Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch richtet sich an Hoteliers und Gastronome, Manager, Berater und Studierende, die entsprechende Abschlüsse (GuV und Bilanz) besser verstehen wollen und müssen. Systematisch wird gezeigt, wie auch ohne spezifische Rechnungswesenkenntnisse das (eigene) Haus im Detail analysiert und Optimierungspotenzial aufgezeigt werden kann. Anhand des zusätzlich zum Buch zur Verfügung stehenden Excel-Tools können alle Schritte im eigenen Unternehmen mit eigenen Zahlen ebenfalls nachvollzogen werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Hotellerie und Gastronomie im Gesamtkontext

Zusammenfassung
Zu Beginn dieses Buches werden wir das Hotellerieumfeld ein wenig beleuchten und Ihnen damit auch die Notwendigkeit von durchgehenden Analysen des eigenen Zahlenwerkes aus unterschiedlichen Perspektiven vor Augen führen.
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger

Kapitel 2. Die Firma und die Abschlüsse

Zusammenfassung
Bei dem von mir gewählten Hotel handelt es sich um ein 4-Sterne-Haus im Großraum Salzburg. Die Abschlüsse sind recht aktuell, allerdings haben wir wie immer, wenn wir mit Originalzahlen arbeiten, natürlich einige Zahlen und Zusammenhänge abgeändert. Damit wird einerseits der Schutz des Hotels gewährleistet und andererseits können wir so Sachverhalte, die für uns von Relevanz sind und die wir darstellen wollen, in idealer Weise zahlenmäßig vorbereiten.
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger

Kapitel 3. Das zu analysierende Zahlenwerk des PAZ

Zusammenfassung
Wir haben unsere Mustergesellschaft ‚PAZ‘ (Parkhotel Alpenzauber) genannt – es handelt sich um ein Haus der 4-Sterne-Kategorie im Alpenraum 50 km von Salzburg. Die Zahlen sind bis auf wenige von mir vorgenommene Änderungen Echtzahlen.
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger

Kapitel 4. Analyse mit Kennzahlen-Check-Liste

Zusammenfassung
Ab jetzt geht es in die Tiefe. Wir werden mittels Kennzahlen das PAZ weiter ‚zerlegen‘, um unser Verständnis um die ausgewiesene Situation des Hotels zu schärfen.
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger

Kapitel 5. Abschlussbemerkungen und Quintessenz

Zusammenfassung
Wie Sie gesehen haben, ist die Analytik von Hotels und Restaurants gar nicht so schwer. Man muss zwar sicherlich auch eine gewisse Art von Muße und Begeisterung dafür entwickeln, aber es ist kein Hexenwerk und man kann es relativ leicht erlernen.
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger

Kapitel 6. Anhang

Zusammenfassung
Die gesamte Zahlenwerk des PAZ und alle Auswertungen auf einem Blick:
Bernd Heesen, Christoph Walter Meusburger
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise