Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

28.04.2018 | Original Research Paper | Ausgabe 3/2018 Open Access

Intelligent Service Robotics 3/2018

Novel soft bending actuator-based power augmentation hand exoskeleton controlled by human intention

Zeitschrift:
Intelligent Service Robotics > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Hassanin Al-Fahaam, Steve Davis, Samia Nefti-Meziani, Theo Theodoridis
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

This article presents the development of a soft material power augmentation wearable robot using novel bending soft artificial muscles. This soft exoskeleton was developed as a human hand power augmentation system for healthy or partially hand disabled individuals. The proposed prototype serves healthy manual workers by decreasing the muscular effort needed for grasping objects. Furthermore, it is a power augmentation wearable robot for partially hand disabled or post-stroke patients, supporting and augmenting the fingers’ grasping force with minimum muscular effort in most everyday activities. This wearable robot can fit any adult hand size without the need for any mechanical system changes or calibration. Novel bending soft actuators are developed to actuate this power augmentation device. The performance of these actuators has been experimentally assessed. A geometrical kinematic analysis and mathematical output force model have been developed for the novel actuators. The performance of this mathematical model has been proven experimentally with promising results. The control system of this exoskeleton is created by hybridization between cascaded position and force closed-loop intelligent controllers. The cascaded position controller is designed for the bending actuators to follow the fingers in their bending movements. The force controller is developed to control the grasping force augmentation. The operation of the control system with the exoskeleton has been experimentally validated. EMG signals were monitored during the experiments to determine that the proposed exoskeleton system decreased the muscular efforts of the wearer.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Intelligent Service Robotics 3/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise