Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch umfasst sowohl eine theoretische als auch eine empirische Untersuchung der Digitalen Transformation von Geschäftsmodellen mittelständischer Unternehmen. Tim Botzkowski setzt sich insbesondere mit der originären Digitalisierungsentscheidung auseinander und formuliert spezifische Handlungsempfehlungen für die Unternehmenspraxis. Darüber hinaus erfolgt die Entwicklung einer Digital Governance-Konzeption und einer strukturierten Transformations-Roadmap.
Der AutorTim Botzkowski ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Controlling, Mitarbeiter am Europäischen Kompetenzzentrum für angewandte Mittelstandsforschung (EKAM) an der Universität Bamberg sowie am Kompetenzzentrum für Geschäftsmodelle in der digitalen Welt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Einleitung

Im Rahmen des Festaktes zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2013 stellte Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Rede heraus, dass ein Epochenwechsel zu verzeichnen sei, ähnlich wie einst die industrielle Revolution, welcher auf die zunehmende Digitalisierung der gesamte Lebens- und Arbeitswelt zurückzuführen ist. Die Digitalisierung ist für Unternehmen jedoch schon seit den späten 1990er Jahren durch die Entwicklung digitaler Produkte (Musik, Entertainment) sowie Infrastruktur-Entwicklungen (Telekommunikation, Software, IT) von Bedeutung. Um die Jahrtausendwende herum erfolgte der nächste Entwicklungsschritt hin zur digitalen Distribution.

Tim Botzkowski

Chapter 2. Grundlagen

In diesem Kapitel werden zunächst begriffliche und theoretische Grundlagen der Entscheidung diskutiert (Abschnitt 2.1), bevor eine Auseinandersetzung mit der Digitalisierung (Abschnitt 2.2), insbesondere mit Definitionsansätzen in der Literatur und der Verortung der Digitalisierung als Megatrend erfolgt. Abschnitt 2.3 befasst sich mit dem Geschäftsmodell und diskutiert entsprechend den Geschäftsmodellbegriff und die Elemente eines solchen Modells. So lässt sich skizzieren, was unter einem digitalen Geschäftsmodell zu verstehen ist.

Tim Botzkowski

Chapter 3. Entscheidungen zur digitalen Transformation von Geschäftsmodellen

Das vorliegende dritte Kapitel befasst sich zunächst mit Studien zur Digitalen Transformation in Großunternehmen, um einen Überblick über den Stand der Forschung zu erhalten (Abschnitt 3.1). Anschließend erfolgt eine Spezifizierung der Digitalisierungsentscheidung (Abschnitt 3.2.) In Abschnitt 3.3 erfolgt dann eine theoretische Analyse der Entscheidung zur Digitalisierung des Geschäftsmodells anhand des Entscheidungsfeldes im. Anschließend wird der Bezugsrahmen der Arbeit vorgestellt (Abschnitt 3.4).

Tim Botzkowski

Chapter 4. Entscheidungen zur digitalen Transformation von Geschäftsmodellen im Mittelstand

Das vorliegende vierte Kapitel widmet sich der Entscheidung zur digitalen Transformation von Geschäftsmodellen in der mittelständischen Unternehmenspraxis. In diesem Zusammenhang wird in Abschnitt 4.1 zunächst die Untersuchungskonzeption vorgestellt. In Abschnitt 4.2 erfolgt dann die Charakterisierung der Studienteilnehmer.

Tim Botzkowski

Chapter 5. Forschungsleitende Hypothesen

Im vorliegenden fünften Kapitel der Arbeit werden forschungsleitende Hypothesen formuliert, die sich an den eingangs formulierten Forschungsfragen orientieren. Die nachfolgenden Hypothesen beziehen sich also erstens auf das Verständnis und die Wahrnehmung der Digitalisierung (Forschungsfrage 1), zweitens auf den Einfluss der Digitalisierung auf die Geschäftsmodellelemente und der Charakteristika digitaler Geschäftsmodelle (Forschungsfrage 2) sowie auf Entscheidungen zur digitalen Transformation von Geschäftsmodellen (Forschungsfrage 3). Derartige Hypothesen können auf der Grundlage einer repräsentativen Erhebung mittels Verfahren der induktiven Statistik überprüft werden.

Tim Botzkowski

Chapter 6. Handlungsempfehlungen

In Abschnitt 1.2 der vorliegenden Arbeit wurde dargelegt, dass die Betriebswirtschaftslehre als angewandte Wissenschaft das Ziel verfolgt, einerseits Entscheidungen zu beschreiben und zu erklären und andererseits Handlungsempfehlungen für die unternehmerische Praxis abzuleiten. Ziel dieses Kapitels ist es daher, zielgerichtete, theoretisch fundierte und evidenzbasierte Handlungsempfehlungen – im Sinne der Forschung im Gegenstrom – abzuleiten. In Abschnitt 6.1 werden zunächst Handlungsempfehlungen in der Betriebswirtschaftslehre diskutiert, bevor dann allgemeine Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden (Abschnitt 6.2).

Tim Botzkowski

Chapter 7. Resümee und Ausblick

Der letzte Abschnitt der vorliegenden Arbeit befasst sich zunächst mit den wesentlichen Erkenntnissen der Arbeit unter Berücksichtigung der in Abschnitt 1.2 aufgeworfenen Forschungsfragen (Abschnitt. 7.1). Anschließend erfolgt eine Darlegung der Limitationen der Arbeit in Verbindung mit einer kritischen Reflexion und einer Übersicht über mögliche Maßnahmen (Abschnitt 7.2). In Abschnitt 7.3 werden dann abschließend weitere Forschungsbedarfe aufgezeigt.

Tim Botzkowski

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise