Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Report | Ausgabe 4/2011

Ambio 4/2011

Relevance of Hydro-Climatic Change Projection and Monitoring for Assessment of Water Cycle Changes in the Arctic

Zeitschrift:
Ambio > Ausgabe 4/2011
Autoren:
Arvid Bring, Georgia Destouni

Abstract

Rapid changes to the Arctic hydrological cycle challenge both our process understanding and our ability to find appropriate adaptation strategies. We have investigated the relevance and accuracy development of climate change projections for assessment of water cycle changes in major Arctic drainage basins. Results show relatively good agreement of climate model projections with observed temperature changes, but high model inaccuracy relative to available observation data for precipitation changes. Direct observations further show systematically larger (smaller) runoff than precipitation increases (decreases). This result is partly attributable to uncertainties and systematic bias in precipitation observations, but still indicates that some of the observed increase in Arctic river runoff is due to water storage changes, for example melting permafrost and/or groundwater storage changes, within the drainage basins. Such causes of runoff change affect sea level, in addition to ocean salinity, and inland water resources, ecosystems, and infrastructure. Process-based hydrological modeling and observations, which can resolve changes in evapotranspiration, and groundwater and permafrost storage at and below river basin scales, are needed in order to accurately interpret and translate climate-driven precipitation changes to changes in freshwater cycling and runoff. In contrast to this need, our results show that the density of Arctic runoff monitoring has become increasingly biased and less relevant by decreasing most and being lowest in river basins with the largest expected climatic changes.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2011

Ambio 4/2011Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise