Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Whistleblower (un)erwünscht?

verfasst von : Annegret Falter

Erschienen in: Zukunft denken und verantworten

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die letzte Verhandlung im Rechtsstreit zwischen der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH und der Altenpflegerin Brigitte Heinisch findet am 24. Mai 2012 im Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg statt und dauert fünf Stunden (LAG Berlin-Brandenburg 25 Sa 2138/11). Der Tag ist heiß und die Nerven liegen blank. Der Vorsitzende rät von Anfang an zum Vergleich, aber Brigitte Heinisch hat nicht sieben Jahre für ihr Recht gekämpft, um sich in letzter Minute den Schneid abkaufen zu lassen. Sie hat gelernt, Druck auszuhalten. Sie hat ein Urteil vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) erstritten, das die Situation für Whistleblower in Deutschland hätte grundlegend verbessern können.

Metadaten
Titel
Whistleblower (un)erwünscht?
verfasst von
Annegret Falter
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-31703-4_23