Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Raiffeisenverband Salzburg: Prozessmanagement zur Unterstützung einer strategischen Neuausrichtung

verfasst von: Michael Baldauf, Josef Lidicky

Erschienen in: Prozessmanagement individuell umgesetzt

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Es gibt wenige Dinge im Wirtschaftsleben, die so starke Auswirkungen auf ein Unternehmen haben wie strategische Neuausrichtungen. Diese Neujustierungen eines Hauses sind in der Regel langfristig ausgelegt und sollten alle 7–10 Jahre stattfinden. Allerdings ist es bei vielen Banken in den letzten Jahren Mode geworden, „strategische“ Änderungen schon im Zwei- bis Dreijahresrhythmus durchzuführen. Derartig schnelle Änderungen haben keine Möglichkeiten, erfolgreich zu sein; bevor die Auswirkungen der letzten Änderung ihren Weg durch das Unternehmen gefunden haben, wird schon die neue Richtung ausgerufen. Der Effekt ist, dass weder die eine noch die andere Veränderung einen positiven Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können wird. Und mit jeder weiteren Änderung nimmt die Bereitschaft der Mitarbeiter ab, an den Erfolg der nächsten Maßnahme zu glauben und eine Veränderung mit zu tragen. Das Unternehmen hat sich „totorganisiert“.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Vgl. Collins (2001).
 
2
BPMS = Business Process Management Systems, Quelle: www.boc-eu.com.
 
3
Beispiel: Abteilung A nennt eine tägliche Hinweisliste „Überziehungsliste“, Abteilung B sagt zu der selben Liste „X34 ÜZi“. Bei einer klassischen Modellierung nach Interview würde diese Doppelbelegung nicht auffallen.
 
4
ISA 402 „Audit Considerations Relating to Entities Using Service Organizations“ ist eine Richtlinie zur Prüfung von z. B. ausgelagerter IT Dienstleister. Da die RVS-IT als Dienstleister für die Raiffeisenbanken in der RBGS dient, wurde eine solche Zertifizierung vorgenommen. Quelle: www.ifac.org.
 
5
Interne Leistungsprodukte sind z. B. die Erstellung von Ratings für Kunden von Filialen, das Abwickeln von beleghaften Überweisungen durch den Zahlungsverkehr oder die Durchführung von Wertpapiergeschäften an Börsen durch die Wertpapierabwicklung.
 
6
EPM = Effizienz- & Prozessmanagement; organisatorischer Name des strategischen Prozessmanagements, s. Abb. 13.2.
 
7
IKS = InternesKontrollSystem.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Collins J (2001) Good to great – why some companies make the leap… and others don’t. Harper Business Verlag, New York Collins J (2001) Good to great – why some companies make the leap… and others don’t. Harper Business Verlag, New York
Metadaten
Titel
Raiffeisenverband Salzburg: Prozessmanagement zur Unterstützung einer strategischen Neuausrichtung
verfasst von
Michael Baldauf
Josef Lidicky
Copyright-Jahr
2012
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-29781-6_13

Premium Partner