Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

22.12.2016 | Ausgabe 3/2017

Quality of Life Research 3/2017

Are the EQ-5D-3L and the ICECAP-O responsive among older adults with impaired mobility? Evidence from the Vancouver Falls Prevention Cohort Study

Zeitschrift:
Quality of Life Research > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Jennifer C. Davis, John R. Best, Larry Dian, Karim M. Khan, Chun Liang Hsu, Wency Chan, Winnie Cheung, Teresa Liu-Ambrose

Abstract

Purpose

Preference-based generic measures are gaining increased use in mobility research to assess health-related quality of life and wellbeing. Hence, we examined the responsiveness of these two measures among individuals at risk of mobility impairment among adults aged ≥70 years.

Methods

We conducted a 12-month prospective cohort study of community-dwelling older adults (n = 288 to n = 341 depending on analysis) who were seen at the Vancouver Falls Prevention Clinic who had a history of at least one fall in the previous 12 months. We compared the responsiveness of the EuroQol-5 Domain-3 Level (EQ-5D-3L) and the index of capability for older adults (ICECAP-O) by examining changes in these measures over time (i.e., over 6 and 12 months) and by examining whether their changes varied as a function of having experienced 2 or more falls over 6 and 12 months.

Results

Only the ICECAP-O showed a significant change over time from baseline through 12 months; however, neither measure showed change that exceeded the standard error of the mean. Both measures were responsive to falls that occurred during the first 6 months of the study (p < .05). These effects appeared to be amplified among individuals identified as having mild cognitive impairment (MCI) at baseline (p < .01). Additionally, the EQ-5D-3L was responsive among fallers who did not have MCI as well as individuals with MCI who did not fall (p < .05).

Conclusion

This study provides initial evidence suggesting that the EQ-5D-3L is generally more responsive, particularly during the first 6 months of falls tracking among older adults at risk of future mobility impairment.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Quality of Life Research 3/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest. 
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

„Immer mehr Mittelständler entdecken Crowdlending“

Nicht nur Start-ups besorgen sich Kapital auf digitalem Weg, sondern zunehmend auch traditionelle Mittelständler. Christopher Gräz, CEO der Kapilendo AG, erklärt die Vorgehensweise von Crowd-Plattformen und deren Vorteile für etablierte Unternehmen.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise