Skip to main content
main-content

04.05.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Aptiv und Lyft betreiben gemeinsam autonome Fahrzeugflotte

Autor:
Patrick Schäfer

Aptiv, das Spin-off von Delphi, und der Ride-Sharing-Dienst Lyft haben eine weitere Zusammenarbeit beschlossen. Gemeinsam wollen sie eine autonome Fahrzeugflotte auf die Straße bringen.

Die Kooperation beruht auf einer Vereinbarung zu einer mehrjährigen Zusammenarbeit, die auf der CES beschlossen wurde. Die 30 automatisierten Fahrzeuge der Flotte verfügen über die Aptiv-Plattform und können ab Mai in Las Vegas über den Lyft-Dienst gebucht werden. "Mit der autonomen Fahrzeugtechnik von Aptiv, die in ganz Las Vegas eingesetzt wird und über die Lyft-App allgemein zugänglich ist, können viele Kunden ihre Erfahrungen mit autonomen Fahrzeugen in einer komplexen städtischen Umgebung teilen", sagt Kevin Clark, Präsident und CEO von Aptiv.

Die automatisierten Fahrzeuge waren bereits Bestandteil der gemeinsamen Aktion auf der CES 2018, wo sie 400 öffentliche Fahrten in Las Vegas unternahmen. Die Fahrzeuge sind mit Lidar, Radar und Kameras ausgestattet. In Kombination mit Aptivs AD-Algorithmen, der Sensorfusion und der Rechnerplattform sollen sie eine 360-Grad-Rundumsicht auf das Verkehrsgeschehen gewährleisten. Beide Unternehmen versprechen sich wertvolle Einblicke in den Betrieb und das Management von autonomen Flotten.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Titelthema | Ausgabe 1/2018

Automatisiertes Fahren undseine Sensorik im Test

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise