Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.11.2018 | Regular Paper

Horst Feistel: the inventor of LUCIFER, the cryptographic algorithm that changed cryptology

Zeitschrift:
Journal of Cryptographic Engineering
Autor:
Alan G. Konheim
Wichtige Hinweise
Dedicated to my wife Carol Lea, my love, joy and motivation for 60 years and 5 months.

Abstract

This paper documents the early life of Horst Feistel, in particular, the events shaping his career. His creativity led to the development of today’s high-grade cryptographic algorithms. We describe Feistel’s successful escape from Nazi Germany, his university training in physics in Zürich and in Boston, and the career change to cryptography. Feistel became a Research Staff Member at the IBM Thomas J. Watson Research Center in Yorktown Heights, New York, in 1968. The cryptographic algorithm LUCIFER encrypts data to secure their contents. It embodies the ideas intrinsic in Feistel’s 1971 IBM patent. Claude Shannon’s 1949 prescription for achieving ideal secrecy was the basis for LUCIFER and its successors DES, 3DES and AES. DES authenticated transactions in the automated teller machine system developed by IBM as part of the Lloyds Bank Cashpoint System in England. Public key cryptography and advances in communication networks would provide a means to secure credit card transactions and lead to a lucrative environment for E-Commerce. The availability of high-grade encryption appears to have drastically limited the National Security Agency’s Signals Intelligence mission. The Department of Justice’s dispute with Apple’s iPhone is an attempt to restrict the commercial availability of high-grade encryption algorithms. It signals the struggle between privacy and national security.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise