Skip to main content
main-content

25.04.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Peugeot SxC: Eine Crossover-Studie mit Hybrid-4-Technologie

Autor:
Katrin Pudenz

Peugeot präsentiert das neue Konzeptfahrzeug SxC. Die Buchstaben SxC stehen für Shanghai Cross Concept. Entworfen wurde die Crossover-Studie vom Peugeot Design-Studio im China-Tech-Center Shanghai. Der SxC soll eine speziell auf den chinesischen Markt zugeschnittene Studie sein. Gezeigt wird das Konzept derzeit bei der Auto Shanghai 2011.

Im SxC kommt die Hybrid-4-Antriebstechnik des französischen Automobilherstellers zum Einsatz; in der Kombination THP-Ottomotor (THP steht für Turbo High Pressure) vorne und Elektromotor hinten. Dadurch ist auch Allradantrieb möglich. Der 1.6-l-THP leistet 160 Kilowatt. Der Elektromotor hinten hat eine Maximalleistung von 70 Kilowatt. Insgesamt stehen also bis zu 230 Kilowatt zur Verfügung. Trotz dieses Potenzials verbraucht die Studie im Schnitt 5,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer, gibt der Hersteller an, und stößt 143 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Das Konzeptfahrzeug ist 4,87 Meter lang, 2,04 Meter breit und 1,61 Meter hoch. Als ein Merkmal werden die gegenläufig öffnenden Türen vom Hersteller angeführt. Sie sollen einen optimalen Zugang auf die vier Sitzplätze gewährleisten. Zudem verfügt der Wagen über ein zweiteiliges Panorama-Glasdach.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise