Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1-2/2015

Public Choice 1-2/2015

The occupations of regulators influence occupational regulation: evidence from the US private security industry

Zeitschrift:
Public Choice > Ausgabe 1-2/2015
Autoren:
Brian Meehan, Bruce L. Benson

Abstract

Licensing requirements for US private security firms and guards differ substantially from state to state. State regulatory institutions for this industry also vary considerably. Some states have specialized regulatory boards with industry personnel (guards, firm owners) and/or public police as board members, while others rely on non-specialized regulators such as Departments of Commerce, State, Professional Regulation, or Consumer Affairs. These cross-state variations in licensing requirements and regulatory institutions provide an opportunity to explore relationships between the two. Private security regulation is of particular interest in this context because previous empirical research implies that allocating more resources to private security reduces crime, and that relatively stringent licensing requirements limit entry, thereby increasing crime. A panel of 1991–2010 state data is employed to see if particular regulatory institutions are associated with particular licensing requirements. Empirical results suggest that requirements for entry into this market tend to be relatively strict when active private security personnel are in control of licensing, and that different patterns of regulation generally apply when police or non-specialized agencies control licensing. Therefore, both public-interest and private-interest explanations for the observed relationships between the structure of regulatory institutions and resulting licensing requirements are discussed.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2015

Public Choice 1-2/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise