Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses leichtverständliche Lehrbuch gibt mit vielen Abbildungen einen kompakten Überblick über die unterschiedlichen Schweiß- und Lötverfahren und die zugehörige Gerätetechnik. Die möglichen Nahtfehler bei diesen Stoffverbindungen werden ebenso behandelt wie die Prüfung von Schweiß- und Lötverbindungen. Darüber hinaus geht das Werk auf die gültigen Normen und Richtlinien ein und beleuchtet zudem die Ausbildung und Akkreditierung von Fachkräften.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
Die Werkstoffprüfung dient der qualitativen und quantitativen Bestimmung von Werkstoffeigenschaften. Das ist eine Voraussetzung für die Berechnung von Bauteilen in der Konstruktion, für die Verarbeitung des Materials zum Bauteil, für die Qualitätssicherung und für die Beurteilung von Schadensfällen. Geht man zunächst von den Begriffen aus, die mit der Bestimmung von Werkstoffeigenschaften in Verbindung stehen, so bekommt man eine gute Einführung in das Fachgebiet.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 2. Schweiß- und Lötverbindungen

Zusammenfassung
Hitze, Funkenflug, UV-Strahlen und der helle Lichtbogen können beim Schweißen die Gesundheit gefährden. Deshalb muss dem Arbeitsschutz besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Folgende Gesichtspunkte sind am Arbeitsplatz beim Elektroschweißen zu berücksichtigen
Karlheinz Schiebold

Kapitel 3. Schweiß- und Lötnahtaufbau, Stoß und Nahtarten, Fugenformen

Zusammenfassung
Um Fehler in geschweißten Verbindungen erkennen und richtig bewerten zu können, ist es erforderlich, die wichtigsten Grundlagen der Fugen- und Schweißnahtgeometrie sowie die typischen Fehler der wichtigsten Schweißverfahren zu kennen. Die Schweißnahtgeometrie wird nachfolgend betrachtet, die Schweißnahtfehler im nächsten Kapitel.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 4. Schweißgeräte, Lötgeräte, Maschinen und Zubehör

Zusammenfassung
Es gibt eine Vielzahl an Firmen, die Schweißgeräte, Schweißmaschinen und Schweißzubehör herstellen. Man unterscheidet Elektrodenschweißgeräte, MAG-Schutzgas-Schweißgeräte, WIG-Schutzgas-Schweißgeräte, Fülldraht-Schweißgeräte und Schweißmaschinen sowie Zubehör.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 5. Schweiß- und Lötnahtfehler

Zusammenfassung
Die Qualität einer Schweißnaht wird wesentlich durch ihre Fehlerfreiheit geprägt. Diese wird wiederum hauptsächlich durch die Fertigungsqualität beeinflusst. In DIN EN ISO 6520 [53] werden Fehler als Unregelmäßigkeiten in den Schweißverbindungen behandelt. Man unterscheidet die Fehlstelle in der Schweißverbindung und eine Abweichung von der vorgesehenen Geometrie. Ein Fehler ist daher eine unzulässige Unregelmäßigkeit, wovon die zulässigen Unregelmäßigkeiten unterschieden werden.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 6. Ausbildung von Schweiß- und Lötfachleuten

Zusammenfassung
Um die Qualität von Schweißverbindungen in der Praxis sicherzustellen, wurden von den Schweißverbänden und Normenausschüssen Regularien eingeführt, nach denen Schweißer und angewandte Schweißverfahren in regelmäßigen Abständen überprüft werden müssen.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 7. Prüfverfahren und Bewertungen

Zusammenfassung
Wie dem vorangegangenen Kapitel zu entnehmen ist, werden an den geschweißten Prüfstücken zerstörungsfreie und zerstörende Prüfungen durchgeführt, um die Qualität der Schweißnaht festzustellen. Die internationale Norm 17635 enthält Leitlinien für die Auswahl zerstörungsfreier Prüfverfahren für Schweißverbindungen und für die Bewertung der Ergebnisse zum Zwecke der Qualitätskontrolle auf der Grundlage von Qualitätsanforderungen, Werkstoffen, Schweißnahtdicken, Schweißprozess und Prüfumfang [68]. Abhängig von der Stoßgeometrie, den Werkstoffen und den Fertigungsanforderungen muss die ZfP entsprechend nach DIN EN ISO 17637 (Sichtprüfung) [69], DIN EN ISO 17636 (Durchstrahlungsprüfung) [70], DIN EN ISO 17640 (Ultraschallprüfung) [71], DIN EN ISO 3452-1 (Eindringprüfung) [72], DIN EN ISO 17638 (Magnetpulverprüfung) [73] und DIN EN ISO 17643 (Wirbelstromprüfung) [74] durchgeführt werden.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 8. Akkreditierung, Normen und Richtlinien

Zusammenfassung
In unserem Land ist die „Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH“ in Berlin für sämtliche Zulassungen auf dem Gebiet der Materialprüfung zuständig [96]. Sie bestätigt die Kompetenz z. B. eines Prüflabors, Prüfungen nach DIN EN ISO/IEC 17025 durchzuführen. Das gilt sowohl für mechanisch-technologische und metallografische Untersuchungen, für zerstörungsfreie Prüfungen, für spektrometrische Untersuchungen oder für chemische analytische Prüfungen oder ausgewählte Korrosionsprüfungen. Abb. 8.1 zeigt eine Akkreditierungsurkunde der DAkkS für die Firma „Element Materials Technologie Hamburg GmbH“. Im Anhang zu dieser Urkunde sind alle im Zusammenhang mit den Untersuchungsverfahren gültigen Normen aufgelistet, die diese Firma bei ihren Untersuchungen anwenden darf [94].
Karlheinz Schiebold

Kapitel 9. Nachbehandlung zur Lebensdauerverlängerung

Zusammenfassung
Durch eine gezielte Nachbehandlung der Schweißnähte, vor allem der Schweißnahtübergänge, kann bewirkt werden, dass die Betriebsfestigkeit und Lebensdauer dynamisch belasteter geschweißter Metallkonstruktionen erheblich gesteigert werden. Das wird erreicht durch Schleifen, Strahlen, Hämmern oder durch eine Wärmebehandlung. Durch diese Einwirkung auf die Schweißnahtübergänge wird insbesondere eine Reduzierung von Kerbwirkungen erreicht.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 10. Testfragen

Zusammenfassung
Nachfolgend sollen einige Testfragen zur Vertiefung des gelernten Stoffes beitragen. Um die Fragen zu beantworten, ist es erforderlich, den Inhalt des Skriptes genau durchzulesen.
Karlheinz Schiebold

Kapitel 11. Lösungen Testfragen

Zusammenfassung
Lösungen Testfragen.
Karlheinz Schiebold

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise