Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Kilian Fritsch untersucht zwei verschiedene, in Reflexion arbeitende optische Elemente auf der Basis von dielektrischen Beschichtungen. Für einen neuen Spiegel mit Gruppenverzögerungsdispersion weist er die Leistungsfähigkeit für die Anwendung bei niedrigen Intrakavitätsleistungen durch einen Vergleich mit bekannten Spiegeln nach. Für einen neuartigen, auf Nichtlinearität in dielektrischen Schichten basierenden Modelocker wird in verschiedenen Oszillatorkonfigurationen erstmalig Modenkopplung erzielt. Es treten aber auch thermische Effekte auf, welche die Nichtlinearität in der Beschichtung überlagern könnten. Selbsterhaltende Modenkopplung konnte mit diesem Spiegel nicht erreicht werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung

Frontmatter

Chapter 1. Einleitung

Optische Beschichtungen sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil von Ultrakurzpuls-Lasern geworden. Ihre hauptsächlichen Anwendungsgebiete sind die Lasermikrobearbeitung, medizinische Anwendungen wie Multiphoton Fluoreszenz Mikroskopie und optische Kohärenztomographie. In der Forschung finden sie Anwendungen in der Attosekundenphysik, optischen Metrologie mit Frequenzkämmen und der Femtochemie.
Kilian Fritsch

Chapter 2. Theoretische Grundlagen

In diesem Kapitel sollen kurz die fundamentalen theoretischen Konzepte der in dieser Arbeit behandelten Experimente erläutert werden.
Kilian Fritsch

Hochdispersive Spiegel

Frontmatter

Chapter 3. Dispersiver Spiegel und experimenteller Aufbau

In Kapitel 1 wurde der neue HDM mit −10 000 fs2 GDD vorgestellt. Er trägt intern die Bezeichnung HD1499, welche in den Beschreibungen dieser Arbeit übernommen wurde. Im folgenden Kapitel sollen die mit diesem Spiegel durchgehführten Experimente und deren Resultate beschrieben sowie diskutiert werden. Sie wurden in [10] veröffentlicht.
Kilian Fritsch

Vielschicht Amplitudenmodulator

Frontmatter

Chapter 4. Der Vielschicht Amplitudenmodulator

In diesem Teil der Arbeit sollen die nichtlinearen Eigenschaften von dielektrischen Beschichtungen im Oszillator untersucht werden. Dieses Kapitel soll einen grundlegenden Überblick über die charakteristischen Eigenschaften des MAM geben.
Kilian Fritsch

Chapter 5. Technische Herausforderungen

In diesem Kapitel werden technische Herausforderungen beschrieben, die bei der Arbeit mit den MAM Spiegeln auftreten.
Kilian Fritsch

Chapter 6. Experimentelle Untersuchungen

Dieses Kapitel widmet sich den Experimenten, die im Rahmen dieser Arbeit mit dem MAM durchgeführt wurden. Zielsetzung war es zu zeigen, dass ein nichtlinearer Effekt in der Beschichtung des MAM auftritt und dieser die Reflektivität für Wellenlängen um 1030nm erhöht und somit die Resonatorverluste reduziert. Im Idealfall sollte Modenkopplung nur durch die nichtlinearen Eigenschaften des MAM erzielt werden.
Kilian Fritsch

Chapter 7. Fazit und Ausblick

Der neu entwickelte hochdispersive Spiegel mit −10 000 fs2 GDD konnte erfolgreich zum ersten Mal in einem femtosekunden Oszillator bei niedrigen Intrakavitätsleistungen eingesetzt werden. Es zeigten sich im Vergleich zu bereits bekannten Spiegelsätzen mit gleicher GDD im Rahmen der Genauigkeit keine Unterschiede. (Kapitel 3)
Kilian Fritsch

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise