Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitale Identitäten im Behördenverkehr – eine rechtliche Betrachtung

share
TEILEN

Zusammenfassung

Vermehrt bietet die öffentliche Verwaltung Dienstleistungen und Produkte online an. Viele dieser Angebote verlangen von den Benutzenden, dass sie sich, etwa durch die Eingabe von Benutzerdaten, identifizieren. Auf diese Weise kreierte „digitale Identitäten“ existieren oftmals neben anderen Online-Identitäten aus dem privaten Rechtsverkehr. Dies stellt insbesondere für den Bürger, welcher all diese Zugänge besitzt, keine optimale Lösung und ein Hindernis für die Durchsetzung des elektronischen Rechtsverkehrs dar. Im vorliegenden Beitrag wird beleuchtet, weswegen die Rechtsordnung gewisse Voraussetzungen hinsichtlich der Identifizierung der Verfahrensbeteiligten setzen muss und welche verschiedenen Identifizierungsmöglichkeiten gegenüber Behörden im Internet existieren. Schlussendlich sollen künftige Entwicklungen in diesem Bereich aufgezeigt und bewertet werden, durch welche die Identifizierung im digitalen Raum für alle Beteiligten künftig verbessert werden könnte.
Fußnoten
1
Vgl. Plattner (2021) für eine ausführlichere Diskussion dieses Aspekts betreffend des kommenden Bundesgesetzes über die Plattform für die elektronische Kommunikation in der Justiz (BEKJ), welches für Personen, die berufsmässig Parteien vor Gerichten vertreten (u. a. Anwälte), eine Pflicht zur Nutzung dieser Kommunikationsplattform vorsieht.
 
2
Zum Zeitpunkt der Ausfertigung dieses Kapitels haben folgende Kantone bereits bestehende Gesetzesgrundlagen, welche den elektronischen Behördenverkehr in allen Bereichen zulassen: AG, BS, FR, GE, JU, LU, NE, SG, SH, SO, TI, TG, UR, ZG. In anderen Kantonen befinden sich entsprechende Grundlagen oft in Ausarbeitung (z. B. BE, BL, GR, ZH) oder sind für Teilbereiche – wie das Steuerverfahren – bereits in Kraft Glaser und Ehrat (2019).
 
3
Zum Zeitpunkt der Ausfertigung des Kapitels verfügen gemäss den Recherchen des Autors die folgenden Kantone über entsprechende Portallösungen: AG, BE, BS, FR, GE, JU, NE, NW, SG, SO, UR, VD, ZG. In anderen Kantonen werden Online-Dienstleistungen ohne Login-Möglichkeit angeboten oder umfassen nur Teilbereiche der Verwaltungstätigkeit.
 
4
Aufgrund der Corona-Pandemie wurde diese Erfordernis aufgeweicht, so dass es zumindest temporär auch eine Videoidentifikation möglich ist, https://​www.​admin.​ch/​gov/​de/​start/​dokumentation/​medienmitteilung​en.​msg-id-78641.​html, zugegriffen: 08.10.2021.
 
5
Z. B. BE, JU, NE, SO.
 
6
Aktuell verfügen die Kantone BS, FR, GE, JU, NE, SO und ZG ein explizites Behördenportalgesetz oder regeln den Betrieb des Behördenportals explizit im Verwaltungsverfahrensrecht.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Agarmaa, M. (2017). E-Residenz in Estland: Ein Konzept der digitalen Identität. Wirtschaft und Recht in Osteuropa (WiRO), 26(3), 74–75. Agarmaa, M. (2017). E-Residenz in Estland: Ein Konzept der digitalen Identität. Wirtschaft und Recht in Osteuropa (WiRO), 26(3), 74–75.
Zurück zum Zitat Aschwanden, E. (2020). Kantone machen Bund Konkurrenz: Eigene Vorstösse für eine digitale Identität. Neue Zürcher Zeitung vom 22. Januar 2020. Aschwanden, E. (2020). Kantone machen Bund Konkurrenz: Eigene Vorstösse für eine digitale Identität. Neue Zürcher Zeitung vom 22. Januar 2020.
Zurück zum Zitat Bechtolf, H., & Vogt, N. (2018). Datenschutz in der Blockchain – Eine Frage der Technik. Zeitschrift für Datenschutz, 8(2), 66–71. Bechtolf, H., & Vogt, N. (2018). Datenschutz in der Blockchain – Eine Frage der Technik. Zeitschrift für Datenschutz, 8(2), 66–71.
Zurück zum Zitat Buess, M., Ramsden, A., & Bieri, O. (2019). Nationale E-Government-Studie 2019: E Government in der Schweiz aus Sicht der Bevölkerung, der Unternehmen und der Verwaltung. Buess, M., Ramsden, A., & Bieri, O. (2019). Nationale E-Government-Studie 2019: E Government in der Schweiz aus Sicht der Bevölkerung, der Unternehmen und der Verwaltung.
Zurück zum Zitat Bundesrat. (2001). Botschaft zum Bundesgesetz über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur(ZertES). Bundesblatt (BBl) 2001 5679. Bundesrat. (2001). Botschaft zum Bundesgesetz über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur(ZertES). Bundesblatt (BBl) 2001 5679.
Zurück zum Zitat Bundesrat. (2018). Botschaft zum Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste. Bundesblatt (BBl) 2018 3915. Bundesrat. (2018). Botschaft zum Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste. Bundesblatt (BBl) 2018 3915.
Zurück zum Zitat Egli, P. (2016). Art. 21a. In B. Waldmann & P. Weissenberger (Hrsg.), Praxiskommentar Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVG) (2. Aufl.). Schulthess. Egli, P. (2016). Art. 21a. In B. Waldmann & P. Weissenberger (Hrsg.), Praxiskommentar Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVG) (2. Aufl.). Schulthess.
Zurück zum Zitat Eichenhofer, J., & Gusy, C. (2016). Digitale Identifizierung. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 65–84). Nomos. Eichenhofer, J., & Gusy, C. (2016). Digitale Identifizierung. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 65–84). Nomos.
Zurück zum Zitat Ellenberger, J. (2014). Kommentierung des § 125 BGB. In O. Palandt (Begr.), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) (73. Aufl.). Beck. Ellenberger, J. (2014). Kommentierung des § 125 BGB. In O. Palandt (Begr.), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) (73. Aufl.). Beck.
Zurück zum Zitat Engemann, C. (2016). Digitale Identität nach Snowden Grundordnungen zwischen deklarativer und relationaler Identität. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 23–64). Nomos. CrossRef Engemann, C. (2016). Digitale Identität nach Snowden Grundordnungen zwischen deklarativer und relationaler Identität. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 23–64). Nomos. CrossRef
Zurück zum Zitat Finck, M. (2018). Blockchains and data protection in the European Union. European Data Protection Law Review (EDPL), 4(1), 17–35. CrossRef Finck, M. (2018). Blockchains and data protection in the European Union. European Data Protection Law Review (EDPL), 4(1), 17–35. CrossRef
Zurück zum Zitat Glaser, A., & Ehrat, M. (2019). E-Government-Gesetzgebung durch die Kantone– Integration in die Verfahrenskodifikation oder Auslagerung in Spezialerlasse? LeGes, 30(3), 2–18. Glaser, A., & Ehrat, M. (2019). E-Government-Gesetzgebung durch die Kantone– Integration in die Verfahrenskodifikation oder Auslagerung in Spezialerlasse? LeGes, 30(3), 2–18.
Zurück zum Zitat Häner, I. (2018). Digitalisierung des Verwaltungsverfahrens. In Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht (Hrsg.), Verwaltungsorganisationsrecht – Staatshaftungsrecht – öffentliches Dienstrecht: Jahrbuch 2017/2018 (Bd. 12, S. 23–43). Stämpfli. Häner, I. (2018). Digitalisierung des Verwaltungsverfahrens. In Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht (Hrsg.), Verwaltungsorganisationsrecht – Staatshaftungsrecht – öffentliches Dienstrecht: Jahrbuch 2017/2018 (Bd. 12, S. 23–43). Stämpfli.
Zurück zum Zitat Hornung, G. (2005). Die digitale Identität. Dissertation. Universität Kassel, Kassel. Hornung, G. (2005). Die digitale Identität. Dissertation. Universität Kassel, Kassel.
Zurück zum Zitat Hornung, G., & Engemann, C. (2016). Einleitung. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 11–22). Nomos. Hornung, G., & Engemann, C. (2016). Einleitung. In G. Hornung & C. Engemann (Hrsg.), Der digitale Bürger und seine Identität (S. 11–22). Nomos.
Zurück zum Zitat Isler, M. (4. Dezember 2017). Datenschutz auf der Blockchain. Jusletter. Isler, M. (4. Dezember 2017). Datenschutz auf der Blockchain. Jusletter.
Zurück zum Zitat Jaccard, G. (30. April 2018). Partie I : L’identité digitale et la création du surhomme 2.0. Jusletter. Jaccard, G. (30. April 2018). Partie I : L’identité digitale et la création du surhomme 2.0. Jusletter.
Zurück zum Zitat Markwalder, D. (2009). Public key infrastructure. Dissertation. Universität Zürich, Zürich. Markwalder, D. (2009). Public key infrastructure. Dissertation. Universität Zürich, Zürich.
Zurück zum Zitat Mertes, A., Pleger, L. E., Bossert, P. B., Keller, A., & Schmidli, F. H. (2020). Digitalisierungsfortschritt föderaler Einheiten: Ein Vergleich der Ausgestaltungen kantonaler ePlattformen in der Schweiz. Jahrbuch der Schweizerischen Verwaltungswissenschaften, 11(1), 38–54. https://​doi.​org/​10.​5334/​ssas.​132. CrossRef Mertes, A., Pleger, L. E., Bossert, P. B., Keller, A., & Schmidli, F. H. (2020). Digitalisierungsfortschritt föderaler Einheiten: Ein Vergleich der Ausgestaltungen kantonaler ePlattformen in der Schweiz. Jahrbuch der Schweizerischen Verwaltungswissenschaften, 11(1), 38–54. https://​doi.​org/​10.​5334/​ssas.​132. CrossRef
Zurück zum Zitat Meyer, J. (2011). Identität und virtuelle Identität natürlicher Personen im Internet. Dissertation. Ruhr Universität Bochum, Bochum. Meyer, J. (2011). Identität und virtuelle Identität natürlicher Personen im Internet. Dissertation. Ruhr Universität Bochum, Bochum.
Zurück zum Zitat Müller, M. (2015). Art. 178. In B. Waldmann, E. M. Belser, & A. Epiney (Hrsg.), Bundesverfassung (S. 2631–2651). Helbing Lichtenhahn. Müller, M. (2015). Art. 178. In B. Waldmann, E. M. Belser, & A. Epiney (Hrsg.), Bundesverfassung (S. 2631–2651). Helbing Lichtenhahn.
Zurück zum Zitat Plattner, R. (2021). Digitalisiertes Verwaltungshandeln. Dissertation. Universität Zürich, Zürich. Plattner, R. (2021). Digitalisiertes Verwaltungshandeln. Dissertation. Universität Zürich, Zürich.
Zurück zum Zitat Rizvi, S., Lenel, B., & Risi, S. (26. September 2018). E-Government – Kaleidoskop aus Digitalisierungselementen. Jusletter IT. Rizvi, S., Lenel, B., & Risi, S. (26. September 2018). E-Government – Kaleidoskop aus Digitalisierungselementen. Jusletter IT.
Zurück zum Zitat Schlauri, S. (2002). Elektronische Signaturen. Dissertation. Universität Zürich, Zürich. Schlauri, S. (2002). Elektronische Signaturen. Dissertation. Universität Zürich, Zürich.
Zurück zum Zitat Schweizer, R. J. (2002). Privacy : Selbstbestimmung in der transparenten Gesellschaft. In R. J. Schweizer (Hrsg.), Festschrift für Jean Nicolas Druey zum 65. Geburtstag (S. 907–921). Schulthess. Schweizer, R. J. (2002). Privacy : Selbstbestimmung in der transparenten Gesellschaft. In R. J. Schweizer (Hrsg.), Festschrift für Jean Nicolas Druey zum 65. Geburtstag (S. 907–921). Schulthess.
Zurück zum Zitat Stengel, C. & Au, R. A. D. (2018). Blockchain: Eine Technologie für effektiven Datenschutz? sic!, 22(9), 439–452. Stengel, C. & Au, R. A. D. (2018). Blockchain: Eine Technologie für effektiven Datenschutz? sic!, 22(9), 439–452.
Zurück zum Zitat UN Committee of Experts on Public Administration. (2020). Government and public sector workforce management in the digital era. UN Committee of Experts on Public Administration. (2020). Government and public sector workforce management in the digital era.
Zurück zum Zitat Zanol, J., Czadilek, A. & Lebloch, K. (22. Februar 2018). Self-sovereign identity und blockchain. Jusletter IT. Zanol, J., Czadilek, A. & Lebloch, K. (22. Februar 2018). Self-sovereign identity und blockchain. Jusletter IT.
Metadaten
Titel
Digitale Identitäten im Behördenverkehr – eine rechtliche Betrachtung
verfasst von
Roger Plattner
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36591-2_12

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner