Skip to main content
main-content

11.11.2020 | Karosserie | Nachricht | Onlineartikel

Drahtoszillation erhöht Sichtnahtqualität im Karosseriebau

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

In einem Projekt sollte die Sichtnahtqualität von lasergelöteten Nähten im Pkw-Karosseriebau gesteigert werden. Dies konnte mit dem neuartigen Ansatz der Drahtoszillation erreicht werden.

Am Bremer Institut für angewandte Strahltechnik (BIAS) wurde zwei Jahre lang das Ziel verfolgt, die Sichtnahtqualität von lasergelöteten Nähten im Pkw-Karosseriebau zu verbessern. Das Projekt "Laserlöten mit oszillierendem Kaltdraht zur Steigerung der Nahtqualität" verwendete dabei den Ansatz der Drahtoszillation. Mit diesem lässt sich das Schmelzbad beim Laserlöten beeinflussen und dadurch der Benetzungsprozess homogenisieren. 

Zum Abschluß des Projektes wurde die industrielle Anwendbarkeit anhand zweiteiliger Heckklappen demonstriert, die roboterbasiert gelötet wurden. Hierbei wurde auch die standardmäßig angewendete taktile Nahtführung eingesetzt. Die erforderliche Drahtoszillation kann durch die Nutzung hochdynamischer Drahtvorschubeinheiten erreicht werden, welche bereits kommerziell erhältlich sind.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

21.11.2019 | Umformen | Im Fokus | Onlineartikel

Kraftvolles Umformen von Strukturteilen

Premium Partner

    Bildnachweise