Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 2/2021

12.03.2021 | Schwerpunkt

Open Data gewinnbringend einsetzen – Grundlagen und Hintergründe

verfasst von: Michael Binzen

Erschienen in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik | Ausgabe 2/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Offenheit und eine neue Fehlerkultur machen bei der Verwendung von Daten im Rahmen der Digitalisierung weitreichende Kooperationen möglich, die in Deutschland noch selten praktiziert werden. Der Artikel erklärt die Grundlagen und Ursprünge, die dazu führen, dass die Offenlegung von Daten einen Wettbewerbsvorteil bringt. Gleichzeitig wird herausgearbeitet, welche Herausforderungen daraus entstehen und welche Voraussetzungen eine Organisation schaffen muss, damit eine solche Öffnung wirklich erfolgreich wird.
Fußnoten
1
Im weiteren Verlauf des Artikels wird für die großen Daten-Unternehmen und Internet-Monopolisten aus dem außereuropäischen Raum das Akronym GAFAM verwendet (https://​de.​wikipedia.​org/​wiki/​GAFAM). Es fasst die großen Player aus den USA zusammen. Es geht dabei nicht um ein Bashing dieser Unternehmen, sondern um die Feststellung, dass es einige wenige Unternehmen gibt, die sozusagen „in einer eigenen Liga spielen“, denn sie haben große Erfahrung und Erfolg im Umgang mit Daten.
 
2
Weitere Definitionen werden im Bitkom-Leitfaden (Bitkom 2018) im Kapitel 4 ausführlich erörtert.
 
3
Das Open Data Institute wurde 2012 von Sir Tim Berners-Lee und Nigel Shadbolt als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Großbritannien gegründet und soll Menschen auf der ganzen Welt dazu bringen mit Daten innovativ zu sein. Als Vorreiter hat es viel Grundlagenarbeit für Open Data geleistet (ODI 2021).
 
4
Diese drei Phasen werden im Vortrag von Dr. Kim Lauenroth gut erklärt: https://​youtu.​be/​NLpkgYLrSAs?​t=​402.
 
5
Wie das Gehirn bei Mehrdeutigkeit leicht zu Fehlschlüssen kommt, beschreibt Dietrich Dörner in seinem empfehlenswerten Buch „Die Logik des Mißlingens“ (Dörner 2003).
 
6
Fehler zuzugeben, das ist vielen Menschen unangenehm. Im Zusammenhang mit Offenen Daten entstehen deshalb häufig typische Widerstände (Binzen 2019).
 
7
Chaos hier nicht im alltagssprachlichen Sinne von Unordnung oder Verwirrung, sondern im mathematischen Sinne der Chaostheorie im deterministischen Chaos (o.V. 2002) dynamischer Systeme.
 
8
Mit GAIA‑X entsteht ein Vorschlag für eine europäische Cloud als digitales Ökosystem, basierend auf einer Dateninfrastruktur der nächsten Generation. Ziel ist es digitale Souveränität und Innovationen zu gewährleisten, indem man sichere, offenen und transparente Vernetzung für Daten und Dienste möglich macht (GAIA‑X 2020).
 
9
Schnell im Sinne von Prototypen, die iterativ eine Eingrenzung sinnvoller Lösungen zulassen (im Stacey Diagramm im „Edge of Chaos“).
 
10
Hier schließen sich potenzielle Anwender zusammen, um benötigte Open Source Software zu spezifizieren. Gut beschrieben von (Riehle 2016).
 
11
DNG: Datennutzungsgesetz (BMWi 2020).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Brandes U, Gemmer P, Koschek H, Schültken L (2014) Management Y. Campus, Frankfurt/New York Brandes U, Gemmer P, Koschek H, Schültken L (2014) Management Y. Campus, Frankfurt/New York
Zurück zum Zitat Dörner D (2003) Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. rororo, Dörner D (2003) Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. rororo,
Zurück zum Zitat Grant A (2016) Geben und Nehmen. Droemer, Grant A (2016) Geben und Nehmen. Droemer,
Zurück zum Zitat Jarvis J (2009) Was würde Google tun? Heyne, Jarvis J (2009) Was würde Google tun? Heyne,
Zurück zum Zitat Li C, Bernoff J (2009) Facebook, YouTube, Xing & Co. Droemer, Li C, Bernoff J (2009) Facebook, YouTube, Xing & Co. Droemer,
Metadaten
Titel
Open Data gewinnbringend einsetzen – Grundlagen und Hintergründe
verfasst von
Michael Binzen
Publikationsdatum
12.03.2021
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik / Ausgabe 2/2021
Print ISSN: 1436-3011
Elektronische ISSN: 2198-2775
DOI
https://doi.org/10.1365/s40702-021-00714-2

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 2/2021 Zur Ausgabe

Premium Partner