Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Ökonomische Aspekte

Der neue Wettbewerb und die neuen Kriege — Eine vergleichende Analyse

Zusammenfassung
„Wenn wir die Weltwirtschaft betrachten, dann sehen wir ein Schlachtfeld, auf dem sich Unternehmen einen gnadenlosen Krieg liefern“1, konstatierte bereits 1988 der damalige französische Staatspräsident Francois Mitterand. Einige Jahre später diagnostizierte Christoph-Friedrich von Braun einen umfassenden und auf breiter Front tobenden „Innovationskrieg“2. Auch aktuell kann festgehalten werden, dass sowohl in der Tagespresse und in Fachzeitschriften als auch in der wissenschaftlichen Literatur die Wettbewerbsbedingungen auf vielen Märkten immer häufiger mit Kriegssituationen oder Vorgängen auf Kriegsschauplätzen veranschaulicht bzw. sogar gleichgesetzt werden.
Thomas Tiefel

Patentbasierte Strategien zum Einsatz im Hyperwettbewerb

Zusammenfassung
Der mittlerweile auf fast allen Märkten deutlich intensivierte Wettbewerb fordert von Unternehmen neue strategische Konzepte, um sich dort erfolgreich behaupten zu können.1 Ein gewaltiges Potenzial steckt dabei in den Instrumenten zum Schutz geistigen Eigentums. Insbesondere auf der Grundlage von Patenten können spezifische Strategien zur Eroberung und Verteidigung von Geschäftsfeldern unter den neuen Wettbewerbsbedingungen entwickelt werden.
Thomas Tiefel, Philipp Haas

Rechtliche Aspekte

Wettbewerbsvorteile durch Designschutz — Das neue deutsche Geschmacksmusterrecht

Zusammenfassung
Im Wettbewerb um die Käufergunst spielt die gelungene äußere Formgestaltung, das Design der Ware eine wichtige Rolle. Insbesondere dann, wenn Produkte funktionell weitestgehend gleichwertig sind und sich nur noch durch ihre äußere Form unterscheiden, wird die Entscheidung der Abnehmer außer durch den Preis maßgeblich durch das ansprechende Design der Ware bestimmt. Das gute Produktdesign ist damit ein wichtiger Absatzfaktor, dem für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen große Bedeutung zukommt.
Andrea Klug

Technische Aspekte

Schutzrechtsrecherchen mit den Internetdiensten DEPATISnet und esp@cenet

Zusammenfassung
Seit einigen Jahren ist es möglich, neben den kommerziell angebotenen Patentdatenbanken, die elektronischen Archive der Patentämter zu nutzen. In reduzierter Form steht der jeweilige PrüfstofF des Amtes der Öffentlichkeit zur Verfügung. Schwerpunkt ist das Archiv des DPMAs, DEPATISnet, und des EP As, esp@cenet. Der Inhalt der Archive richtet sich nach dem PCT-Mindestprüfstoff: „Der PCT-Mindestprüfstoff ist definiert als der Mindestumfang einer Patentsammlung, die bei der Prüfung von Patentanmeldungen auf Neuheit und erfinderische Tätigkeit zur Recherche im Stand der Technik verwendet wird. Er setzt sich aus den Patentdokumenten folgender Staaten ab 1920 zusammen: Vollständige Dokumente aus EP, WO, FR, GB, DE, CH, US; englischsprachige Zusammenfassungen von JP, RU, SU“3.
Ursula Versch

Elektrochemische Energiewandler — Branchenrevolutionierende Schrittmachertechnologien

Zusammenfassung
Elektrolyse, Brennstoffzellen und Superkondensatoren als Spinoffs1 der Raumfahrtindustrie erobern terrestrische Märkte und schaffen neue, von fossilen Brennstoffen unabhängige Wachstumschancen.
Peter Kurzweil

Backmatter

Weitere Informationen