Skip to main content
main-content

04.11.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Forschungsprofessur für automatisiertes Fahren an der Mines Paris Tech

Autor:
Katrin Pudenz

An der Universität Mines Paris Tech soll eine internationale Forschungsprofessur für automatisiertes Fahren in Zusammenarbeit mit Valeo, PSA Peugeot Citroën und Safran eingerichtet werden. Ziel ist die Erweiterung des wissenschaftlichen Kenntnisstands im Bereich der automatisierten Fahrzeuge, die Entwicklung von On-Board-Intelligenz-Systemen sowie die Realisierung des Fahrbetriebs von automatisierten Fahrzeugen auf drei Kontinenten (Asien, Vereinigte Staaten, Europa).

Im Rahmen der Forschungsprofessur "Automatisiertes Fahren - Drive for You" werden Forschungsteams des Robotikzentrums Mines Paris Tech und internationaler Hochschulpartner zum Einsatz kommen: Dabei sind die Universität Schanghai Jiao Tong (China), die Universität von Kalifornien in Berkeley (USA) und die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (Schweiz). Die von der Stiftung Mines Paris Tech getragene Forschungsprofessur wird in Höhe von 3,7 Millionen Euro von ihren Industriepartnern Valeo, PSA Peugeot Citroën und Safran gefördert und wird sich fünf Jahre lang mit dem Thema des automatisierten Fahrens beschäftigen.

"Die Professur 'Automatisiertes Fahren - Drive for You' knüpft an die Forschungsarbeiten an, die das Robotikzentrum von Mines Paris Tech seit über 20 Jahren in den Bereichen intelligentes Automobil, Steuerung, virtuelle Realität, künstliche Intelligenz, mobile Robotik und Logistik in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Industrieunternehmen der jeweiligen Disziplin durchführt", erklärt Arnaud de La Fortelle, Direktor des Robotikzentrums Mines Paris Tech. Arnaud de La Fortelle ist ebenfalls der Inhaber der neuen Forschungsprofessur "Automatisiertes Fahren - Drive for You".

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise