Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2014 | Ausgabe 11/2014

Water Resources Management 11/2014

Gray Water Footprint: Taking Quality, Quantity, and Time Effect into Consideration

Zeitschrift:
Water Resources Management > Ausgabe 11/2014
Autoren:
Yifan Gu, Yi Li, Hongtao Wang, Fengting Li

Abstract

Water footprint is a research hotspot in the field of water resource. Gray water footprint is important in the assessment of environmental effects on water resource. In this short communication, a new gray water footprint assessment method was proposed as: WFgray(α, β, ϒ). Here α is an index for water quality effect assessment; β is an index for water quantity effect assessment; ϒ is an index for time effect assessment. This model takes water quality, quantity, and time effect into consideration. We firmly believe that this method will contribute to the development of water footprint assessment.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2014

Water Resources Management 11/2014 Zur Ausgabe