Skip to main content
main-content

24.04.2013 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Daimler baut Getriebefertigung in Rumänien aus

Autor:
Christiane Brünglinghaus

Daimler wird das Getriebe-Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz ausbauen. Nach Angaben des Stuttgarter Unternehmens seien zusätzliche Kapazitäten für die Montage von Getrieben bei der rumänischen Daimler-Tochtergesellschaft Star Transmission geplant. Für die Produktion einer neuen Generation von Automatikgetrieben sollen in Rumänien über 280 Millionen Euro investiert werden. Insgesamt seien dort Investitionen von mehr als 300 Millionen Euro geplant.

Hintergrund der Planungen seien die erwarteten kontinuierlich steigenden Stückzahlen von Getrieben, die sich aus der Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020 ergeben. Dabei seien die Kapazitäten im Getriebewerk in Stuttgart-Hedelfingen, das organisatorisch zum Stammwerk Untertürkheim gehört, bereits heute voll ausgelastet. Sämtliche verfügbaren Flächen wurden in den letzten Jahren schrittweise erschlossen, sodass der Standort die maximal mögliche Ausbaustufe erreicht habe.

Star Transmission unterstützt seit mehr als zehn Jahren die deutschen Standorte von Mercedes-Benz. Werkleitung und Betriebsrat haben laut Daimler vor zwei Jahren vereinbart, die Fertigung des neuen Automatikgetriebes und ein Montagemodul in Hedelfingen aufzubauen. Das zweite Montagemodul in Sebes soll von der Stuttgarter Fertigung beliefert werden.

Die Daimler-Tochter Star Transmission wurde im Jahr 2001 gegründet. Aktuell produziert das Unternehmen mit rund 800 Mitarbeitern am Standort Cugir Teile für aktuelle Mercedes-Benz-Pkw-Motoren und -getriebe sowie ältere Getriebegenerationen für das Ersatzteilgeschäft. Bereits beschlossen sei, dass am neuen Standort Sebes ab Mitte dieses Jahres die Produktion des Fünfgang-Automatikgetriebes bis zum Produktionsauslauf aufgenommen wird. Ab 2014 soll zudem die aktuelle Generation von Front-Doppelkupplungsgetrieben montiert werden, sodass über die bisher ausschließlich in Stuttgart konzentrierte Montage hinaus zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stehen. Vorbehaltlich der Unterstützung der rumänischen Regierung für den Ausbau der Produktionskapazitäten sei geplant, ab 2016 eine neue Generation von Pkw-Automatikgetrieben ebenfalls im neuen Produktionsverbund der Standorte in Stuttgart (Vollproduktion einschließlich Montage) und Sebes (nur Montage) zu fertigen.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise