Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

02.01.2016 | Ausgabe 3/2017

Social Indicators Research 3/2017

The Interrelationships between the Europe 2020 Poverty and Social Exclusion Indicators

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Sara Ayllón, András Gábos

Abstract

The aim of this paper is to analyse dynamically the three indicators of poverty and social exclusion covered by the EU2020 poverty target, while focusing on state dependence and feedback effects. We are interested in learning the extent to which the fact of being at risk of poverty, severe material deprivation or low work intensity in a given year is related to having the same status one year on, and whether being at risk in one domain in one year is a predictor of being at risk in one of the other domains in subsequent years. Our results are based on data from the EU-SILC for eight countries and indicate that the three social indicators of the EU2020 strategy capture different aspects of economic hardship in the majority of European countries analysed. We show that the three phenomena are affected by a considerable degree of genuine state dependence, but there is weak evidence for one-year lagged feedback effects—apart from in Hungary and Poland, where feedback loops between the three segments are to be found. Mostly, interrelationships occur at the same point in time via current effects, initial conditions and correlated unobserved heterogeneity. In terms of policy implications, our results suggest that the three phenomena should be addressed by different interventions while it is expected that spill-over effects across time will be marginal.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Social Indicators Research 3/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise