Skip to main content

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Begriffsklärung: Influencer Marketing vs. Influencer Relations

verfasst von : Timo Lommatzsch

Erschienen in: Influencer Relations

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Wenn neue Kommunikationsformen professionell erschlossen werden, ist es wichtig, sich bewusst zu sein, dass Begrifflichkeiten meist noch nicht allgemeingültig definiert sind. So verbergen sich derzeit hinter den Begriffen „Influencer Relations“ und „Influencer Marketing“ äußerst unterschiedliche Erwartungen, was die Ergebnisse und die prozessuale Umsetzung der darunter subsumierten Kommunikationsmaßnahmen betrifft. Dieser Beitrag soll dabei helfen, für die unterschiedlichen Definitionen zu sensibilisieren und gleichzeitig begriffliche Orientierung geben.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Metadaten
Titel
Begriffsklärung: Influencer Marketing vs. Influencer Relations
verfasst von
Timo Lommatzsch
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-21188-2_2