Skip to main content
main-content

17.02.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Toyota testet kabellose Ladetechnik

Autor:
Katrin Pudenz

Energieübertragung via induktiver Resonanztechnik: Toyota will Ende Februar 2014 in Japan ein kabelloses Ladesystem für Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb testen. Mithilfe dieses Systems sollen sich die Batterien von Plug-in-Hybridfahrzeugen oder Elektroautos leichter und komfortabler aufladen lassen als bei bestehenden Systemen mit Kabelverbindung.

An den auf ein Jahr angelegten Tests unter Alltagsbedingungen nehmen drei Plug-in-Hybridfahrzeuge aus der japanischen Präfektur Aichi teil. Untersucht werden sollen Nutzerzufriedenheit, Bedienfreundlichkeit, mögliche Fehler beim Parken und das Ladeverhalten der Nutzer. Dazu zählen etwa die Ladehäufigkeit und die Verwendung der Timer-Funktion für den Ladevorgang.

Ladesystem mit Magnetresonanztechnik

Das kabellose Ladesystem des japanischen Automobilherstellers arbeitet mit Magnetresonanztechnik. Dabei wird durch das zwischen zwei Magnetspulen entstehende Magnetfeld Elektrizität von der Ladestation an das Fahrzeug übertragen, um die Batterien während des Parkens aufzuladen. Eine Magnetspule ist im Fahrzeug installiert, die andere auf dem Boden der Ladestation.

Das System sei in der Lage, Parkungenauigkeiten und Höhendifferenzen zwischen den Spulen auszugleichen. Elektromagnetische Beeinträchtigungen anderer Systeme wurden laut Angaben auf ein Minimum reduziert. Die am Boden angebrachte Spule ist besonders robust und wird durch ein darüber rollendes Fahrzeug nicht beschädigt, wie die Entwickler berichten. Toyota-Experten entwickelten darüber hinaus eine neue Funktion für den intelligenten Einparkassistenten, die den Fahrer dabei unterstützt, die optimale Parkposition oberhalb der Magnetspule einzunehmen.

Nutzung der Testergebnisse

Die Testergebnisse sollen für die Weiterentwicklung der Technik bis zur geplanten Serienreife genutzt werden. Toyota zeigt sich davon überzeugt, dass eine Markteinführung dieser Ladetechnik, mithilfe eines einfachen Handlings, zu einer weiteren Verbreitung von elektrifizierten Fahrzeugen und damit zu einer intelligenteren, umweltverträglicheren Mobilität beitragen wird.

Spezifikationen des kabellosen Batterieladesystems

Ladetechnik Magnetresonanz
Frequenz85 kHz
EingangsspannungAC 200 V
Ladeleistung2 kW
Ladedauer circa 90 Minuten


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

17.02.2014 | Automobil + Motoren | Bildergalerie | Galerie

Toyota testet induktives Laden

Premium Partner

    Bildnachweise