Skip to main content
main-content

05.07.2009 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Probelauf vor dem Formula Student-Saisonauftakt

Autor:
Ruben Danisch

Insgesamt acht von ZF unterstützte Rennteams der Formula Student bereiteten sich am 3. und 4. Juli 2009 in Friedrichshafen beim ZF Race Camp unter realitätsnahen Bedingungen auf den Konstruktionswettbewerb vor. Sowohl statische als auch dynamische Disziplinen wurden, begleitet von ZF-Ingenieuren, geprüft. Rund 140 Teammitglieder nutzten die Möglichkeit, an ihren Fahrzeugen zu schrauben, verschiedene Renndisziplinen zu durchlaufen und zum Erfahrungsaustausch mit anderen Teams.

Vom 5. bis 9. August 2009 findet die Formula Student Germany am Hockenheimring statt. Hier werden neben 38 Hochschulen aus Deutschland in diesem Jahr auch 40 internationale Teams teil-nehmen, darunter Top Teams aus Großbritannien, Österreich, Australien und den USA. Die Vorjahressieger aus Delft sowie der erste der Weltrangliste, die Universität Stuttgart, gehen ebenfalls wieder an den Start. Ziel des seit 2006 vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) ausgerichteten Wettbewerbs ist es, den studentischen Nachwuchs aktiv zu fördern, um so langfristig dem Ingenieurmangel zu begegnen. Am Hockenheimring treten die Teams in dynamischen und statischen Disziplinen gegeneinander an. Die ATZ wird den Konstruktionswettbewerb auch in 2009 wieder begleiten und zum Jahresende ein Sonderheft publizieren.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise