Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Ausgabe 2/2011

Environmental Management 2/2011

Land Use Planning and Social Equity in North Carolina’s Compensatory Wetland and Stream Mitigation Programs

Zeitschrift:
Environmental Management > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Todd BenDor, Audrey Stewart

Abstract

The U.S. Clean Water Act requires compensatory mitigation for wetland and stream damage through restoration of damaged aquatic ecosystems. We evaluate the North Carolina’s Ecosystem Enhancement Program (EEP), a state agency responsible for compensatory mitigation. We compare communities gaining and losing aquatic resources during mitigation, finding new types of socioeconomic disparities that contradict previous studies of mitigation program behavior. We find average distances between impact and mitigation sites for streams (43.53 km) and wetlands (50.3 km) to be larger in North Carolina than in off-site mitigation programs in other regions previously studied. We also find that aquatic resources in the State are lost from urbanized areas that are more affluent, white, and highly educated, and mitigated at sites in rural areas that are less affluent, less well educated, and have a higher percentage of minorities. We also analyze the relationship between urban growth indicators and EEP accumulation of compensation sites. Growth indicators and long-term population projections are uncorrelated with both projected transportation impacts and advance mitigation acquired by the EEP, suggesting that growth considerations can be more effectively incorporated into the EEP’s planning process. We explore the possibility that spatial mismatches could develop between watersheds that are rapidly growing and those that are gaining mitigation. We make recommendations for ways that regulators incorporate growth indicators into the mitigation planning process.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Environmental Management 2/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise