Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Das 2. Mainzer Umweltsymposium war dem Generalthema “Verkehr und Umwelt” gewidmet. Verkehr und Umwelt stehen in einem besonderen Spannungsverhältnis. Während in vielen anderen Bereichen ein Rückgang der Umweltbelastungen zu beobachten ist oder sich zumindestens andeutet, gilt dies für den Verkehrsbereich nicht.
Hermann Bartmann, Klaus Dieter John

Von der Umweltpolitik zur ökologischen Wirtschaftspolitik

Zusammenfassung
Wenn ich an diesem dem Verkehr gewidmeten Umweltsymposium über das Thema “Von der Umweltpolitik zur ökologischen Wirtschaftspolitik” spreche, so liegt es nahe, dies auch im Zusammenhang mit den Fragen des Verkehrs und der Verkehrspolitik zu tun. Ich möchte also mein Vortragsthema in diesem Sinne spezifizieren.
Hans Christoph Binswanger

Entwicklung des Verkehrswesens und der Verkehrspolitik

Ohne Zusammenfassung
Winfried Wolf

Die Zukunft des Automobils aus Sicht von Allgemeinem Deutschen Automobil-Club (ADAC) und Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA)

Zusammenfassung
Bei dem vorliegenden Beitrag handelt es sich um eine Kurzzusammenfassung einiger neuerer Überlegungen von Mitarbeitern der genannten Organisationen. Er dient als Ersatz für das Referat von A. Diekmann, dessen mündliche Ausführungen anläßlich des Umweltsymposiums leider nicht zum Abdruck verfügbar sind. Ohne die von Diekmann vertretene, hier sicherlich nur grob skizzierte Position würde jedoch der Verlauf des Symposiums nicht richtig wiedergegeben.
Hermann Bartmann, Klaus Dieter John

Die sieben Sackgassen der Verkehrspolitik

Zusammenfassung
Der Individualverkehr auf den Straßen Westdeutschlands hat in den letzten fünf Jahren um rund 20% zugenommen. Dies hat dazu geführt, daß die Schadstoffbelastung aus dem Verkehr - trotz Katalysatortechnik - weiter angestiegen ist und der Wunsch vieler Bundesbürger nach Geschwindigkeit und Bewegung immer häufiger in einer Blechlawine erstickt. Zwar wächst die Einsicht mit jedem Stau, daß es so nicht weiter gehen kann, dennoch sagen uns alle Prognosen, daß es noch viel schlimmer kommen wird.
D. Seifried

Backmatter

Weitere Informationen