Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2010 | Aufsatz | Ausgabe 1/2010

Publizistik 1/2010

Ist die Katharsis-Theorie zu retten?

Zeitschrift:
Publizistik > Ausgabe 1/2010
Autoren:
M.Sc., M.A. Meike Uhrig, Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

Zusammenfassung

Die Katharsis-Theorie gilt als widerlegt. Gegen diese weit verbreitete Auffassung spricht, dass die Theorie aus zwei Gründen in den weitaus meisten Experimenten unzureichend geprüft wurde. Die Testfilme erfüllten nicht die Voraussetzung, unter denen man Katharsis erwarten kann, und die gesellschaftlich relevanten Auswirkungen von Katharsis wurden nicht gemessen. Für das vorliegende Experiment wurden zwei Testfilme erstellt, ein Film, der entsprechend der Katharsis-Theorie Aggressionen mindert, und ein Film, der entsprechend alternativen Theorien Aggressionen intensiviert. Eine Kontrollgruppe sah einen neutralen Film. Gemessen wurden (a) die unspezifischen Aggressionen, (b) die Neigung zu aggressivem Verhalten im Alltag und (c) die Bereitschaft zu aggressiven Verallgemeinerungen. Der Film, der die Aggressionen mindern sollte, hat sie z. T. noch stärker erhöht als der Film, der sie erhöhen sollte. Dieses verblüffende Ergebnis und seine Konsequenzen werden ausführlich diskutiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Publizistik

Die Zeitschrift enthält in der Regel vier größere Aufsätze (Forschungsberichte), dazu Personalien (Laudationes bei Geburtstagen von Fachvertretern, Berufungen, Habilitationen sowie Nachrufe) und Buchbesprechungen. Gelegentlich ist dem Heft auch eine Kolumne/Gastessay vorangestellt.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2010

Publizistik 1/2010 Zur Ausgabe

Buchbesprechung

Buchbesprechung

Personalien

Personalien

Editorial

Editorial