Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 4/2016

Energy, Ecology and Environment 4/2016

Business as usual in Indonesia: governance factors effecting the acceleration of the deforestation rate after the introduction of REDD+

Zeitschrift:
Energy, Ecology and Environment > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Ashley Enrici, Klaus Hubacek

Abstract

Indonesia has the third largest extent of tropical forest in the world and has been extensively involved in Reducing Emissions from Deforestation and forest Degradation (REDD+). Despite significant commitments from the Government of Indonesia (GOI) and the international community, the deforestation rate in Indonesia has not stabilized or decreased in the initial years after REDD+’s introduction in 2007, and as of 2012 was arguably the highest in the world. Globally, it is essential to understand how REDD+ is going to affect the deforestation rate as it is implemented in many countries. In order to constructively evaluate these continued increases in rates of deforestation in Indonesia, this article will explore some of the challenges of forest governance in Indonesia as identified by stakeholders of REDD+ and as described in the policy documents and other literature. Despite a number of changes in laws and regulations that came about as a result of REDD+ in Indonesia, weak institutional capacity and corruption have resulted in a situation that might be described as essentially, business as usual. Furthermore, new policies that have resulted from the introduction of REDD+ designed to help forest governance, such as the presidential moratorium on new licenses for forest use, may in fact have motivated some parties to initially act in ways that have contributed to the increase in deforestation—particularly through leakage from institutionally recognized forests to non-institutionally recognized forest areas. Problematic governance and corruption continue to pose problems that haunt the forestry sector and allow encroachment onto protected areas.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Energy, Ecology and Environment 4/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise