Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Sammelband legt dar, wie sich Moral im Internet darstellt und welche Funktionen sie dort haben kann. Die Autoren skizzieren eine Internet-Ethik vor dem Hintergrund einer zunehmenden Spaltung zwischen einer digitalen Elite einerseits (etwa Facebook, Apple und Google) und einem datafizierten Proletariat andererseits. Sie erörtern die Entstehung ethischen Bewusstseins im Face-to-Interface, die Unverzichtbarkeit eines aufgeklärt-kritischen Users, soziale Medienkompetenz als Bildungsauftrag und regen einen Gesellschaftsvertrag für die Netzwerkgesellschaft an. Dieser Band fasst die Tagung „Face-to-Interface“ zusammen, die 2016 von der accadis Hochschule und dem Ethikverband der deutschen Wirtschaft e.V. veranstaltet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Freigeist-to-Interface – Moral und ethisches Handeln im virtuellen Sozialraum

Yvonne Thorhauer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Jenseits der Infosphäre

Rafael Capurro

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ethical Implications of Online Ratings

Christoph A. Kexel, Bianca Ries

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der Zauber der Transparenz. Über die Ambivalenz eines moralischen Prinzips im Kontext der Digitalisierung

Irina Kummert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Moral an der Wurzel packen – Heimlicher Groll im Internet

Klaus-Jürgen Grün

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zerstört das Internet die ethischen Grundsätze unseres Miteinanders? – „Soziale Medienkompetenz“ muss und will gelernt sein

Andrea Hüttmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Universelle Datafizierung und die Notwendigkeit eines Gesellschaftsvertrags für die Netzwerkgesellschaft

Tobias Knobloch

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise