Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.01.2018 | Ausgabe 6/2018

Journal of Materials Science: Materials in Electronics 6/2018

Photoluminescence, optical properties, thermal behavior and nano-crystallization of molybdenum-doped borobismuthate glasses

Zeitschrift:
Journal of Materials Science: Materials in Electronics > Ausgabe 6/2018
Autoren:
S. M. Abo-Naf, R. L. Elwan, H. A. ElBatal

Abstract

Molybdenum-doped borobismuthate glasses, having the chemical composition of xMoO3–30B2O3–(70–x)Bi2O3, where x = 0, 2.5, 5, 7.5 and 10; in mol%, have been prepared by the melt-quenching method. The amorphous structure of these glasses was confirmed by X-ray diffraction analysis. Spectroscopic properties of the glasses were studied by means of ultraviolet–visible (UV–VIS) optical absorption spectra, Fourier transform infrared (FTIR) absorption spectra, photoluminescence (PL) excitation and emission spectra. UV–VIS spectra revealed peaks belonging to electronic transitions of Bi3+ ions as well as to d–d transitions of Mo3+ and Mo5+ ions. Electron spin resonance (ESR) spectra confirmed the presence of these valence states of Mo where signals corresponding to Mo3+ and Mo5+ paramagnetic active species were recorded. The significant decrease of intensity of these ESR signals, with increasing MoO3 content, led to the suggestion that mutual redox reactions take place between Bi and Mo converting part of Mo3+ and Mo5+ to Mo6+ ions and, in turn, resulting in reduction of part of Bi3+ ions to Bi2+. Upon UV excitation at 300 nm, PL emission spectra of the as-prepared glasses exhibited blue light emissions at 460 and 470 nm and red emissions at 600 and 620 nm. Based on the ESR results, the blue and red emissions can be attributed to the 3P1 → 1S0 transition of Bi3+ ions and the 2P3/2(1) → 2P1/2 transition of Bi2+ ions, respectively. Differential thermal analysis was used to recognize the thermal behavior of the glasses and nano-crystallization process could be performed. The produced glass–ceramics contain nano-crystallites of cubic Bi2O3 and monoclinic bismuth molybdates (Bi2MoO6 and Bi26Mo10O69) phases whose average size ranges from about 15 to 30 nm.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

Journal of Materials Science: Materials in Electronics 6/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise