Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung sind heute integriert zu betrachten. In diesem Kontext dient die Entfaltung persönlicher Stärken zugleich individueller Entwicklung wie auch der Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen. Hierfür sind Bewegung, Ernährung, Konsum, Besitz, Energie und Engagement (#BEKBEE) sowie im Kontext Strategischer Mensch-Maschine-Partnerschaft (#StratMMP) die Kategorien Sinngebung, Kontrolle, Teilhabe, Design, Interaktion, Vernetzung und Intelligenz bedeutsam. Lernen erfolgt lebenslang und lebensweit und dies vor allem auch geprägt durch Vernetzung. Verbunden hiermit fängt vernetztes und vernetzendes Denken, Fühlen und Handeln für wirksame Veränderung bei einem selber an und dies am besten jetzt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Wir Menschen bringen – Hüther (2011) folgend – aus dem Mutterleib vor allem zwei Erfahrungen mit auf diese Welt: verbunden zu sein und zu wachsen. Beides kann in unserem Leben – gerade auch im Kontext der Entwicklungen rund um Digitalisierung – durch „persönliche Entfaltung in Gemeinschaft“ (Deckert 2019a, S. 32) zum Tragen kommen. Der Mensch ist hierbei vielfältig vernetzt und wächst stetig daran, neugierig neue Wissensknotenpunkte anzuschließen (Siemens 2005) und neues Wissen zu erschließen sowie seine Stärken wirksam werden zu lassen. Hier knüpft die Stärkenthese an: „Die Gesellschaft wird in dem Maße nachhaltiger, wie es die Menschen darin vermögen, sich Ihrer individuellen Stärken bewusst zu werden und diese für den gesellschaftlichen Wandel in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft einzusetzen (Stärkenthese)“ (Deckert und Metz 2020). Menschen verbinden hierbei Eignung und Neigung, nutzen die Chancen von Entwicklungen wie Digitalisierung bei Beachtung zugehöriger Risiken (Deckert 2019a) und leisten hiermit Beiträge mit Blick auf „Große gesellschaftliche Herausforderungen“ (Wissenschaftsrat 2015).
Ronald Deckert

Kapitel 2. Ausgangssituation und Perspektiven

Zusammenfassung
Grundlegende Befassung mit nachhaltiger Entwicklung und Digitalisierung zeigt weitreichende gesellschaftliche Herausforderungen auf und führt uns heute bis hin zu Gedanken rund um die Würde des Menschen sowie rund um Teilhabe und Vielfalt. Zukunftsorientiert integriertes Denken und Handeln, das sich aus einem langjährig zurückreichenden Kontext heraus entwickelt, findet heute in Überlegungen zu Vernetzung sowie zu künstlicher (oder auch technischer oder maschineller) Intelligenz wichtige Fundamente, die es mit Bedacht auszubauen und zu nutzen gilt.
Ronald Deckert

Kapitel 3. Denken und Handeln für unsere Zukunft

Zusammenfassung
Erste Konturen Strategischer Mensch-Maschine-Partnerschaft formen sich verbunden mit den Begriffs- und Bedeutungskategorien Sinngebung, Kontrolle, Teilhabe, Design, Interaktion, Vernetzung und Intelligenz. Nicht nur lebenslang sondern vor allem auch lebensweit wird durch Vernetzung geprägtes Lernen wirksam. Komplexe und funktionale Vernetzung in der Natur kann und sollte jedem Menschen Tag für Tag Wertschätzung und Achtung sowie Respekt und Ehrfurcht lehren. Diese wirken – täglich im Umgang mit sich selber und im Umgang mit seiner näheren und ferneren Umgebung konsequent praktiziert – kontinuierlich in Richtung nachhaltiger Entwicklung.
Ronald Deckert

Kapitel 4. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
Verbunden mit der Schaffung und Nutzung von beachtlichen Möglichkeiten rund um Digitalisierung hat die Menschheit Transparenz über den Zustand unseres globalen Lebensraums und über soziale Entwicklungen auf dem Planeten Erde erlangt. Nun gilt es, die Möglichkeiten von Digitalisierung und Technisierung auch für die Lösung festgestellter Probleme heranzuziehen, was vielfach bereits erfolgt und weiter angedacht wird. Allerdings wird nach allem, was wir heute wissen, Einsatz von Technik allein nicht genügen, um nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Hierfür ist Handeln und Veränderung von Verhalten auf allen gesellschaftlichen Ebenen notwendig. Die Stärkenthese kann helfen, hierin nicht allein unliebsamen Verlust, sondern großartige Chancen für einen Weg zur Erkundung eigener Stärken, Fähigkeiten und Talente zu sehen, auf dem sich das eigene Denken, Fühlen und Handeln sowie Eignung und Neigung sinnhaft vereinen und Orientierung für ein erfülltes Leben bietet. Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft, lebenslanges und lebensweites Lernen sowie Vernetzung in Gesellschaft und Natur bieten Ansatzpunkte für ein insgesamt zukunftsorientiert vernetztes Denken, Fühlen und Handeln. Es kommt darauf an einfach anzufangen und zwar am besten bei sich selber und am besten jetzt.
Ronald Deckert

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise