Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

C. Weitere Anspruchsgrundlagen

verfasst von: Peter Itzel, Karin Schwall

Erschienen in: Praxishandbuch des Amts-, Staatshaftungs- und Entschädigungsrechts

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Ausgleich hoheitlicher Rechtsverletzungen lediglich durch materielle Kompensation im Wege von Schadensersatz oder Entschädigung ist unzureichend.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Siehe oben Rn. 170.
 
2
BVerwGE 105, 288/297 f. = NVwZ 1998, 1292; BVerwG DVBl 2002, 1641/1642 = NVwZ-RR 2002, 620 (unterbliebene Beförderung).
 
3
BGHZ 130, 332/334 ff. = NJW 1995, 2918 (Einweisung eines Obdachlosen/Freimachungsanspruch).
 
4
BVerwGE 94, 100/103 = NVwZ 1994, 275 (fehlerhafte Bauleitplanung/straßenrechtliche Widmung/Folgenbeseitigung); BVerwGE 69, 366/370 = NJW 1985, 817 (Bardepotbescheide); zur dogmatischen Begründung siehe auch Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 15–16a; Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 15–22.
 
5
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn 13 m. w. N.
 
6
Kopp/Schenke, VwGO, § 113 Rn. 81.
 
7
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 14 a. E; Itzel/Schwall (2017) Rn. 25 ff.
 
8
Siehe die umfassenden Nachweise bei Ossenbühl/Cornils, S. 368 ff.; Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 18 m. w. N.
 
9
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 28; Ossenbühl/Cornils, S. 368 ff. m. w. N.
 
10
Vgl. zum enteignungsgleichen Eingriff in Form „qualifizierten Unterlassens“ oben Rn. 334 ff.
 
11
BVerwGE 69, 366/367 f. = NJW 1985, 817 (Bardepotbescheide).
 
12
BVerwG DVBl 2002, 1641/1642 = NVwZ-RR 2002, 620.
 
13
Vgl. zum Meinungsstand Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 30, 31; Maurer, VerwR AT, § 30 Rn. 9.
 
14
Vgl. BVerwG NJW 1974, 817 = DVBl 1974, 239 (Kläranlage); BGH NJW 1976, 570 = MDR 1976, 390 (Rechtsweg/Kinderspielplatz/Immissionen); Bay VGH NVwZ 1989, 269 = NJW 1989, 1301 LS (Kinderspielplatz/missbräuchliche Nutzung).
 
15
Ossenbühl/Cornils, S. 372 f.; vgl. BVerwGE 102, 304/316 = NJW 1997, 1996 (Hochschullehrer/negative Bewertung seiner Arbeit); BVerwGE 99, 56/58 = NJW 1996, 210 (Kritik an Amtsführung); BVerwGE 59, 319/326 f. = MDR 1980, 872 (Bundesseeoberamt/Kapitän/ehrenrührige Äußerungen); BVerwGE 38, 336/345 f. = MDR 1972, 265 (Werturteile über Beamten).
 
16
Vgl. dazu Ossenbühl/Cornils, S. 374 f. m. w. N.
 
17
BVerwGE 94, 100/105 = MDR 1994, 63 (Grundeigentum/Widmung).
 
18
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 34.
 
19
Maurer, VerwR AT, § 8 Rn. 6 ff. mit umfangreichen Nachweisen; siehe zur Abgrenzung auch Wolff/Bachof/Stober/Kluth, VerwR Bd. 1, § 43 Rn. 5 ff. m. w. N.
 
20
Parallele mit dem „Handlungs- oder Erfolgsunrecht“ – vgl. Palandt/Sprau, § 823 Rn. 24.
 
21
BVerwGE 82, 76/95 = NJW 1989, 2272 (Sekte/Ehrenschutz).
 
22
BVerwG a. a. O.; Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 38; zur Schaffung rechtmäßiger Zustände durch rechtswidrige Hoheitsakte siehe Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 39 m. w. N.; differenzierend Ossenbühl, S. 312, 313.
 
23
BVerwGE 80, 178/180 f. = NJW 1989, 118 (unzulässige Rechtsausübung/nachträgliche Legalisierung).
 
24
BVerwG a. a. O.
 
25
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 42 m. w. N.
 
26
BVerwGE 38, 336/345 f. = MDR 1972, 265 (Werturteile über Beamten).
 
27
Ossenbühl/Cornils, S. 367 f.; Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 53; Maurer, VerwR AT, § 30 Rn. 11: der Folgenbeseitigungsanspruch ist kein allgemeiner Wiedergutmachungsanspruch.
 
28
BVerwG DVBl. 2002, 1641/1642 = NVwZ-RR 2002, 620 (unterbliebene Beförderung): Der Folgenbeseitigungsanspruch ist nicht auf einen Ausgleich materieller und immaterieller Schäden gerichtet.
 
29
Nachweise oben Rn. 399.
 
30
Bay VGH NVwZ-RR 1990, 213/214; Bay VGH NVwZ 1986, 327; OVG Münster NJW 1983, 2402/2403; VGH Mannheim NJW 1990, 1808/1809 = NVwZ 1990, 793 LS; siehe BGHZ 65, 325/337 = NJW 1976, 620 (Stiftung Warentest).
 
31
BVerwGE 69, 366/367 ff. = NJW 1985, 817 (Depotbescheid).
 
32
Vgl. die Darstellung von Maurer, VerwR AT, § 30 Rn. 12 und 16.
 
33
Umfassend BGHZ 131, 163/165 ff. = NJW 1996, 315; siehe auch Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 22.
 
34
Vgl. Ossenbühl/Cornils, S. 384 ff. m. w. N.; die Ausschlussgründe sind rechtsvernichtend; zur Beweislast BVerwGE 94, 100 = NVwZ 1994, 275 (fehlerhafte Bauleitplanung/straßenrechtliche Widmung/Folgenbeseitigung).
 
35
Ossenbühl/Cornils, S. 384.
 
36
Siehe Ossenbühl/Cornils, S. 391 ff.; Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 25 und 26.
 
37
Etwa baurechtlicher Nachbar, eingewiesener Obdachloser.
 
38
Vgl. Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 26, die aber darauf hinweisen, dass für das Einschreiten regelmäßig andere Ermächtigungsgrundlagen vorhanden sind; zur Gegenmeinung siehe Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 46, Fn. 73.
 
39
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 47.
 
40
BVerwGE 94, 100/105 = NVwZ 1994, 275 (fehlerhafte Bauleitplanung/straßenrechtliche Widmung/Folgenbeseitigung).
 
41
BVerwG a.a.O. S. 103; vgl. Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 48 m. w. N.
 
42
Ossenbühl/Cornils, S. 389 f.; BVerwG NJW 1985, 1481/1482 (Nachbar/Vertiefung); BVerwGE 82, 24/26 = NJW 1989, 2484 (Herstellung/unteilbarer Zustand).
 
43
BVerwGE 82, 24/26 ff. = NJW 1989, 2484; dazu Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 51.
 
44
BVerwGE 75, 354 f. = NJW 1987, 2529 (Widerrufsanspruch, gerichtet gegen den Vorgesetzten).
 
45
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 13 Rn. 8 m. w. N.
 
46
Siehe Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 13 Rn. 12–25.
 
47
Dazu Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 13 Rn. 32 ff.
 
48
Der nichtige Verwaltungsakt ist ohne Wirksamkeitsfolgen – siehe oben Rn. 70.
 
49
Kopp/Schenke, VwGO, § 113 Rn. 84 m. w. N.
 
50
BVerwGE 82, 24 = NJW 1989, 2484.
 
51
BVerwGE 94, 100/104 = NVwZ 1994, 275 (fehlerhafte Bauleitplanung/straßenrechtliche Widmung/Folgenbeseitigung).
 
52
Eine Randsteinzeile zur Hälfte auf dem Grundstück des Klägers verlegt.
 
53
Bay VGH NVwZ 1999, 1237 = DÖV 1999, 655 LS; siehe auch Ossenbühl/Cornils, S. 388 f. m. w. N.
 
54
Zur Nichtanwendung des sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs auf dem Gebiet des allgemeinen Verwaltungsrechts siehe BVerwGE 105, 288/298 = NVwZ 1998, 1292 (KrankenhausfinanzierungsG); BVerwGE 100, 83/100 ff. = NJW 1997, 71 (Abgeschlossenheitsbescheinigung); BVerwGE 79, 192/194 = NVwZ 1988, 922 (Milchmengen-Garantie-VO).
 
55
BSGE 57, 290 (Beitragsnachentrichtung); BSGE 49, 76 (unrichtige Rechtsauskunft).
 
56
BSGE 34, 124/127 ff. = NJW 1972, 1389 (unrichtige Auskunft); BSGE 49, 30/33 ff. (Hausgrundstück/Lebensunterhalt).
 
57
BSGE 49, 76/77 (unrichtige Rechtsauskunft).
 
58
Ausführlich Ossenbühl/Cornils, S. 392 ff.
 
59
Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 52 Rn. 41 – kritisch; vgl. auch Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 12 Rn. 56 ff. im Hinblick auf Drittbeteiligungs- und Unterlassungsfälle – kritisch.
 
60
Auch Verwaltungsvertrag genannt; grundlegend zu verwaltungsrechtlichen Schuldverhältnissen: Saule (2008).
 
61
Vgl. dazu Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 62 Rn. 4 und 5; Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 2.
 
62
Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 62 Rn. 6 und im einzelnen § 59 Rn. 8–17 m. w. N.
 
63
Vgl. zu den Verweisungsgesetzen der Länder hinsichtlich des VwVfG Maurer, VerwR AT, § 5 Rn. 19.
 
64
Verfassungsrechtlich str. – vgl. Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 62 Rn. 9 m. w. N.
 
65
Siehe Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 2 Rn. 28–30.
 
66
Nachweise bei Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 4.
 
67
„… die nach außen wirkende Tätigkeit der Behörden, die auf die Prüfung der Voraussetzungen, die Vorbereitung und den Erlass eines Verwaltungsakts oder auf den Abschluss eines öffentlich-rechtlichen Vertrages gerichtet ist; es schließt den Erlass des Verwaltungsakts oder den Abschluss des öffentlich-rechtlichen Vertrages ein“.
 
68
Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 7 zu Staatsverträgen und anderen Verwaltungsabkommen, die keine verwaltungsrechtlichen Rechtsverhältnisse zum Gegenstand haben.
 
69
BVerwGE 74, 368/370 = NJW 1986, 2359 (Träger der gesetzlichen Krankenversicherung); BVerwGE 42, 331/332 ff. = NJW 1973, 1895 (Folgekostenvertrag); BVerwGE 30, 65/67 = NJW 1968, 2023 (Fernmeldeasprirantenverträge).
 
70
BVerwGE 92, 56/58 f. = NJW 1993, 2695 (Grundstückskauf/Weilheimer Modell).
 
71
Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 54 Rn. 28 m. w. N.
 
72
Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 54 Rn. 28; Beispiele bei Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 11.
 
73
BGHZ 71, 386/392 ff. = NJW 1978, 1802 (culpa in contrahendo); BGHZ 76, 343/348 = NJW 1980, 1683 (culpa in contrahendo); BGH NJW 1986, 1109 = MDR 1986, 651 (culpa in contrahendo); BGH DÖV 1974, 133 = NJW 1973, 2172 LS (culpa in contrahendo/Ansprüche wegen Nichterfüllung); BVerwGE 81, 312/317 f. = NVwZ 1989, 876 (Verzugsschaden/Zinsen).
 
74
Maurer, VerwR AT, § 14 Rn 54 a. E.: Wegfall der Geschäftsgrundlage oder – zu unterscheidende – clausula rebus sic stantibus.
 
75
Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 60 Rn. 1 und Rn. 3; Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 53 und 54.
 
76
Zum Rechtsweg unten Rn. 824.
 
77
Maurer, VerwR AT, § 10 Rn. 6 und zur Unterwerfung unter die sofortige Vollstreckung bei subordinationsrechtlichen Verträgen § 14 Rn. 56; siehe auch BVerwGE 50, 171/175 = NJW 1976, 1516 (Erschließungsvertrag); BVerwGE 59, 60/62 ff. = DÖV 1980, 644 (EWG/Rückforderung von Beihilfen); BVerwGE 89, 345/351 ff. = NVwZ 1992, 769 (EWG/Rückforderung von Beihilfen).
 
78
BGHZ 21, 214/218 NJW 1956, 1399 (Strafgefangener).
 
79
Vgl. die Definition von Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 19 Rn. 24.
 
80
A. a. O. S. 343; vgl. auch BGH NJW 1977, 1392/1394 = MDR 1977, 829 (Friedhofsordnung).
 
81
Maurer, VerwR AT, § 28 Rn. 2 a. E.; vgl. BVerwG NJW 1995, 2303 = NVwZ 1995, 991 LS: Schadensersatzansprüche der Gemeinde, weil durch Einleiten aggressiver Abwässer eines chemischen Betriebs die Rohrleitungen des Abwassersystems zerstört wurden.
 
82
Die Anwendung der Lehre vom faktischen Vertrag im öffentlichen Recht ist umstritten – vgl. Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 54 Rn. 19 m. w. N.
 
83
Str. – Maurer, VerwR AT, § 14 Rn. 29: Die Funktion der Schriftform hat bei Alltagsverträgen im kommunalen Bereich keine Bedeutung.
 
84
Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 54, Rn. 19 a. E.
 
85
Maurer, VerwR AT, § 28 Rn. 4–6 m. w. N.; Übersicht bei Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 20 Rn. 1 ff.
 
86
Siehe Kopp/Ramsauer, VwVfG, § 62 Rn. 13 ff. m. w. N.
 
87
BGHZ 61, 7/12 ff. = JR 1973, 514 (kommunaler Schlachthof/Haftungsbeschränkung/Amtshaftung).
 
88
S. Saule (2008) S. 70 ff. (intensiv zu einzelnen Fallgruppen).
 
89
BGHZ 54/299/301 ff. = DVBl 1971, 400 (Kanalanschluss); BGH NJW 1984, 615/617 = BGHZ 88, 85 (Kanalisation – insoweit in BGHZ nicht abgedruckt).
 
90
BGHZ 61, 7/10 ff. = JR 1973, 514 (kommunaler Schlachthof); BGH NJW 1974, 1816 = VersR 1974, 1102 (kommunaler Schlachthof).
 
91
BGH MDR 1984, 558 = BGH Warn 1983, 314 (Eigenbetrieb/Entgeltregelungen).
 
92
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 10.
 
93
BGH NJW 1990, 1230/1231 = MDR 1990, 416 (Autobahnwache/Unmöglichkeit der Rückgabe); BGH MDR 1975, 213 (Zollgut); BGHZ 34, 349 = NJW 1961, 1164 (Gutschriften); BGHZ 4, 192/194 (Nichtanwendbarkeit des § 690 BGB); BGHZ 1, 369 ff. (Asservate); grundlegend zur Verwahrung: Saule (2008) S. 62 ff., 131 ff., 180.
 
94
BGH NJW 1988, 1258 = MDR 1988, 650 (Schule/Sicherung von Gegenständen Dritter); vgl. dazu auch Maurer, Schadensersatzansprüche des Lehrers gegen den Schulträger, JuS 1994, 1015 ff.
 
95
BGHZ 4, 192.
 
96
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 6.
 
97
BGHZ 142, 77/78 ff. = NJW 1999, 2597; BGHZ 89, 82/84 ff. = NJW 1984, 1759.
 
98
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 36 und 39 erörtern die öffentlich-rechtliche GoA auch im Verhältnis zwischen Privaten; Saule (2008) S. 80 ff.
 
99
Vgl. dazu BVerwGE 80, 170/172 ff. = NJW 1989, 922 (private Geschäftsführung für Behörde).
 
100
Nachweise bei Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 47.
 
101
Im einzelnen Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 48 ff.
 
102
Siehe dazu Bamberger, Grundfälle zur GoA im öffentlichen Recht, JuS 1998, 707 f.; vgl. aber auch BGH NJW 1986, 2524 = NVwZ 1986, 913 (Soldat/Verlust von Ausrüstungsgegenständen).
 
103
BGHZ 219, 77 sowie nachfolgend BGH, NJW 2019, 1809 ff. = MDR 2019, 667 ff.
 
104
Dazu Maurer, VerwR AT, § 29 Rn. 12.
 
105
Palandt/Sprau, § 677 Rn. 6 m. w. N.
 
106
BGHZ 65, 384/386 ff. = NJW 1976, 748 (Bergung von Schiffsteilen); BGHZ 65, 354/356 ff. = NJW 1976, 619 (Straßenreinigung/benachbarte Bimsgrube); BGHZ 63, 167/169 f. = JZ 1975, 533 (Feuerwehr/private Dritte); BGHZ 40, 28/30 ff. = NJW 1963, 1825 (Feuerwehr/Bundesbahn/Funkenflug).
 
107
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 54 und 55.
 
108
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 56 ff.; vgl. auch Maurer, VerwR AT, § 29 Rn. 11; aus der Rechtsprechung: BVerwGE 48, 279/286 ff. = MDR 1975, 961 (Erstattung von Hinterbliebenenbezügen); BGHZ 138, 281/288 = WM 1998, 1356 (Übernahme im öffentlichen Interesse); OLG Koblenz v. 16.06.2010 – 1 U 645/09, DVBl. 2011, 60 (Ls.) – Wiederherstellung eines Sraßenteils; BGH UPR 2004, 133/134 = RdL 2004, 43 (Unterhaltungsarbeiten im Gewässer).
 
109
BVerwGE 48, 279/286 = MDR 1975, 961 (Erstattung von Hinterbliebenenbezügen).
 
110
Gesetzliche Regelungen z. B. § 49 a Abs. 1 S. 1 VwVfG, § 37 Abs. 2 AO, § 50 SGB X; siehe BVerwGE 78, 165/169 = NJW 1988, 2551 (Sozialhilfe/Erstattung durch Erben); BVerwG NJW 1993, 215 = DVBl 1992, 1483 (Sozialhilfe/Erstattung durch Eltern).
 
111
Maurer, VerwR AT, § 29 Rn. 21 und 22 m. w. N.
 
112
Im einzelnen DetterbeckWindthorst/Sproll, § 24 Rn. 1 ff. zu: Dreipersonenverhältnisse, Leistung und Eingriff, öffentlich-rechtliche Rechtsbeziehungen, fehlender Rechtsgrund.
 
113
BVerwGE 36, 108/113 f. = MDR 1971, 161 (Erstattung/Gemeinde/Land/Bund).
 
114
Vgl. § 48 Abs. 2–4 VwVfG und oben Rn. 65.
 
115
Maurer, VerwR AT, § 29 Rn. 27.
 
116
BVerwGE 71, 85/88 = NJW 1985, 2436 (Postanweisung); BVerwGE 89, 345/352 ff. = NVwZ 1992, 769 (EG/Beihilfe).
 
117
BVerwG, NJW 2010, 3592 ff.; BGHZ 43, 163/164 ff. = NJW 1965, 1177 (Fürsorgepflicht); BVerwGE 13, 17/23 = NJW 1961, 2364 (Fürsorge- und Treueverhältnis); eingehend auch Laubinger (2008) S. 291 ff. sowie Saule (2008) S. 100 ff.
 
118
Laubinger (2008) S. 278 ff (wohl zu allen rechtlichen Aspekten dieses Anspruchs); BVerwGE 52, 247/254 = NJW 1978, 717 (Wehrdienstverhältnis/Unmöglichkeit der Rückgabe).
 
119
BVerwGE 94, 163/164 ff. = NJW 1995, 271 (Fachhochschullehrer); BVerwGE 107, 29/31 = NJW 1998, 3288 (Beförderung); BVerwGE 80, 123/125 = NJW 1989, 538 (Beförderung); im einzelnen Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 14 ff.
 
120
BVerwG, NJW 2010, 3592 ff.; Rechtsweg zu den Verwaltungsgerichten.
 
121
Vgl. Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 21 Rn. 24 m. w. N.
 
122
Siehe BGHZ 21, 214 = NJW 1956, 1399 (Strafgefangener); BGH NJW 1963, 1828 = MDR 1963, 747 (Schüler); BGH NJW 1964, 1670 = MDR 1964, 658 (Schüler); BVerwGE 101, 51 = NJW 1996, 2669 (Hochschulverhältnis); vgl. auch Saule (2008) S. 104 ff., 113 f.
 
123
Maurer, VerwR AT, § 29 Rn. 35; Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 29 Rn. 1.
 
124
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 29 Rn. 1.
 
125
Dazu Maurer, VerwR AT, § 16 Rn. 28 ff. m. w. N.
 
126
Vgl. Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 29 Rn. 5–9; Ossenbühl/Cornils, S. 478.
 
127
Dazu Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 29 Rn. 10–14 m. w. N.
 
128
Wolff/Bachof/Stober, VerwR Bd. 2, § 56 Rn. 21.
 
129
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 29 Rn. 16 und 18.
 
130
Ossenbühl/Cornils, S. 478 f.; Maurer, VerwR AT, § 16 Rn. 29 und 33 m. w. N.
 
131
Zum baurechtlichen Planungsschadens- und Entschädigungsrecht vgl. die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs – BGH, BauR 2010, 1901 ff.; BGHZ 141/323 ff. = NJW 1999, 3488 (eigentumsverdrängende Grundstücksumplanung); BGH NJW 1998, 2215/2216 ff. = VersR 1998, 986 (bauplanungsrechtliche Enteignung/Entschädigung); BGH NJW 2003, 63/64 f. = VersR 2003, 213 (Ablauf der Plangewährleistungsfrist/unzumutbare Ungleichbehandlung/Bemessung der Entschädigung); s. auch BVerfG, BauR 2010, 1897 ff.
 
132
Vgl. die Nachweise bei Battis/Krautzberger/Löhr/Battis, BauGB, Vorbem. §§ 39–44 Rn. 5; § 39 Rn. 1; § 40 Rn. 3; § 41 Rn. 2; § 42 Rn. 3; siehe auch Walhäuser, Drohende Planungsschäden als Hindernis einer modernen städtebaulichen Planung?, BauR 2003, 1488.
 
133
Ossenbühl/Cornils, S. 479 ff.; Maurer, VerwR AT, § 16 Rn. 35 mit umfangreichen Nachweisen.
 
134
„legislatives Unrecht“.
 
135
Oben Rn. 107 ff.
 
136
Oben Rn. 339, 340; siehe im weiteren Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 30 Rn. 5–7; Ossenbühl, S. 386 ff.
 
137
Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 30 Rn. 9 und 10.
 
138
Vgl. Detterbeck/Windthorst/Sproll, § 30 Rn. 13 und 14; Maurer, VerwR AT, § 16 Rn. 34 f.
 
139
Deutsch, Das neue System der Gefährdungshaftungen, NJW 1992, 73/74.
 
140
Wegen der Anspruchskonkurrenz unten Rn. 811 ff.
 
141
OLG Brandenburg, MDR 2009, 633 (Polizeihund).
 
142
BGHZ 125, 230/232 = NJW 1994, 2696.
 
143
Vgl. z. B. BGHZ 55, 229/234 = NJW 1971, 607 (Wasserleitung/Rohrbruch); siehe ausführlich und argumentativ Ossenbühl, S. 452 ff. m. w. N.
 
144
S. Itzel, Tiefbaumaßnahmen im Straßenbereich – Fallgruben für Gemeinden und Bürger? MDR 2012, 1444 ff.
 
145
Vgl. OLG Düsseldorf, IBR 2010, 269 (Erneuerung Kanalsystem); OLG Schleswig, OLGR 2007, 93 f. (Einsatz eines „Rüttlers“).
 
146
OLG Nürnberg, IBR 2004, 623;OLG Nürnberg, OLGR 2002, 158–160; OLG Koblenz, OLGR 2000, 425 f.
 
147
BGH, BGHReport 2003, 932–935 = NJW 2003, 2377–2380; zu Überschwemmungsschäden aus einem Straßenseitengraben s. BGH, NJW 1996, 3211; einschränkend wohl OLG Koblenz, MDR 2000, 1192 (Wasserzufluß nach Bau eines Golfplatzes); klarstellend: BGH, NJW 2004, 775–777 (Zuführung von (reinem) Wasser unterfällt § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB), s. auch Breuer 2004 Rn. 1050.
 
148
OLG Koblenz, OLGR 2003, 417 f. („Techno-Musik“); s. auch BGH, NJW 2003, 3699–3701 = BGH-Report 2004, 88–90 („Rockkonzert“).
 
149
BGHZ 140, 1–11 = NJW 1999, 356–359 (Ortsunüblichkeit von Geruchsbelästigungen).
 
150
OLG Zweibrücken, NJW-RR 1986, 688–690 (Ernteschäden durch angelockte Krähen); abw. wohl AG Bad Oldesloe, NuR 1999, 418 f. (Saatkrähenkolonie im Kurpark: kein Unterlassungsanspruch).
 
151
OLG Stuttgart, OLGR 2005, 25 f. (Dickmaulrüssler auf Komposthaufen).
 
152
OLG Frankfurt, CR 2003, 828–830 (keine Entschädigung für nichtthermische Wirkungen einer Mobilfunksendeanlage); vgl. auch OVG Niedersachsen, IBR 2005, 177 (UMTS-Basisstation mit Sendeantenne).
 
153
BGHZ 142, 66–72 = BGH, NJW 1999, 2896 f.; vgl. auch BGH, VersR 1987, 1096 f. und OLG Hamm, MDR 1987, 760 (keine Haftung nach Brandstiftung); OLG Rostock, OLGR 2008, 736 f. (Brand nach Mähdruscharbeiten); OLG Koblenz, MDR 2009, 443 (auch zur Passivlegitimation).
 
154
BGH, BGHReport 2005, 145 f.
 
155
S. OLG Frankfurt, OLGR 2009, 47 f.; vgl. auch OVG Koblenz, NJW 2005, 772 f. sowie VGH München, NJW 2005, 1882 f.; z. den geltenden Grenzwerten Bergmann/Schumacher 2002 S. 520 ff.
 
156
BGH, NJW-RR 2007, 168 f.
 
157
Abzugrenzen von „negativen Einwirkungen“ wie dem Entzug von Sonnenlicht durch Baumaßnahmen (keine Entschädigung), OLG Frankfurt, IBR 2005, 55.
 
158
Zusammenfassend BGH, BGH-Report 2003, 932, OLG Nürnberg, IBR 2004, 623; s. auch OLG Koblenz, IBR 2003, 479; OLG Nürnberg, OLGR 2002, 158–160.
 
159
Instruktiv OLG Hamm, OLGR 2000, 242–244 (zu allen möglichen Anspruchsgrundlagen).
 
160
OLG Düsseldorf, OLGR 1996, 1–3; anders wohl – sehr weitgehend – BGH, BGH-Report 2004, 224–228.
 
161
In gewissen Grenzen – s. OLG Frankfurt, CR 2003, 828–830, vgl. auch OVG Niedersachsen, IBR 2005, 177 (UMTS-Basisstation mit Sendeantenne).
 
162
VGH München, NJW 2005, 1740.
 
163
S. aber bereits BGH, VersR 1964, 1070–1075 (Einrammen von Spundwänden); zur Bedeutung nachbarrechtlicher (Grenz-)Vorschriften mit entspr. massiven Anspruchserweiterungen s. BGH, BGH-Report 2004, 224–228.
 
164
Auch wenn festgelegte Richtwerte eingehalten werden – s. auch Rn. 454, OLG Schleswig, OLGR 2007, 93 f.
 
165
BGHZ 120, 239 (Lärm durch naturgeschützte Frösche im Nachbar-Gartenteich); abgrenzend und fortentwickelnd zu dieser Entscheidung BGH, NJW 2004, 3701 = BGHReport 2005, 15–18 (Sturz von naturgeschützten Bäumen auf das Nachbargrundstück – Entschädigungsanspruch besteht grundsätzlich); s. auch BGH, BGHReport 2004, 224–228 (Entschädigungsanspruch auch bei Versäumung von Abhilfemöglichkeiten).
 
166
Im strengen Sinne handelt es sich hier um eine doppelte Analogie.
 
167
OLG Koblenz, OLGR 1998, 297–300; aber auch z. B. Kanalbauarbeiten durch die öffentliche Hand selbst – Bauhof, s. BGH, NJW-RR 1988, 136–138.
 
168
Vgl. auch (problematisch) Aust/Jacobs/Pasternak Rn. 60; ablehnend für Steinwürfe, Lärmemissionen vom Gelände eines Asylbewerberheims auf Nachbargrundstück OLG Düsseldorf, OLGR 1994, 177 f.
 
169
BGHZ 97, 97–113; s. Breuer 2004 Rn. 1082 (Geruchsemissionen v. Kläranlage).
 
170
Entscheidend ist die Gesamtintensität der Beeinträchtigungen – OLG München, MDR 2009, 136; s. auch OVG Niedersachsen, IBR 2005, 176.
 
171
Eingehend zu Kindergartenlärm und dessen Beurteilung im Rahmen von § 906: Dietrich/Kahle, Immissionsschutzrechliche Beurteilung von Kindergartenlärm und Lärm von Kinderspielplätzen, DVBl. 2007 S. 18–28.
 
172
OLG Nürnberg, IBR 2004, 623.
 
173
Wobei Verwaltungsgerichte einen derartigen Abwehranspruch bei Eingriffen in Grundrechte (Art. 2 Abs. 2; Art. 14 GG ) wohl dem Bürger zubilligen wollen – sehr fraglich; vgl.u. a. VGH Baden-Württemberg, BauR 1994, 497–499 (Lärmimmissionen durch Benutzer eines Grillplatzes – werden der Gemeinde zugerechnet).
 
174
BGHZ 122, 76 f.
 
175
s. Palandt/Herrler § 906 Rn.16 ff.
 
176
Hierzu s. vor allem das Bundesimmissionsschutzgesetz mit den hierzu ergangenen zahlreichen Durchführungsverordnungen, die die wesentlichen Grenzwerte und Meßmethoden festlegen.
 
177
Vgl. auch OLG Frankfurt, OLGR 2009, 47 f. (Richtwerte habe nur Indizcharakter f. wesentliche Beeinträchtigung, entscheidend ist die „wertende Betrachtung“).
 
178
BGHZ 122, 76, 78 f.; Palandt/Herrler § 906 Rn. 39 ff.
 
179
Z. d. Werten s. BGHZ 122, 76, 81 sowie BGH, BGH-Report 2004, 88–90.
 
180
Wobei eine sachliche Begründung jenseits fiskalischer Erwägungen schwer fällt.
 
181
Zusammenfassend BGH, NJW-RR 2007, 168 f.; wohl relativierend und bürgerfreundlicher BVerfG, BauR 2010, 1897 ff. („Alles-oder-Nichts-Prinzip“ wird Art. 14 GG nicht gerecht).
 
182
Z. T. wird auch unterhalb der Enteignungsschwelle aufgrund spezialgesetzlicher Regelungen ein Ausgleich gewährt, vgl. BVerfG, BauR 2010, 1897 ff. (Bezugnahme auf Art. 14 GG).
 
183
OLG Koblenz, MDR 2009, 443 (Übergreifen von Feuer auf entfernte Grundstücke).
 
184
Vgl. auch BGH, NJW 2004, 775 f. („Störereigenschaft ist entscheidend“); OLG Düsseldorf, IBR 2010, 269; OLG Köln, IBR 2004, 622 (auch zum Haftungsverhältnis zwischen Bauherrn und Bauunternehmer); OLG Schleswig, OLGR 2007, 93 f.
 
185
BGH v. 05.07.2019 – V ZR 96/18, MDR 2019, 1130 f. = IBR 2019, 556; s. auch Englert, Vorsicht Bomben ! Und wer trägt die Verantwortung ? NZBau 2018, 641 (Editorial).
 
186
So ausdrücklich OLG Koblenz, MDR 2009, 443 = IBR 2010, 86 – m. w. Nachw.
 
187
Ablehnend wohl die ganz h.M.; s. nur BGH, Urteil v. 16.07.2010 – V ZR 217/09 – NJW 2010, 3158 f. sowie Staudinger/Roth, Neubearbeitung 2009, § 906 Rn. 269 – m. w. Nachw.
 
188
S. auch BGH, MDR 2009, 1386 (Ls.); ausdrücklich und klarstellend BGH, Urteil v. 16.07.2010 – V ZR 217/09 – NJW 2010, 3158 f.
 
189
BGH, NJW 2004, 775 f.; BGH, BGH-Report 2003, 933.
 
190
Deutlich OLG Nürnberg, IBR 2004, 623; wohl nicht so streng (allerdings ohne überzeugende dogmatische Begründung) BGH, BGHReport 2004, 224–228 (Anspruch trotz Versäumung von Abhilfemaßnahmen – Grenzbaum); s. auch BGH, BGHReport 2005, 145 f. (f.d.Nachbar nicht erkennbar geschädigter Nachbarbaum).
 
191
Zur Berechnung in einem Einzelfall OLG Zweibrücken, NJW-RR 1986, 690.
 
192
BGH, BGHReport 2003, 935.
 
193
Itzel a. a. O. S. 67.
 
194
Zur Entschädigungsberechnung in diesen Fällen OLG Frankfurt, IBR 2005, 594, OLG Frankfurt, IBR 2006, 620 sowie OLG Düsseldorf, NJW-RR 2010, 1106 ff. = NZBau 2010, 440 ff.; s. auch OLG Hamm, NZBau 2010, 442 f.
 
195
BGH, NJW 2010, 3160 f. (Bergbau-Phobie nach Erderschütterungen – Saarland).
 
196
OLG Koblenz, OLGR 2000, 425 f.; OLG Koblenz, OLGR 2000, 107 f.; Itzel a. a. O. S. 68.
 
197
Fuchs 2003 S. 242; Breuer 2004 Rn. 1098 (für § 22 WHG).
 
198
OLG Nürnberg, OLGR 1999, 324 f. (Beschädigungen am Nachbargrundstück im Rahmen eines Feuerwehreinsatzes).
 
199
Vgl. OLG Schleswig, OLGR 2007. 93 f.
 
200
BGH, NJW 2009, 762 ff. (f. §§ 114 ff BBergG); BGH, BGH-Report 2003, 933 f., s. auch Filthaut, Der nachbarrechtliche Ausgleichsanspruch (§ 906 Abs. 2 S. 2 BGB) als anderweitige Ersatzmöglichkeit zur Haftung für Schäden durch gefährliche Anlagen (§ 2 HpflG), VersR 1992, 150–156, Itzel a. a. O. S. 68.
 
201
S. nur BGH, MDR 2010, 142 ff. = BauR 2010, 451 ff.
 
202
Für die fachgesetzlich angeordneten Ausgleichsansprüche gilt im Einzelfall Abweichendes – vgl. z. B. § 19 a FStrG.
 
203
S. nur VGH Hessen, IBR 2005, 117.
 
204
BGHZ 161, 323 ff. = NJW 2005, 660 ff. sowie BGH, MDR 2010, 142 ff.
 
205
BGHZ 161, 323 ff. = NJW 2005, 660 ff.; s. auch Rinne/Schlick 2005, 3335: obige Anspruchsrestriktion gilt für alle sachl. Bereiche, f.d. ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt wird (so. z. B. auch f. Straßen, Lärmschutz).
 
206
Gerichtliche Entscheidungen zu diesem Problemfeld liegen nunmehr seit Jahren nicht mehr vor.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Itzel, Peter, Schwall, Karin, Verfahrens- und Prozessrecht in Amts-, Staatshaftungs- und Entschädigungsverfahren, 2017 Itzel, Peter, Schwall, Karin, Verfahrens- und Prozessrecht in Amts-, Staatshaftungs- und Entschädigungsverfahren, 2017
Zurück zum Zitat Laubinger, Hans-Werner, Der beamtenrechtliche Schadensersatzanspruch, VerwArch 2008, 278–312 (zit. Laubinger 2008) Laubinger, Hans-Werner, Der beamtenrechtliche Schadensersatzanspruch, VerwArch 2008, 278–312 (zit. Laubinger 2008)
Zurück zum Zitat Saule, Carmen, Schadensersatzansprüche aus verwaltungsrechtlichen Schuldverhältnissen, Hamburg 2008 Saule, Carmen, Schadensersatzansprüche aus verwaltungsrechtlichen Schuldverhältnissen, Hamburg 2008
Metadaten
Titel
C. Weitere Anspruchsgrundlagen
verfasst von
Peter Itzel
Karin Schwall
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-62042-7_3

Premium Partner