Skip to main content
main-content

23.02.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Weltpremiere des neuen Golf Cabriolets in Genf

Autor:
Katrin Pudenz
1 Min. Lesedauer

Das Stoffverdeck des neuen Golf Cabriolets funktioniert elektrohydraulisch und öffnet das Auto in 9,5 Sekunden. Auf dem 81. Internationalen Auto-Salon in Genf feiert der Viersitzer von Volkswagen Weltpremiere.

Das Design des neuen Wagens folgt dem des geschlossenen, dreitürigen Pendants, zeigt aber aufgrund des neuen Hecks, der flacheren Dachlinie und des stärker geneigten Windschutzscheibenrahmens Eigenständigkeit. Immer an Bord und für den Sicherheitskomfort sorgend sind der automatisch ausfahrende Überschlagschutz, Front- und seitliche Kopf-, Thoraxairbags, ein Knieairbag auf der Fahrerseite und das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP). Der neue Golf gehört zu den leisesten Cabriolets, betont das Unternehmen. Diese Ruhe gehe auf das Konto des neuen Stoffdaches, das gezielt optimiert wurde. Es ist serienmäßig vollautomatisch und öffnet den Golf schnell in 9,5 Sekunden. Das Öffnen und Schließen funktioniert bis 30 km/h auch während der Fahrt.

Das Cabrio gibt es mit sechs verschiedenen Turbomotoren mit Direkteinspritzung und einem mit einem Leistungsspektrum von 77 Kilowatt bis 155 Kilowatt. Vier der Ottomotoren (TSI) und Diesel (TDI) wird es mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG, drei mit der energiesparenden Blue-Motion-Technology geben. Beispielsweise verbraucht das neue Cabriolet, ist es mit einem 1.6 TDI mit 77 Kilowatt und Blue-Motion-Technology unter der Motorhaube ausgerüstet laut Hersteller 4,4 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Emission analog 117 Gramm pro Kilometer).

Premium Partner

    Bildnachweise