Skip to main content

2023 | Buch

Die Generation Z

Die Hoffnungsträgergeneration in der neuen Arbeitswelt

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Der Berufseintritt der Generation Z hat große Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeitsleben. Die Generation Z, die ab Mitte der 90er Jahre geboren wurde, unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von früheren Generationen. Basierend auf Datenmaterial mit Generationen- und Landesvergleichen analysiert dieses Buch die wichtigsten Charaktermerkmale der Generation Z. Eine Generation deren Erwartungen, Forderungen, sowie Berufswahl und Zukunftspläne besonders durch die Corona-Pandemie geprägt wurden, aber eben auch andere gesellschaftliche Veränderungen wie Digitalisierung, Polarisierung, und das Aufkommen der Gig-Economy bzw. der Teilungswirtschaft.

Anders Parment beleuchtet den komplexen Zusammenhang, zwischen der Entstehung von Mitarbeiterwerten und -präferenzen und der Veränderung von Arbeitswelt und Zukunft. Das Buch bietet wertvolle Handlungsansätze, insbesondere für das Personal- und Talentmanagement von Arbeitgebern, Dienstleistungsanbietern und traditionelle Industrieunternehmen sowie für öffentliche Organisationen wie Behörden und Kommunen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung: Warum ein Buch zum Thema Generation Z in der neuen Arbeitswelt?
Zusammenfassung
Der Eintritt der Generation Z ist eine große Herausforderung und zugleich eine Gelegenheit, die heutige Gesellschaft besser zu verstehen. Die Generation Z hat wie alle vorherigen Generationen sowie diejenigen, die noch heute existieren, viele Auswirkungen auf Wirtschaft, Arbeitsleben und Talent Management, allerdings sind die Folgen der immer größer werdenden Bedeutung der Generation Z für Gesellschaft und Wirtschaft weitgehend nicht immer ausreichend recherchiert. Einige Aspekte sind allerdings schon klar. Die Bedeutung einer durchdachten und lebendigen Strategie für Personalmanagement und Employer Branding steigt, die Schwierigkeiten, gute Talente zu finden, ebenfalls. Dazu eine Pandemie, die sowohl Menschen, die im Arbeitsleben tätig sind oder zur Verfügung stehen, prägt wie auch Unternehmen und ihre Forderungen. Sowohl Veränderungen in der Arbeitswelt als auch Charaktermerkmale der Generation Z müssen daher verstanden werden, um die neue Situation erfolgreich meistern zu können. Die neue Arbeitswelt handelt nicht nur von der Umstellung, die durch die Pandemie entstanden ist, sondern es geht um eine Menge von Veränderungen, die insgesamt eine neue Situation für Arbeitgeber schaffen – und hier ist die Generation Z ein wichtiger Teil, den man verstehen muss, um erfolgreich zu sein.
Anders Parment
Kapitel 2. Gesellschaft und Märkte im Wandel
Zusammenfassung
Die Gesellschaft, in der die Generation Z erwachsen wurde, ist anders als früher, und das prägt sowohl das Erwachsenwerden der Generation Z als auch die typischen Werte, Charaktermerkmale und Verhaltensmuster dieser Generation. In der Gesellschaft traten eine Reihe von Veränderungen auf, die von Urbanisierung, Digitalisierung und der Corona-Pandemie, zu Effekten wie Polarisierung, einer vorübergehenden Stadtflucht und den weitgehenden Implikationen der Digitalisierung reichen. In diesem Kapitel werden diese tiefgreifenden Veränderungen und deren Implikationen für die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt sowie die Individuen, die dort leben und arbeiten, beschrieben.
Anders Parment
Kapitel 3. Wirtschaft im Wandel
Zusammenfassung
Die Implikationen der gesellschaftlichen Entwicklung auf die Wirtschaft sind massiv – und heute ist die Wirtschaft ein zentraler Aspekt jeder Gesellschaft. Die wirtschaftliche Entwicklung ist durch Individualisierung von Angebot und Nachfrage, intensivem Wettbewerb sowie einer Ausbreitung von neuen Geschäftsmodellen gekennzeichnet. In der sogenannten Gig-Economy, die oft als eine ideologisch attraktive Teilungswirtschaft vorgestellt wird, herrschen Marktkräfte und die Preissetzung ist dynamisch, ohne Rücksicht auf die Rechte der Gig-Arbeiter. Besonders Unternehmen, die viele Kundenkontakte genießen und eine Art Schnittstelle werden, sind im Vorteil. Die Entwicklung von Informationsknappheit zum Informationsüberschuss hat zu individualisierten Informationsflüssen und daraus resultierenden individualisierten Weltbildern beigetragen – eine Entwicklung, die zur Polarisierung beiträgt. In großem Masse betreffen wirtschaftliche Veränderungen auch und immer mehr den Arbeitsmarkt. Das gilt unter anderem für den Markenfokus bzw. die Ästhetisierung, mit der die Generation Z aufgewachsen ist.
Anders Parment
Kapitel 4. Einführung in Generationenstudien
Zusammenfassung
In diesem Kapitel folgt eine Einführung in Generationenstudien, einschließlich einer Beschreibung von Generationszugehörigkeit als Erklärungsansatz. Perspektive und Werkzeuge wie die konzeptionelle Einstufung von Generationen und eine Darstellung wie Generationszugehörigkeit als Erklärungsansatz konzeptionell funktioniert, helfen uns, Individuen und Generationen und deren Werte, Haltungen und Verhaltensmuster besser zu verstehen. Kategorisierungen von Menschen bieten Orientierungshilfen und reduzieren Komplexität. Generationenstudien sind allerdings, im Gegensatz zu zum Beispiel Statistik, Physik und Mathematik, keine exakte Wissenschaft. Es gibt viele Faktoren, die ins Spiel kommen und jeder Analyst und Beobachter hat sein eigenes Verständnis von dem, was wichtige Aspekte darstellt. Gerade das macht es besonders wichtig, systematisch zu sein, wenn Generationen untersucht werden. Um Generationskohorten besser zu verstehen, wird ein Modell, das auf vier Ebenen baut, eingeführt. Die vier Ebenen sind die gesellschaftliche Ebene, die Absatzmarktebene, die Arbeitsmarktebene und die individuelle Ebene – alle drei erstgenannten Ebenen haben einen starken Einfluss auf das, was auf der vierten Ebene, der individuellen Ebene, passiert.
Anders Parment
Kapitel 5. Generation Z kennenlernen
Zusammenfassung
In diesem Kapitel folgt eine Einführung in die Generation Z – durch Daten, die wichtige Charaktermerkmale der Generation Z einfangen. Auch Vergleiche mit anderen Generationen sowie Ländervergleiche werden präsentiert. Damit wird es möglich, die gesellschaftlichen sowie die sozialen Zusammenhänge, die zur sozialen und wirtschaftlichen Integration einer neuen Generation führen, kennenzulernen. Es geht sowohl um die Generation Z-Person auf individueller Ebene als auch um Beziehungen zwischen der Generation Z und ihrer Familie, d. h. den Eltern, als auch um eine Reihe von Fragen über die Beziehungen zwischen der Generation Z und der Gesellschaft.
Anders Parment
Kapitel 6. Die neue Arbeitswelt: Vorteil Generation Z
Zusammenfassung
Durch den Eintritt der Generation Z in der Arbeitswelt entsteht ein Wechselspiel zwischen der vorhandenen Arbeitswelt und der neuen Generation, die zur Vitalisierung von Arbeitsplätzen beitragen kann. Die Gründungswilligkeit wird durch gesellschaftliche Verhältnisse und Ereignisse während des Erwachsenwerdens beeinflusst, viele jungen Menschen überlegen, eine eigene Firma zu gründen. Die Bedeutung von sozialen Netzwerken hat über die Zeit zugenommen, und trägt letztendlich zu den Leistungen im Arbeitsmarkt bei – für die Generation Z eine unerlässliche Ressource. Kriterien bei der Arbeitgeberwahl zeigen, was für die Generation Z, im Vergleich zu anderen Generationen, wichtig ist. Hier gelten Wohlfühlfaktoren als sehr wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Die wichtigsten Kriterien sind, dass die Arbeit einen wirklich interessiert, Work-Life Balance, Spaß/Soziale Gemeinschaft bei der Arbeit und Anerkennung. Gegen Ende des Kapitels werden die Rolle von Hierarchien in Organisationen sowie Mitarbeiterengagement diskutiert.
Anders Parment
Kapitel 7. Arbeitgeberattraktivität – anders als zuvor, aber wichtiger als je
Zusammenfassung
Im Kern den Bemühungen, die Generation Z als eine Chance und nicht als ein Problem zu sehen, sind Versuche, die neue Generation in der Gesellschaft, im Unternehmen, oder in andere Organisation bzw. Zusammenhang zu integrieren. In diesem Kapitel wird der Fokus auf der Arbeitgeberattraktivität liegen – es gibt allerdings viele andere Zusammenhänge, wo die Attraktivität entscheidet, in welchem Masse eine neue Generation, in diesem Fall die Generation Z, eine Organisation bzw. einen Zusammenhang vitalisieren und entwickeln kann. Hier haben Arbeitgeber eine Sonderstellung, denn 40 h pro Woche oder mehr werden normalerweise bei der Arbeit verbracht, dazu trägt die Arbeit zu Selbstverwirklichung, Status und Prestige, sozialen Netzwerken, Einkommen und Vermögen, Karriereentwicklung und vielen anderen Aspekten und Zielen, die Menschen im Leben haben, bei.
Anders Parment
Kapitel 8. Die neue Arbeitswelt in der neuen Gesellschaft
Zusammenfassung
In diesem letzten Kapitel werden die wichtigsten Einsichten zum Thema des Buches diskutiert und vermittelt. Es geht um die Gelegenheiten, durch eine neue Generation von MitarbeiterInnen eine Vitalisierung des Unternehmens zu erzielen – im Gegensatz zu der Verhaltensweise, dass die neue Generation im Unternehmen und dessen vorhandener Kultur integriert werden sollte. Es geht auch um die Möglichkeiten, in einer polarisierten Welt eine starke und vielseitige Arbeitgeberattraktivität aufzubauen, die zur Attraktivität des Unternehmens insgesamt beiträgt, und dazu ein besseres Matching der Forderungen des Arbeitgebers und der Präferenzen und Fähigkeiten des Mitarbeiters. Ein gutes Matching ist unerlässlich, um attraktiv in Beziehung zu verschiedenen Interessenvertretern zu werden, und damit für ein gutes Verständnis davon, wie sich der Arbeitsmarkt in der Zukunft entwickelt. Die Veränderungen der Arbeitswelt werden als eine Art Konsumerisierung der Arbeitswelt beschrieben.
Anders Parment
Metadaten
Titel
Die Generation Z
verfasst von
Anders Parment
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-42682-8
Print ISBN
978-3-658-42681-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-42682-8