Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Paradigmenwechsel im Vertrieb – Konsequenzen neuer Technologien für das Kundenmanagement

verfasst von: Prof. Dr. Rainer Elste

Erschienen in: Digitalisierung im Vertrieb

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Technologisierung bzw. Digitalisierung hat den Vertrieb massiv verändert: Abläufe sind heute effizienter, Kundeninsights vertiefter und die Kommunikation digitaler als noch vor wenigen Jahren. Player aus gänzlich fremden Branchen treten auf den Plan. Neue Vertriebswege und Geschäftsmodelle sind durch neue Technologien erwachsen. Dass hierbei der Kunde nicht auf der Strecke bleibt, ist vordergründigstes Ziel beim Einsatz jeder neuen Entwicklung. Was selbstverständlich klingt, ist in der Umsetzung häufig mit großen Herausforderungen verbunden. Seien es verkannte Auswirkungen auf die Markenführung, mangelnde Akzeptanz neuer Technologien durch die eigenen Mitarbeiter, Datenschutzanforderungen oder der falsche Umgang mit sozialen Medien: Digitalisierung im Vertrieb will gelernt sein.
Literatur
Zurück zum Zitat Chatterjee, P. (2008). Are unclicked ads wasted? Enduring effects of banner and pop-up ad exposures on brand memory and attitudes. Journal of Electronic Commerce Research, 9(1), 51–61. Chatterjee, P. (2008). Are unclicked ads wasted? Enduring effects of banner and pop-up ad exposures on brand memory and attitudes. Journal of Electronic Commerce Research, 9(1), 51–61.
Zurück zum Zitat Chuttur, M. Y. (2009). „Overview of the Technology Acceptance Model: Origins, Developments and Future Directions,“ Indiana University, USA. Sprouts: Working Papers on Information Systems, 9(37). http://​sprouts.​aisnet.​org/​9–37. Zugegriffen: 28. Dez. 2014. Chuttur, M. Y. (2009). „Overview of the Technology Acceptance Model: Origins, Developments and Future Directions,“ Indiana University, USA. Sprouts: Working Papers on Information Systems, 9(37). http://​sprouts.​aisnet.​org/​9–37. Zugegriffen: 28. Dez. 2014.
Zurück zum Zitat Davis, F. (1985). A technology acceptance model for empirically testing new end-user information systems: Theory and results. Unpublished doctoral dissertation, MIT Sloan School of Management, Cambridge, MA. Davis, F. (1985). A technology acceptance model for empirically testing new end-user information systems: Theory and results. Unpublished doctoral dissertation, MIT Sloan School of Management, Cambridge, MA.
Zurück zum Zitat Edwards, S. M., Li, H., & Lee, J.-H. (2002). Forced exposure and psychological reactance: Antecedents and consequences of the perceived intrusiveness of pop-up ads. Journal of Advertising, XXXI(3), 83–95. Edwards, S. M., Li, H., & Lee, J.-H. (2002). Forced exposure and psychological reactance: Antecedents and consequences of the perceived intrusiveness of pop-up ads. Journal of Advertising, XXXI(3), 83–95.
Zurück zum Zitat Esch, F.-R. (2009). Markenidentität als Basis für Brand Behavior. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding (S. 35–46). Wiesbaden. Esch, F.-R. (2009). Markenidentität als Basis für Brand Behavior. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding (S. 35–46). Wiesbaden.
Zurück zum Zitat Esch, F.-R., Fischer, A., & Strödter, K. (2009). Interne Kommunikation zum Aufbau von Markenwissen bei den Mitarbeitern. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding (S. 100–120). Wiesbaden. Esch, F.-R., Fischer, A., & Strödter, K. (2009). Interne Kommunikation zum Aufbau von Markenwissen bei den Mitarbeitern. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding (S. 100–120). Wiesbaden.
Zurück zum Zitat Esch, F.-R., Knörle, C., & Strödter, K. (2014). Internal branding. München. Esch, F.-R., Knörle, C., & Strödter, K. (2014). Internal branding. München.
Zurück zum Zitat Friedrich-Freksa, J., & Weber, J. (2014). Alle glauben, sie sind, was sie besitzen – Interview mit Jeremy Rifkin. Kulturaustausch Berlin IV/14, 16–18. Friedrich-Freksa, J., & Weber, J. (2014). Alle glauben, sie sind, was sie besitzen – Interview mit Jeremy Rifkin. Kulturaustausch Berlin IV/14, 16–18.
Zurück zum Zitat Glynn Mangold, W., & Faulds, D. J. (2009). Social media: The new hybrid element of the promotion mix Business Horizons, 52, 357–365. Glynn Mangold, W., & Faulds, D. J. (2009). Social media: The new hybrid element of the promotion mix Business Horizons, 52, 357–365.
Zurück zum Zitat Goebel, J. (2014). Fluch des Wachstums, in Wirtschaftswoche (Nr. 51, S. 60–63). Düsseldorf. Goebel, J. (2014). Fluch des Wachstums, in Wirtschaftswoche (Nr. 51, S. 60–63). Düsseldorf.
Zurück zum Zitat Hermanns, A., & Flory, M. (1995). Elektronische Kundenintegration im Investitionsgütermarketing Jahrbuch der Absatz- und Verbraucherforschung/GfK, 4/95, 387–406. Hermanns, A., & Flory, M. (1995). Elektronische Kundenintegration im Investitionsgütermarketing Jahrbuch der Absatz- und Verbraucherforschung/GfK, 4/95, 387–406.
Zurück zum Zitat Homburg, C., Wieseke, J., & Kühnl, C. (2010). Social influence on salespeople's adoption of sales technology: A multilevel analysis. Journal of the Academy of Marketing Science, 38(2), 159–168. Homburg, C., Wieseke, J., & Kühnl, C. (2010). Social influence on salespeople's adoption of sales technology: A multilevel analysis. Journal of the Academy of Marketing Science, 38(2), 159–168.
Zurück zum Zitat Kernstock, J. (2009). Behavioral Branding als Führungsansatz. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding ( S. 3–33). Wiesbaden. Kernstock, J. (2009). Behavioral Branding als Führungsansatz. In T. Tomczak, F.-R. Esch, J. Kernstock, & A. Herrmann (Hrsg.), Behavioral branding ( S. 3–33). Wiesbaden.
Zurück zum Zitat Khang, H., Ki, E.-J., & Ye, L. (2012). Social media research in advertising, communication, marketing and public relations. Journalism & Mass Communication Quarterly, 89(2), 279–298. Khang, H., Ki, E.-J., & Ye, L. (2012). Social media research in advertising, communication, marketing and public relations. Journalism & Mass Communication Quarterly, 89(2), 279–298.
Zurück zum Zitat Kuhlmann, E. (2001). Industrielles Vertriebsmanagement. München. Kuhlmann, E. (2001). Industrielles Vertriebsmanagement. München.
Zurück zum Zitat Lanier, J. (2014). Wem gehört die Zukunft? (6. Aufl.). Hamburg. Lanier, J. (2014). Wem gehört die Zukunft? (6. Aufl.). Hamburg.
Zurück zum Zitat Leußer, W., Hippner, H., & Wilde, K. D. (2011). CRM-Grundlagen, Konzepte und Prozesse in Grundlagen des CRM (3. Aufl.). Wiesbaden. Leußer, W., Hippner, H., & Wilde, K. D. (2011). CRM-Grundlagen, Konzepte und Prozesse in Grundlagen des CRM (3. Aufl.). Wiesbaden.
Zurück zum Zitat Mattheis, P. (2014). Kleiner Reis, große Pläne Wirtschaftswoche, Nr. 48, 62–64 (24.11.2014). Mattheis, P. (2014). Kleiner Reis, große Pläne Wirtschaftswoche, Nr. 48, 62–64 (24.11.2014).
Zurück zum Zitat Metzger, M., Flanagin, A. J., & Medders, R. B. (2010). Social and heuristic approaches to credibility evaluation online. Journal of Communication, 60, 413–439. Metzger, M., Flanagin, A. J., & Medders, R. B. (2010). Social and heuristic approaches to credibility evaluation online. Journal of Communication, 60, 413–439.
Zurück zum Zitat o. V. (2014d). Harmonisch einkaufen – Big-Data-Management als neue Herausforderung für Einkauf und Supply Chain In All about Sourcing – Beschaffung, Technik, Logistik, 8–9/2014, Nov./Dez. 2014 (S. 1). Augsburg. o. V. (2014d). Harmonisch einkaufen – Big-Data-Management als neue Herausforderung für Einkauf und Supply Chain In All about Sourcing – Beschaffung, Technik, Logistik, 8–9/2014, Nov./Dez. 2014 (S. 1). Augsburg.
Zurück zum Zitat Porter, C. E., & Donthu, N. (2006). Using the technology acceptance model to explain how attitudes determine Internet usage: The role of perceived access barriers and demographics. Journal of Business Research, 59(2006), 999–1007. Porter, C. E., & Donthu, N. (2006). Using the technology acceptance model to explain how attitudes determine Internet usage: The role of perceived access barriers and demographics. Journal of Business Research, 59(2006), 999–1007.
Zurück zum Zitat Rosenbach, M. (2014). Der Suchmotor. Der Spiegel, 48, 86–88. Rosenbach, M. (2014). Der Suchmotor. Der Spiegel, 48, 86–88.
Zurück zum Zitat Schillewaert, N., Ahearne, M. J., Frambach, R. T., & Moenaert, R. (2005). The adoption of information technology in the sales force. Industrial Marketing Management, 34(2005), 323–336. Schillewaert, N., Ahearne, M. J., Frambach, R. T., & Moenaert, R. (2005). The adoption of information technology in the sales force. Industrial Marketing Management, 34(2005), 323–336.
Zurück zum Zitat Schuler, T. (2008). Journalismus ohne Journalisten. Der Fall United Airlines: Bei Google News bearbeiten Computer die Nachrichten. Süddeutsche Zeitung, Nr. 217 vom 17. September, S. 17. Schuler, T. (2008). Journalismus ohne Journalisten. Der Fall United Airlines: Bei Google News bearbeiten Computer die Nachrichten. Süddeutsche Zeitung, Nr. 217 vom 17. September, S. 17.
Zurück zum Zitat Trechow, P. (2014). Lokal werben im World Wide Web, VDI-Nachrichten, Nr. 42, 17.10.2014, S. 15. Trechow, P. (2014). Lokal werben im World Wide Web, VDI-Nachrichten, Nr. 42, 17.10.2014, S. 15.
Metadaten
Titel
Paradigmenwechsel im Vertrieb – Konsequenzen neuer Technologien für das Kundenmanagement
verfasst von
Prof. Dr. Rainer Elste
Copyright-Jahr
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-05054-2_1