Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Demografie und Fachkräftemangel – die Digitalisierung als Rettungsanker am Praxisbeispiel „Inkasso“

verfasst von: Rebecca Geiger, Simon Arne Manner

Erschienen in: Verwaltung, eGovernment und Digitalisierung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der demografisch bedingte Fachkräftemangel wird sich in den nächsten 10 Jahren zu einer großen Herausforderung für die öffentliche Verwaltung entwickeln. Eine Nachbesetzung offener Stellen ist nur noch eingeschränkt möglich. Um die Funktionsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen, müssen Personalressourcen besser allokiert werden. Die Digitalisierung ist dafür eine Lösung. Durch den Einsatz von Predictive Analytics können komplexe Prozesse automatisiert werden. Beschäftige werden so von einfachen, repetitiven Aufgaben entlastet und Spezialisten von fachfremden Tätigkeiten befreit. Das nachfolgend dargestellte Projekt war einer der ersten Predictive-Analytics-Projekte im Inkassobereich einer öffentlichen Verwaltung. In Form eines Proof of Concepts wurde nachgewiesen, dass es möglich ist, Aussagen über das zukünftige Zahlungsverhalten der Schuldner zu treffen. Die Modellprognosen können dazu verwendet werden, Fälle zu klassifizieren, um wirtschaftlich sinnvolle Fallgestaltungen prioritär abzuarbeiten.
Literatur
Zurück zum Zitat Bundesagentur für Arbeit (2018) Blickpunkt Arbeitsmarkt, Fachkräfteengpassanalyse, S 10 f. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg Bundesagentur für Arbeit (2018) Blickpunkt Arbeitsmarkt, Fachkräfteengpassanalyse, S 10 f. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Metadaten
Titel
Demografie und Fachkräftemangel – die Digitalisierung als Rettungsanker am Praxisbeispiel „Inkasso“
verfasst von
Rebecca Geiger
Simon Arne Manner
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27029-2_17

Premium Partner