestimmt die Bewältigung von Veränderungen den Gang des dritten Kapitels (III.3).
Mario Neuhaus

Veränderungsmanagement in der Managementberatung

Zusammenfassung
Nachdem im zweiten Teil dieser Arbeit das Untersuchungsinteresse theoretisch begründet wurde und im dritten Teil der gegenwärtige Stand der Veränderungsforschung dargelegt wurde, widmet sich der vierte Teil nun der durchgeführten empirischen Studie. Dazu werden im ersten Kapitel (IV.1) zunächst das Forschungsdesign sowie die Durchführung der qualitativen Interviewstudie detailliert beschrieben.
Mario Neuhaus

Schlussbetrachtung und Ausblick

Zusammenfassung
Mit der Schlussbetrachtung und dem Ausblick führt der fünfte Teil die zentralen Erkenntnisse dieser Arbeit zusammen, reflektiert sie kritisch und deutet auf Ansatzpunkte für Praktiker und Forschende hin. Dazu werden in Kapitel V.1 die Ergebnisse rekapituliert und ihr Beitrag zum gegenwärtigen Forschungsstand diskutiert. Die hierbei notwendigerweise zu berücksichtigen Limitationen schließen daran im zweiten Kapitel (V.2) an. Welche Implikationen sich aus den Ergebnissen in der Praxis organisatorischer Veränderungen für PSFs/ Managementberatungen und anderer Branchen ableiten lassen, behandelt das dritte Kapitel (V.3).
Mario Neuhaus

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise