Skip to main content
main-content

29.11.2009 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Frank Weber wird neuer Chef der Opel-Produktplanung

Autor:
Caterina Schröder

Frank Weber (43) wird neuer Chef der zukünftigen strategischen Unternehmens- und Produktplanung für Opel und Vauxhall. Der in Wiesbaden geborene Ingenieur folgt auf Jamal El-Hout, GME Vice President Planning and Commercial Vehicle Operations, der in den Ruhestand geht. El-Houts Verantwortung für Nutzfahrzeuge geht auf Chris Lacey über. Weber, derzeit Global Vehicle Line Executive und Global Chief Engineer electric vehicle development, kehrt von einem Aufenthalt in den USA zurück, wo er für General Motors das Voltec-Antriebskonzept vorantrieb und die Entwicklung der neuen Generation von Elektrofahrzeugen wie Chevrolet Volt und Opel Ampera leitete.

Laut Nick Reilly, CEO Opel/Vauxhall, steht die Berufung von Frank Weber auch für Opels Bekenntnis zu umweltschonenden Zukunftstechnologien und dem klaren Ziel der Markteinführung des elektrischen Opel Ampera im Jahr 2011.

Nach seinem Ingenieurstudium in Darmstadt kam Weber im Jahr 1991 zu Opel, wo er Positionen mit zunehmender Verantwortung im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum (ITEZ) bekleidete - zuletzt als Direktor in der Vorausentwicklung. Im Jahr 2007 ging er in die USA und leitete dort sehr erfolgreich das Programm zur Entwicklung der Elektrofahrzeuge Volt und Ampera.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise