Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

29.03.2017 | Aufsätze | Ausgabe 1/2017

List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik 1/2017

Auswirkungen des Brexits auf das UK und auf Deutschland

Zeitschrift:
List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Jürgen Matthes, Berthold Busch, Galina Kolev

Zusammenfassung

Die deutsche Wirtschaft erscheint durch den Brexit durchaus verwundbar, erwirtschaftet sie doch mit dem wichtigen Handelspartner UK einen erheblichen Handelsbilanzüberschuss. Die Folgen werden vor allem von der Höhe zukünftiger Handelsbarrieren und den Auswirkungen des Brexit auf das UK bestimmt. Diese Faktoren hängen ab vom zukünftigen institutionellen Verhältnis zwischen dem UK und der EU. Um dieses abzuschätzen, etabliert diese Studie einen Orientierungsrahmen, bei dem das Ausmaß des Zugangs zum EU-Markt für bisherige EU-Partner (u. a. Norwegen, Schweiz, Kanada) den Zugeständnissen dieser Partner an die EU (Personenfreizügigkeit, Zahlungen an die EU und Rechtsharmonisierung mit der EU) gegenübergestellt wird. Dabei zeigt sich eine klare Reziprozität im Geben und Nehmen, an der sich auch die EU orientieren dürfte. Auf Basis der bisherigen Positionierung der britischen Regierung wird argumentiert, dass das UK Zugeständnisse machen könnte, die im Durchschnitt in einer mittleren Kategorie in unserem Orientierungsrahmen eingeordnet werden können. Obwohl sich das UK gegenüber der EU in einer schwächeren Verhandlungsposition befinden dürfte, würden mittlere britische Zugeständnisse vermutlich ein sehr tiefes Freihandelsabkommen 3.0 rechtfertigen, das nennenswert über das Niveau des Freihandelsabkommens mit Kanada hinausgeht und möglicherweise einen weitgehend freien Warenverkehr umschließt. Nach einem knappen Überblick über und einer Kritik an szenarienbasierten Ex-ante-Modellen zu den Langfristiwirkungen des Brexit auf das UK werden die bislang nur recht begrenzten kurzfristigen Wirkungen der Brexit-Debatte auf das UK und auf Deutschland kurz dargestellt. Dabei wird die zu erwartende Auswirkung der Pfundabwertung seit dem Referendum und einer leichten Wachstumsverlangsamung im UK auf den deutschen Handel mit dem UK mit einer Kointegrationsanalyse geschätzt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik 1/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise