Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entlüftung und Entgasung

share
TEILEN

Die Ursachen für freie Gase und die Gründe, weshalb man diese aus Kreisläufen entfernen soll, werden anhand praktischer Beispiele erläutert. Dabei werden die Besonderheiten von solarthermischen Anlagen im Vergleich zu anderen flüssigkeitsführenden Kreisläufen diskutiert. Anschließend werden unterschiedliche Methoden zur Entlüftung dargestellt. Die Entlüftung durch strömende Flüssigkeit, die sogenannte Selbstentlüftung, wird ausführlich behandelt. Im Abschnitt 4.3.3 wird eines der wichtigsten Resultate dieses Kapitels dargestellt: Die Korrelation zur Berechnung der Selbstentlüftungsgeschwindigkeit von Wasser und Wasser-Glykol- Gemisch. Schließlich werden Befüllstrategien vorgestellt, die bezüglich Entlüftung besonders vorteilhaft sind. Weil Wasser und Wasser-Glykol-Gemische ein gewisses Gaslösungsvermögen haben, können diese Flüssigkeiten durch Entgasung untersättigt werden. Die Flüssigkeit ist dann ihrerseits in der Lage, freie Gase in nicht entlüftbaren Bereichen des Kreislaufs zu absorbieren und so die dort vorhandenen Gasvolumen zu reduzieren. Zwei Methoden der Entgasung werden vorgestellt, die Vakuumentgasung und die solarthermische Entgasung. Diese Einleitung sowie Teile der Abschnitte 4.3 und 4.4 basieren auf der Dissertation (Eismann 2014, Kap. 4).

Metadaten
Titel
Entlüftung und Entgasung
verfasst von
Ralph Eismann
Copyright-Jahr
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-07125-7_4