Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Jahrgangsband bündelt alle elf Ausgaben BANKMAGAZIN des Jahres 2010. Unabhängig, kritisch, kompetent! Für Führungskräfte der Finanzwirtschaft und solche, die es werden wollen. BANKMAGAZIN ist die größte Bankzeitschrift Deutschlands für Fach- und Führungskräfte in Banken, Sparkassen und der Finanzwirtschaft. Unabhängige Experten vermitteln fundierte Informationen aus allen bankrelevanten Geschäftsfeldern. Branchenentwicklung, Marketing, Kundenservice, Vertrieb, Personal, Informations- und Kommunikationstechnologie und Finanzprodukte stehen im redaktionellen Fokus. Der Serviceteil ergänzt das Themenspektrum durch Unternehmensnachrichten, Produktinformationen, Interviews, Fallstudien, Trends, Veranstaltungen, Literatur und Anbieterverzeichnis.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Schnell handeln

Zusammenfassung
Die Bankberater sind durch die Finanzkrise in den Fokus der Kritik gerückt. Die Schelte für falsche Beratung und Profitgier ist noch nicht verklungen und wird nachhaltiger sein als die verkauften Finanzprodukte. Die Aufräumarbeiten sind im Gang, und doch gerät ein ganz wichtiger Krisenteilnehmer in Vergessenheit, nämlich der Kunde. Es darf nicht vergessen werden, dass der Kunde es war, der Finanzprodukte gekauft hat, die er nicht verstanden hat.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Hetzjagd

Zusammenfassung
Eine große Blamage, so lautet das Fazit eines Bankentests, der von Stiftung Warentest durchgeführt und vor allem von der Boulevardpresse breitgetreten wurde. Sicherlich: Wenn die Tests fair und praxisorientiert durchgeführt wurden, sind die Leistungen der Bankberater nicht gerade vorbildlich. Doch, und hier gilt es Augenmaß zu beweisen, wurden nur 21 Banken und Sparkassen unter die Lupe genommen.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Wendepunkt!

Zusammenfassung
Es geht wieder aufwärts! Hinter meiner Aussage steckt weniger Zweckoptimismus als die Erkenntnis, dass die Entscheider in der Bankenbranche wieder voller Tatendrang sind. Auf den 11. Wiesbadener Strategietagen, die traditionell vom BANKMAGAZIN veranstaltet werden, konnte man live erleben, wie kreativ und dynamisch Sparkassen und Banken die Krise hinter sich lassen.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Der Kunde dankt es

Zusammenfassung
Im Vertrieb der Banken wird jede vierte Verkaufschance nicht genutzt. So das Ergebnis der Customer-Excellence- Studie 2009. Was sich im ersten Moment wie eine negative Verlautbarung anhört, sollte nicht zu falschen Konsequenzen führen. Verkaufsorientierung ist gut, Sensibilität für die Kundenbedürfnisse besser.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Ganz einfach ...

Zusammenfassung
Es war einmal vor langer Zeit ... Der Kunde konnte auswählen zwischen Sparbuch, Sparbriefen und Bundeswertpapieren. Erklärt waren die Produkte in wenigen Minuten und kein Kunde konnte sich darüber beschweren, die Anlageform nicht richtig verstanden zu haben.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Chancen nutzen

Zusammenfassung
Nie hatten Kunden-Contact-Center der Banken vielleicht eine strategisch wichtigere Bedeutung als jetzt, im Jahr eins nach der Bankenkrise. Das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen, ist derzeit eine wahre Herkules-Aufgabe für die Banken.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Vertriebserfolge

Zusammenfassung
Nach wie vor stehen Banken und Sparkassen unter einem enormen Kostendruck. Um die Margen zu erhöhen, wird in vielen Fällen die Kostenschraube angezogen, und das meistens auch im Vertrieb.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Jetzt aufklären

Zusammenfassung
Über 70 % der Deutschen befürworten eine Bankenabgabe, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstitutes YouGovPsychonomics.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Einfach menschlich

Zusammenfassung
Die Technik bietet das Handwerkszeug, das Geschäft macht der Mitarbeiter. Die Banken setzen wieder auf ihre Mitarbeiter. Laut der Trendstudie „Bank & Zukunft 2010“ vom Fraunhofer IAO sehen 95 % der 410 befragten Banken den Mitarbeiter als Quelle zum Erfolg im Vertriebsgeschäft.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Mal ganz einfach ...

Zusammenfassung
„Es könnte so einfach sein ...“, so ähnlich beginnt der Text eines Songs der Popgruppe Fanta 4. „Ist es aber nicht“, geht der Refrain weiter. Ein Text, der auch zu den Beschreibungen von Finanzprodukten passen würde. Produktvielfalt und Produktinhalte überfordern den Berater und selbstverständlich auch die Anleger.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Filiale bleibt trendy

Zusammenfassung
Das Internet revolutioniert das Kommunikationsverhalten und verändert das Verbraucherverhalten in Lichtgeschwindigkeit. Weit gefehlt! Onlinebanking hat momentan keine Chance gegen die Filiale. 82,6 % der Abschlüsse werden in den Zweigstellen abgewickelt, so das Ergebnis einer aktuellen Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Bleibt die Bankenwelt also weitgehend vom Onlinehype verschont? Keineswegs.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Gehälter-Debatte

Zusammenfassung
Banker verdienen zu viel. Immer wieder schallen solche Worte durch die Öffentlichkeit und das Aufregen über die völlig überzogenen Bonizahlungen an Banker nimmt mittlerweile chronische Züge an. Natürlich verdient ein Herr Ackermann, trotz Krisenzeiten, mehrere Millionen Euro pro Jahr. Und es ist auch richtig, dass es schwer vermittelbar ist, wenn krisengeschüttelte Finanzhäuser ihre führenden Kräfte mit Sonderzahlungen überschütten.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig

Es lebe der Vertrieb

Zusammenfassung
Die Nachrichtenlage für offene Immobilienfonds ist zur Zeit nicht die beste. Drei Fonds werden abgewickelt, und das Vertrauen in diese Anlageform wird dadurch nicht gerade gestärkt. P2 Value von Morgan Stanley, DegiEuropa und KanAm US Grundinvest gaben vor einigen Wochen ihre Abwicklungen bekannt und stürzten damit die Anleger in eine Vertrauenskrise.
Stefanie Burgmaier, Stefanie Hüthig
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise